Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

VE ES 
welche nach der erfien Erage und zum zwenten Stocks 
wert im HinterfAlhgel führet; oben nad) der Gaffe in 
eine heizbare Sıube und eine Kammer; Im Hinterflügel 
aunsen eme heizbare Srube, und oben gleichfalls «ine 
Srude nr cine Ofen, daneben eine Sammer; unter 
dem Sigel ein Keller; hinter dem Haufe ein Steinhof, 
amd auf demfelden zwen Wobhuungen, Davon eine 14, 
ud die andere © rehir. jährliche ZKiethe Fragen. 
EG. X. Nordemanın 
Hm Mirrwoch den 13. Marz, Nachmittags 3 Uhr: 
Ein neucs (honcs Wohnhaus In der Dankwertsgrube 
der Ef dunteln Queerfiraße belegen: Diefes 
Diele qugjeiwares cin modernes 
virachte Kirche mir cinem Feinen 
Zlmmer mir Yusficht 
nach dem 070 u 5 in Der erfien Erage 
nad) vorne cin bh und cin Nebenzimmer, Speife; 
and Yuruffammer, auch 2 Bedeu, und m Hofe cın 
Wafchichauer, Ferner die bekaunte iu der Dankwerts: 
grube befegene Seifen: Fabrikfe mit dem Ciugemaucrten 
Acfiel, den vorhandenen 4 Backen und den befonders 
vers ichneren Cerärbichaften, Zugleich mir diejen Fa: 
Drift: @Geoäuden- der daneben y Cue feße und geräumtge 
Speicher , der roihe Hahn genahur, nebft den dazu ge 
Hörigen und zur Fabrife noch wendigen Sclteus und Hinz 
zergebäuden., Derfelbe hat 2 fehoue Boden in Brand: 
anauern, auf dem Hofe ft eine ucue Pumpe , aud) bes 
finder fich eine zwente Pumpe in der Fabrike, 
SImgleichen aim namlichen Tage: Ein Daus in der 
SEREEKATLS DIENT Nr. 500, worin fich auf der Diele 
gaffenwärts befinder: ein heizbares Zimmer, zugemachte 
Küche, Heiner Hofplags ıc. Das Haus hat 2 Bodcu, 
auf dem erften ein heizbares$ Zimmer und 2 Nebenkams 
mern, Die Fabrife, Speicher 2e. ud alle in gutem 
Stande und Fonnen täglich befehen werden. Die ans 
nehmlichen Bedingungen des Verkaufs und fonfitge um: 
here Nachricht if zu erfragen bey 
3. CE, Kröger 
Un Montag den 18, März, Nachmittags 3 Uhr: 
Ein Haus oben der Egidienfiraße am Kliugberg belegen 
Dr, 596, worin feit vielen Zahren die Gewhrzhandlung 
yerticben, Sn diefen Haufe befinder jich auf der hellen 
Dicle gaffenwärts rechter Hawd der Gewürzladen, Unter 
‚Dand cin helles heizbareg Zimmer mir Altoven , zuges 
machicer Küche, worüber eine Schlaffammer fürs Ges 
jnde; von der Nüche geher eine Treppe nad) dem unter 
dem Haufe fıch befindenden Speifes nebft Nevenreller 
(mozu Gud) eine Treppe vor dem Haufe eingeh:r) Nach 
hinten ein heizbares Zimmer mir Mltoven, über felbiges 
Das Comproir, Zu der erfien Etage gafjenwärts cin 
heizbarer Saak mit Alkoven, nad) hinten eine Kammer; 
Sm der zwenten Etage zweny Kramkammern; in der 
Oritten eine Borrachekammer und erwag Bodenraum. 
Sim Hofe if ein Wafchfehauer, Stalraum zu 4 Pferden, 
Zıber dem Stall drey Sdden, auf dem erfien drey Heine 
Kammern, auf dem zweyten eine Kramkammer und et; 
was Bodenraum, 3. GE. Kroger, 
Yın Donnerftag den 23. März, Nachmittags um 
3 Uhr: Eiu am Markt belegenes, im guren Stande (ich 
befindendes Haus ıb Nr. 235, worin die Sei en und 
Eiferfrämeren betrieben wird. In demfeben ik auf 
der Diele linker Hand vorne ein Zimmer, eine helle Zu 
Füche, recht$ die Bude und nach denı Hofe ein Zummer ; 
in der zwenten Etage ift nach dem Markt ein heizbarer 
Saal, nach hinten ein Zunmer, worider ein Meiner 
Boden zu Holz, auch eine Sefindefchlafftelle 5 in der 
  
