Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Im Schütting beym Becken fol durch untenbe: 
nannten beeidigten Makler verkauft werden :; 
Am Sonnabend den 16. Febr. Nachmittags um 
3 Mhr:; Das gouze Galltasichuff, die Atau Anna Garbar 
Tina genannt, 3r0ß circa 60 offfeciiche Kalten, geübte 
vor Schfr. Haus Hinrich Thiel, (0 mie es hıer gegens 
murkig in der Zrave legt, Das Inventarium darüber 
ift ju haben ber dem Schfr. Thiel, wie auch bey 
„3. CE Kröger. 
Um Dennerfiag den 21. Februar, Nachmirtags 
am 3 Uhr: Sin großes auf dem Paradeplap an der Ecke 
der Üfanenfraße belegenes Wohnhaus mit jeiner Zubes 
hör, GSelbiges enrhäir auf jeder Seite der hellen Diele 
3 Zimmer en suite und hinten 2 Zimmer fämmrlich 
rapezirt und heisbarz; ferner eine große helle Küche und 
Speifekammer , eine Gefindefiube und eine Kasxmer, 
Kun der zweyten Erage cin ii großer Salon: umd 
zwey Nebenzimmer , Iinsgefamnır heizbar , wie auch 
‚wen Sruben und verfchiedene Kammern, zwen fie 
dden mit mehreren AYbrheilungen, Unter dem Haufe 
ein gewölbrer Keller, und rund um dem Haufe große 
Hofpläne, morauf Pferdeftäalle, Wagenremife, DHokzraum, 
GSefindekammern und Kunfimwajer. Annoch ein geräus 
migeg zum Bewohnen zingerichteres Nebengebäude, au 
der Pfaffenfiraße, N 
mgfeichen ; 
9 
Sin Wohnhaus im Fegefeuer, enthält auf der Diele 
eine Stube und Küche, oben eine Stube und große 
Kammer, legtere mit einem Kamin verfchensz einen Bos 
den, und unser dem Haufe einen BalkenFkeller, Yuf 
dei ‚Hofe cin Holzichauer, SG, 3. Wende, 
Yın Freytag den 1. Mlrz, Nachmittag um 3 
Uhr: Eın Haus ın der He.nen Schmicdeftraße belegen, 
worin befindiich: auf der Diele ein tapezirtes heizbas 
reg Zimmer, Hinter welchem die Zukücbe; oben iu der 
erfien Erage ein rapezirter fhöbner Saal, und in der 
ämwenkeu Etage zwen geräumige Boden, Vor dem Saal 
if feitmärts noch ein Schlafgemach, Ferner ift in dem 
Haufe ein Seitenflügel, morin oben zwen Schlaffammer 
und über denen nocH ein Boden; hinter dem Haufe ein 
Steinhof nebft einem Stall und einem Keller. Auch 
ift ben dem Haufe die Schmicde Gerech inkeit. Fernere 
MNuchricht giebt S. %. Nordtmann. 
:  YUm Dienftag den 5. März, Rachmittags um 
3 Ubr: “Ein in febr gutem Srande befiudlıches Roths 
Brauhaus fub Nr. 89. in der mittleren Fleifchhauers 
frage deiegen In diefem Haufe befindet fd; auf der 
Diele ein he:zbares Zımmer und darlder ein ähnliches 
nebft einer HangelFammer; auf der Diele if eine belle 
Küche, und hinten ein Brerkeller; wie auch unter dem 
Zimmer nach der Goffe cın Speifekeller, Im Hinrers 
Aügel if ein Zaal, über demfelben ıft ein heizbarcs 
Ziünmer nebfi Kammer, und darüber ud noch 2 Kam: 
Mer, dann folgt ein Boden; im Haufe find 4 Boden, 
wovon 2 in Brandmauer liegen; im Hofe if das Holzı 
fhauer, unter demelben ein Stall und verichiedene Bes 
quemlichkeıten. Das Braugeräthe it complet und you 
guser Befchaffenbheit. 
Und gleich nachher: N 
Ein Kaum au der Evave, swifchen der Dank 
wert$s und Warliggrube unterm Sn a ß 
. U, Noofen. 
Am Mittwoch den 13. März, Nachmittags 3 Uhr : 
Sin neucs (hönes ohnbaus im der Dankwertsgrube 
auf der Seke der dunkeln Dueerfiraßg belegen, 
  
