Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Schöne Petersb. gegoffene und gezogene Lichte 
in Rifen, frifde Carbarinpfiaumen a Df, 6 fl, gute 
Medlenb. Pflaumen a 3 Sl, inmehreren Pfunden a 23 61, 
alte ruß. Seife a9 fl. in Ypf, a8 Sl, (Odne Kirfhen, 
vunelien, fein ProvencersDel 2C,, echter Sraun(hw. 
Gichorien a 481, in 100 Yfunden 22 mE, fein Dom, 
Goffe a 23 fl, gute Sroppelbuster ın ganzen und viertel 
Lpf. a 1061, auch in Fällel zu 4a 5 Ypf. zu 91 61, ger 
räucherter Speck ın halben Seiten a E fl, aud) noch 
immer von dem bekannten Zufkuetobact zu 19 61 und 
Weineflig die Kanne zu 6 81, den x. 
„ „Findeifen in der Sgidienfrafe, 
Ben Koh, Nic, Bahde juu, In der Wahnmfiraße : 
fchdne ausgefuchte große Yeipz. Borfiorfer Nepfel das 
Schock zu Im 3 SL und I mE fl, halbacbrauchte Ni 
gaer Matten ben Kleinigkeiten und 100 Stückweife, fehr 
gute Butter ben ganzen, halben und viertel Ypf. auch 
in Feinen Fafagen zu dußerft billicen Preifen. 
: Ben 3. St, Horning in der Bedfkergrube: neue 
Metergb, gegoffene und gezogene Xichte in Kiften von 
circa 5 Lpf. zum billigen Preife, verfihtedene Sorten 
gure Slachfen, imgl. fein gehechelt Yüneburger Flachs, 
gu) Curl, Stoppelbutrer, 
Bey Zoh. Herm, Brockmann in der Holfenfiraße 
im Haufe die Stadt Amfierdam: frifcher rother und 
weifler Klee, und Leinfaamen, im niedrigfien Preife. 
„Ben Ingwer Peterfen in der Holfenftraße, zu 
billigen Preifen: Schneeberger Schnupftoback , engl. 
Haupt: und Magenpillen, Immanuel) Pillen, Hoff 
manıufcde Tropfen, Hamb. Univerfal-Yebensdbhl, Larir 
tropfen, Fwubertnopfen, ichwarze Wundertropfen, Le; 
bensbalfam, Güldenbalfam, Gallen Mageutrozfen, Dr. 
Stoughtong Herzüärkendes Elısir, ElTencia Amara, 
£lenc, Dulcis, Spiritus Apoplectica, Spir, Nitri Dul- 
ei ‚ Pulvis Anufp, Pauly, Bezoardieus, Mpilept. nig., 
Ppilept. Marchionis, Pulver wider die Schärfe, Fons 
sanelpfloßer, Brandpflafter, fo wie audy Drüs» und 
Hreßpulver für Pferde. 
Gute daunenreiche Bettfedern, das Pf, 3u 14, 16, 
a8, 20 UND feine zu 24 fl, wie aud) extra-feine Bert 
federn und Daunen zu außer billigem Preife, in der 
Mırterfiraße ben St. Annen im Brauhaufe Nr. 698. 
Gute daunenreiche Beitfedern zu 16, 2014Nd 24 fl. 
das Pf, am Pferdemarkt Nr. 788. 
Moderne Spiegel, in der Furzen Köniafiraße bey 
€. D. Steffens, Bildhauer, 
Zn dem bekannten Haufe Nr. 109 unten in der 
Befergrube: alle Sorten feine, mittel und ordiuaire 
Slachfen und Flachshede zu den billigken Preifen, auch 
befte große achte NRouenfhe Kencttäpfel zu 4 mE 8 gl 
und I ® BE 100 ein ge 
„. 3n der Mitte der Mengfiraße Nr. 2: (Hdne große 
Pfeifenpofen, auch gute Schreibpofen, dito gute abaeı 
SON ER fein und grobe zu 10 und 16 fl, 
und, 
Bey I. U, Lucas am Klingberg ; gute But 
und @pef, Rd gberg ; gute Butter 
efte danifhe Butter in Bierteltonnen , imgleis 
en Sr Neben EU CRERCUEN NN EM wie tod 
1 Mıen Strobhbesrfellen, in der Sgidi 
Un DA 1 Re ftellen, in der Sgidienfiraße 
569 3, 5, Zunge oben in der Hundfiraße: fchöne 
Gatharınprlaumen a Df.3 81. weile Sobren A fl. 