   
         
  
   
     
  
  
  
  
  
      
  
  
  
dritten Etage nach vorne cin Zimmer und eine Kammer, 
wie auch eine Kammer nach dem Hofe; in der vierten 
Erage ift nach dem Markr ein Zimmer mir Alkove ohne 
Dre, fo aber leicht zum Heizen einzurichten H{t, und 
vine Mau Fammer; dann folgt der Hausboden, uf 
dem Hofe HE verfchiedene Bequemlichkeit, auch fiad Im 
‚Haufe einige fefte Schränke angebracht; unterm Daufe 
uk ei geräumiger Keller, der nad) dem Martr und der 
Wwiere hin gewölbt if, SG, 4. Koofen, 
Durch untenbenanıuten beeidigten Makler 1ofl 
verkauft werden; 
„An Montag den 18, Febr, Nachmittags 3 Uhr, 
in einem Keller unter dem Haufe Nr. 72 in der Mırte 
der Mengfiraße; Eine Partey alter Noufıllon Wein. 
A 3 GE. Krbger. 
S Yın Mittwoch den 20, Febr. NMachmitrags 3 Uhr, 
im .Daufe Nr. 829 am Klıngberge: Eine Darrcy extra: 
fchdıre Leipsiger Borfiorfer Aepfel, fheyelweife, wie aud) 
ober ländıye Yinfen, aLout prix, 
| SG. U. Koofen, 
Yın Mittwoch den 20. Febr. , Nachmitzags um 
3 Uhr, in einem Speicher in der Mengfiraße, an Mas 
rien Kırchhofe: Sine Heine Partey rußifhes Soblleder, 
Dechermeije, 3. EC, Kıdser. 
. Am Donnerfiag den 21, Febr. Vormittags 10 Uhr, 
auf einem Boden auf dem Meinfeld nahe ben der Dank 
wertsbrüce: Eine Parten alter (dhwerer Danijder 
ADafer, in bequemen Cavelingen. 
Engelhard & Henna. 
„Am Donnerfiag den 21. Febr. Nachmirfag 3 Uhr, 
in einem Keller unter dem Haufe Nr. 752 in der Königs 
firaße ben der Hüyfirage:; Eine Parten alten St, Sılles; 
Wein 3. GE. Krbger 
„Donnerlag den 28. Febr. Vormittags 95 Uhr, 
in meinem Haufe a tout prix bis zur Yutrdumung: 
Eine Parten Nägel von Derfdieden-n Sorten, Schraubs 
fröcfe, 2 Eleine eiferne Umbofen, 3%, 4, 8 und 9 Zoll 
engl. Feilen, Clavierdrath, NMeißeifen, Knöpfe, Alıns 
zenfteine, NMährınge, Zußangeln, mefjfingene Kämme, 
Schiebladen, Spiegeln, Stottnbpfe, eımas Berrpars 
cent, Bertdrell und einige Srücfen Manfchefter 2c, 
3. 2, Deyi, 
Mobilienauckion, 
Am Donnerfag den 21. Fehr, u. f. T. (ollen in 
dem bekanısen Sterbhaufe in der KdnigktraGe nahe ben 
Zacobi Kırche in bffentlidher Auction verkauft merden ; 
verfhiedene Mobilien von Feuern ZIpern- und Muhag, 
Holz, eine sg Tage gehende Dielenuhr in Mahay, Ges 
häufe, ein Mahag Spicgelfchrant, Theerucdje, Spiel: 
zif.ne, Speiferifche, Bureaur ze , ein (Hdues engl. Mis 
crefcop in Mabag Kaufen. verfchiedene ein; und 2{chläft 
rige Beitftellen mir Uımbängen, und viele andre Duchen, 
Am Montage den 4, März und folg. Tagen if 
Muction in meinem Haufe, a 
Bernh. Bermehten, Yuctionarius, 
Yuswärfige Yuckion. 
Das in der Gegend des Kirchhefes hiefelbft be: 
Tegene Wohuhaus cs ueulicht verforbenenen Yürgers 
und Häckers Hans Pıahi, worin feir vi len Kahren 
Backeren, Brauers und X reuneren uebft Krugrwirdhı haft 
mit vielem Erfolge verrichen if, toll ncbft dcuen dazu 
gehörigen Nebengevauden, fo wie deuen gef-ul.Nreu Vans 
Ddereyen des deluncLi, am bevorfichenden 13, Mürzy 
  
   
A
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.