ss 
  
  
RESCUE VAREL EEE 
Das har auf der hellen Diele gaffenwärts ein moderneg 
heisbares Zimmer, zugemachte Xhche mir einem Ele 
Xullır; nach himeir ein beizoures Zumner mit 
nach den Hoce und der Queergafjes in der erffen tage 
nach vorne cin heizbares und cin Nebenzinmer, Spctpy 
und Unuruffammer, auch 2 Böden, und ım Horte eim 
YWafhnjhaucr, Ferner die bekannte in der Dankwerres 
grıbe befegene Seifen: Fabrife mir dem eingemaucrten 
Kefiel, ton vorhandenen 4 Backen und den befonders 
verzeichneten Geräthfchafren, Zugleich mir diefen Fas 
brifs Gebäuden, der dapeosen gelegene fefte und geräumige 
Speicher, der rorhe Hahn geugamır, ucbft den dazu ges 
hörigen und zur Fabrife notpwendigen Setzen: und Digs 
fergebäuden. Derfelbe har 2 fchöne Beden in Brand: 
Mmauern, auf dem Hofe it eine Keuc Pumpe , auch be: 
finder fich eine zwenre Pumpe in der Fabrike, ? 
Zmgleichen am nanılıchen Tage; Ein Haus In der 
duukeln Quecrfiraße Nr. 509, worin fich aus der Diele 
gafienwärrs benuder: cin heizbares Zunmer, zugemadwe 
Küche, Heiner Hofplap 2c, Das Haus har 2 Bideuz 
auf dem crften cin heizbarcg Zimmer und 2 Nebenfams 
mern, Die Fabrite, Speicher 26. find ale in gureus 
CSpande und Frunen täglich befehen werden, Die ai 
nechmlichen Bedingungen des Verkaufs und fou,l:ge Kar 
here Nachricht ii zu Cr{fragen bey 
G, rt 
3. 
„Am Montag den 15, Wärz Nachmittags 3 
Ein Haus oben der Egidicnfhaße am SKlingberg b 
Nr. 506, worin feit vielen Jahren die Gemurzhandlun, 
errieben, In Diefem Hanfe befinder fd auf der helles 
Diele gaffenwärts rechter Hand der Gemwirzladen, Liukey 
Hand ein helles heizdares Zimmer mit Yltopen , 3zuse 
machter Küche, worhider eine Schlaffammer fürg Ge 
finde; von der Küche gehet eine Treppe nad) dem unter 
dem Haufe fd) befindenden Speifes nebft Nevenkeller 
(wozu auch eine Treppe vor dem Haufe ewgeher) Nach 
hinten ein beisbareg Zimmer mir MAltoven, über felbiges 
das Comptoir, zn der erflen Stage gafjenwärrs ein 
aber Saal mir Altoven, nach hinten eine Kammer ; 
u der zmwenten Stage zweıy Kramfanımern; in der 
Dritten eine Borrachskammer und ermag Bodeuraum, ı 
m Hofe ift ein Wafchfchauer, Srallraum zu 4 Pferden, 
über dem Siall dren Boden, auf dem erften dren Heine 
Kammern , auf dem zwenten eine Xramkammer uud eis 
was Bodenraum, 3. GE. Kröger. 
   
  
  
    
   
   
Durch untenbenannten beeidigten Makfer fol 
verkauft werden: 
m Mitrmoci den 13, Febr, Nachmittags 3 Uhr, 
im Keller des Haufes Nr. 533 in der Kdnigkraße bey 
St, Zacobi: Eine Dartcy Barcellonfdher Brandtwein, 
aud) eine Fleine Parten guter Numm. 
3. EG, Kröger. 
Am Donnerfiage den 14. Febr, Bormiutzags um 
93x Ubr, auf einem Boden des Holfen Raums: Eine 
Fleine Vartey befter Danziger Nogken , in Beglir men Gas 
welingen. Engelhard & Henna. 
Yın Donnerfiag den 14, Febr. , Vormittags um 
zo Ubr, auf einem Boden des Haufes Nr. z91 In der 
Mirte der Befergrube, binuntergehend red, ser Hand ; 
Eine Feine Parten (höner weiffer let DE in ber 
quemen Cavelingen. Engelbard & Heyna, 
Um Donnerfiag den 14. Febr, Vormittags um 
ze$ Ubr, auf einem Boden des Haufes in der Fifehers 
grube Nr. 328 : eine YPartey A N ea in bes 
AuCmen Sanelingen, elbard & Deyna,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.