Awiücheh der Clemenstwiete und Zifhergrube 
Ne Nr, 261; Kocken, Hafer und weiße Futter 
um 
RE SE vr . } 
Einem Forfiliebenden Dublicum zeige ich hiemir 
an, daß ben mir friiher diesjähriger Saamen zu fol 
genden Yreifen zu bekommen if: 
rorh Tannen s Saamen a Pfund 7 gr. 
weiß Tannen a — 8a, 
Rn oder Kiefern a — 997, 
irfen a — 2gr 
Einer promten und reelen Bedinung har man fd) kers 
zu verfichern. Die Zahlung gefhieht in Yıftolen a 56: 
oder deren Werth. Für Emballage und Transports und 
Portokoften wird auf ı2 Meile pr. 1000 Pf. 10 2% 9er 
rechner, Winfen an der Aller den 24. Zall. 1805. 
Zoh. Carl Dite. 
Bey D. GE, M. Fineks in der Holüenfiraße Nı. 163 
gute weiffe Derlbohuen a Pf. 25 Fl, mittelfeine Derls 
graupen a Pf, 5 61, nebit allen andern Semkrzwanren 
zu den billigen Preifen. ; 
efier Schweizerkäfe, weißer zu I mf, und grüs 
ner zu 14 fl. dag Dfund, wie auch echter Mocca Cafe 
ken na a halben Ypf. a 24 61. das Pf, In der 
ürfiraße Nr. 255. Te 
Sen M. 3. Bruhns oben dem alten Fleifchfchrans 
gen: franz. Nenerräpfel a 100 St, 3 mE, Punicheitros 
nen das Dukend I mE, große portugififche Zwiebeln zum 
üllen, Böhmifche und Berliner Tuchbien, jchdne Nepfels 
na, cberländiflche Wallnüffe, große Bilbaofjhe Caflanıeı 
billigen Preis,  n 
Echte Pommerfche Ginfebrögße / Be 
Y, Grühn, 
Gemäftete Kuhnhähne und Hühner, zu v-Nigen 
Preifen, ben 6. HD. Obhre in der Slockengießerü1 abe. 
Ben Hefe in der Wabmfiraße : 1cste Kubhuhähne 
und Hühner, wie au Euren, zum bıllısen Pre $. 
Bey X. A. Wendel am Naufderge: gute Kuhn, 
hähne und Hühner, f 
Auf der Brausrzunit gutes Mürzbier, 
Ben Wrve, Gruben oben der Kifchüraße : ganz 
frifde holland. Auftern, um billigen Preis, 
Zn der Mühlenfirafe im eifern Kreuz: Leipziger 
Borftorfer Aepfel und Sterziner Aepfel, +: 
Recht fchduz friiche Ameifencner & Pf, 20 61. im 
Haufe Nr. 615 hinter der Burg. 
„ . Mittel gegen erfrorne Glieder: 
Die fehr nüglichen englifchen Univerfals Frofts Tropfen 
ziehen nicht nur des Sroft aus den erfrorhen, fondern 
heilen auch die ‚on aufsebrochenen Glieder. Das vers 
fiegelte Glas nebft Sebrauchzettel ı mE. Zu haben ben 
S.C.Anderfen oben ın derEngelsgrube, 
  
Berkauf anderer Sachen, 
Eine bequeme Chaife, leicht zu fahren uhd im 
uten brauchbaren Stande, zu 2, auch zu 4 oder 3 Pers 
onen, mit allem Zubehör, wegen Mangel an Raum 
zum billigen Dreis, in der mittlern Egidienfiraße Nr. 584 
Eine Krug Gerechtickeit am Markie, 
Ein fehr (dhödner Enlınder, oder aud) 2 Spiegels 
Somoden, wegen Mangel an Plag, in der gr. Gröpels 
grube Nr. 389, © n 
Ein (dhdner Reifemagen , bey dem Wagenmeifer 
Pagelfen, = x 
„Eine fchdn fingende Nachrigall und frifche Amzeifen» 
eyer, in der Königfraße Nr. 737 ben der Sgidieuflraße. 
Kaurgeitch, 
„. Eine fleinerne Ninne-von 6 Fuß lang und I Fuß 
breit, Näheres im Haufe Nr. 579 Egidienfirafe,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.