Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
      
  
ienbegeben heiten, 
Sterbfälle, 
ecember cu) 
Sem 
N QYın 29. D 
Tiebten Hicin 
Ytier von 1 
      
    
die Leiden meines aei 
HER ' 
Sanı und 2 
D Freunden 
d verbute mir die Ber { “sungen KHRSIGIRIN 
1 
Tichen Denleid3. 
Charlorıe Wibel geb. li 
Das am 30. Dec, erfolgte At r 
Catharina Gertrut Haacen 
mwitd Hiedurch angezeigt 
Y. 6. N. Lern 
als Curator ve 
Hm 30, December Nurb un c 
Fräfrung mein celiebter WManı, Herr 
heim Sengebufch, Weiland xönig 
Suftzrarh, in den Armen feiner Kınde 
ARaria Sopbı 5) 
eb. £ 
     
  
     
     
  
engebufh 
ge au 
Sanft entfdhlummerte 32 ein en eben an 
20, Des, meine gelichte ;ngfte Tochter, Sarharina 
Yauiıa Sa in einem Yilıcr von I YWonar 
3 Zagen. Diefen für mich und meine Frau fchmerzs 
haften Beriufßt habe at Dermandeen und Freunden 
biemit bekaunt machen wollen, 
hilip Syicdr. Sühren, 
Gott gefiel 68, Meinen geliebten EChemaunn, 
acob Brind mann, Cchi Assmm. rmanı , Ai 38 
26. v. So, nach einer Turn Sraufheit, u dem 7offe 
Sahre feines Yebens, zu fich zu nehmen. i 
fraxrigen Verlußt mache id meinen Verwandten und 
Freunden DE befanat, 
IfadeMargarı, verm. Srindmany 
geb, Havemonn, 
  
      
Sefundue und verfohrne Sachen. 
  
  
   
Ein S 
ebmer hr 9 ddre 5b 
DWerlohren : 
Sommabend ir 200 Deich, | 
neuen Conzeri] 
Manufaktur de 
QNddreßhunfe zu CUfranen. 
YMuf dem Wege von Schwartau nach Lüberk, am 
go. December: eine Awenge häufig 3e jilberne Br, 
Der ehrliche Finder wird gebeten, felbige gegen ein aus 
gemeffenes Doyceur in der Holfienficage Nr, 299 bil 
geben, 
Es if am zw0eyten Weihnachtrage Abends, benmm 
AWegachen vom; Hru, Ebbe, cine (hildparteue Schnz 
tobi AEsdofe mit golden Mand vergeffen warden. 
N, in Borwahnung genommen, wird erhicht, Nie zus 
Hioft bey Herın Cbbe abzugebem 
des 
der 
     
+ Aueh, aus 
  
  
  
    
   
Wülerley, 
Srefannfinachung, 
Mittw. d. 2, Jan. Nee. D 1 C ı Gr. z, Füllk. 6 Uhr, 
Unrerzeichnetst erfucht hiemietelft alle dis N unigeu 
welche noch unberichsigee Nechumugen bey der Zrnucs 
uflalt haben; folche int Laufe dies 
3 dam cmigjureichen und die Bes 
       
     
  
  
  
  
  
  
  
  
  
befonders meinen 
durch befanur zu 
    
   
   
    
  
Hier den RUE Seth 
packen, trocknen amd 
ud Früchten, welche fcr$ 
pRichte ic much, Die De 
N EN 
X 
    
    
  
   
   
  
Dy s 
a Mir zu 
  
for, Chetofare und mas dahin achtir ers 
betonen fen werden. Mir dem neuen Yahre werden 
auch die befichreitet ı Zeitfchriften bey nur gelefen werden 
Fönmneun, um auch hiedurch dazır beyzurragen , Day Deu: 
zjenigen Freunden, welche mich mir ihrem De An De. 
ehren, der Yufeurhalr auf diefe Welfe ebenfalls bei) Me 
augenehnı genincht werde, Yubeck, Den 22, Dec, 1894. 
Ernft Augult Deeke. 
Da$ unfre Handlungs : Verbindung muter der 
ma You Pfesfer & Schmide aufgehoben 1 und jeder 
iefue Sefchäfre von heure an (ür (ehe Nochuuirg berreis 
ben wird, machen hıerdurd) befanug 
Yübeekden 1, Say, 18553 
"cora Friede, Weider, 
Christian Yudıvig Schmidt, 
Die Neriva und Paffiva iberuumme 
Georg Friedr, Pfeiner. 
Nach fremumdichaftlicher Uchere üfe And mir 
Ar an wieder gerreuut, und feRTt 
ı Gefchagie für Nic A 
    
    
  
   
    
   
  
     
    
  
   
de onf 
    
In diefer N t ücht meine | 
erm Srelle, noben dem Steifchfch 
des Heirir Derendes gegen über. X 
  
   
     
  
einen 
r Sorseu 
zigten Zus 
  
  
gehel;ten Zaun «r, cin volländiges Yager 
von Hiien ang meiner Falehaue, Zum ge 
ferud) einpfehle id Bud) ergeben R 
y. Weftorwick 
Ocjengiraße, Nr, 171. 
Da ich mit cinem vollfändigen Lager 
a uMd Ordinairch DHarthen aus Moiyer 
ı bi und ich mir {chmrichele daß fie die enali{hen 
gen mrden 3 fo empfehle id) mich 
Da nit einen gechrren Publica befiens, Weine Bude 
EA 4 der EEE EO Gerd Nr über dem Haufe des 
  
   
  
  
  
von femen, 
  
   
   
  
Ar 0 ‚Hiur. Flicher 
  
Au der unsern WNMengfiraße Nr, 217, 
Grmuntert durch N afrgen vieljährigen Ben fall 
eines rn Publikums hber meine hiefigen Arbeisen, 
einpfehle Ich mich demfelben, fo_wie auch den Freunden 
und Kennern uni talifcher Kuydmerfe insbefondere, mit 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.