Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

da 30 % 
} i8 breit, un? an 020 plüßen werden 
aude ob 
100 12 SB vom of längs der ganı 
  
  
EM 
N 
  
    
   
cbäude 
u 
en Mirtwochen und Sonnabend 
gen, und destalg die Bedinguns 
an ben dem Werkmeifter Herrn Heife, 
Sämmiliche Borfkeher der Burg Kırche 
und Klofter, 
Das 
Machmitr 
gen einzuie 
  
   
Sm Schütting beym Becken fol durch untenbe: 
nannten beeidigten Makler verkauft werden ; 
Um Donnerftag den 21, Februar, Nachmittags 
um 3 Uhr: Ein großes auf dem Paradeplag an der Sehe 
der Pfagenfiraße befegenes Wohnhaus mit feiner Zube: 
hör, Selbiges enthält auf jeder Seite der hellen Diele 
3 Zimmer en suite und hinten 2 Zimmer (Ammelich 
zapesire und heizbatb;z ferner eine große helle Küche und 
Spelfekammer , cine Gefindefiube und cine Xar mer. 
Sn der zmenrcn Erape ein fhbner großer Saloıu. und 
zwen NMebenzimmer , insgefammir heizbar , wie auch 
3mwcy Stubeh und verfchirdene Kammern; zwey große 
Yıcden mir mehreren Abrheilungen, Unter dem Haufe 
ein gemöibrer Keller, und rund um dem Haufe große 
Scrpläse, woraut Pferdeftäalle, Wagenremife, Holzraum, 
Qefubdekammern und Kunfwaher. Annoc) ein geräus 
miges zum Bewohnen eingerichtete Nebengebäuder au 
dr Pfagfenlivaße, . 
mgleichen : 
hnbaus im Fegefeuer enthält auf der Diele 
Siube und Küche, oben eine Stube und große 
inet, jegteve mir einem Kamin verfehen; einen Bos 
unter dem Haufe einen BalkenEkeller. Auf 
o ein Holzichauer. . 8. Wendt. 
Hm Donnerfiag den 28, Febk, NMachmitrags 3 1hr:; 
a Gtecutpfchife, welche bisher durch Schiffer Mich 
inc, Roop geführt worden. SG. 3. Wende, 
Am Ärenräg den ı. März, Nachmittag um 3 
Ur: Ein Haus ıtı der Heinen Schmiedeftraße belegen, 
worin befiudiich: auf der Diele ein tapezirtes helzbas 
yes Zunmer, hinter weichem die Zuküche; oben iu der 
erien Erage ein rapesirter fehbner Saal, und in der 
awenten Etage zmwen geräumige Boden. Vor dem Saal 
if feirmwärtg noch ein Schlafgemach. Ferner if in dem 
Hanfe ein Seitenfkügel, motrin oben zwen Schlaffammer 
and über denen noch ein Boden; hinter dem Haufe ein 
Siewicof nebft einem Stall und einem Keller, Auch 
ift den dem Haufe die Schmiede Va Fernere 
Nacksieht giebt G. €, Novdemann. 
Un Montage den 4. März, Nachmitrags um 
3 Uhr: Ein oben in der Weberfiraße belegenes, vor 
2 Jahren neu erbauetes Haus, worin befindlich: zwen 
helbare Stuben, Zufüche, 2 Kanımern, verfehloffener 
Hoden und geräumiger Hofplas mit Fruchrb umen, 
welcher Hof ein Garten gewefen ift, und aud) leicht 
wieder dazu eingerichtet werden Fann, 
GE. £. Nordtmann, 
Yım Dienftag den 5. März, Nachmitrags um 
z Ubr: Ein in (ehr gutem Stande befindlıches Roths 
zrauhaug fub Nr. 89. in der mittleren Fleifchhauers 
firaße delegen. In diefem Haufe befindet fich auf der 
Diele ein hezbares Zinmer und darkber ein ähnliches 
nebft einer HangelFamıner; aut der Diele ft eine helle 
Küche, und hinten ein Bierkeller 5 wie auch unter dem 
Zimmer nad) der Gaffe ein Speifekeller. Im Hinters 
flügel ıft ein Saal, dıder demfelben ıf ein heizbares 
Zimmer nebft Kammer, und darüber-find noch 2 Kam: 
    
    
   
     
= 
  
   
  
ZZ 
mer, dann folgrjem Boden; im Haufe find 4 Böden, 
mwoven 2 in Brandmauer liegen; im Hofe i@ das Holzs 
fchauer, unter demelben ein & tall und verfhiedene Bes 
quemlichkeiten. Das Braugeräthe if complet und von 
guter Sejchaffenheit, r 
Und gleich nachher; 
Ein Raum an der Zruve, zwilchen der Dank 
mwertss und Marliggrube unterm Reinfeld, 
SG A. Koofen, 
Im Donnerfiag den 7 März, NMachmirtags um 
3 Uhr: cin Haus unten in der Egidienfiraße, bennz 
Hınuntergehben neben der Kirche lınker Hand belegen, 
Es befindet fich darin auf der Diele cine heizbare Stube, 
danchen eine Küche, eine ganz neue bequeme Treppe, 
welche hach der erfien Etage und zum zwenten Stods 
wert im Hinrerflügel führer; oben nach der Safe if 
eine heizbare Stube und eine Kammer; im Hinterfilgel 
unren eme heizbare Stube, und oben gleichfalls cine 
Stube mit einem Ofen, daneben eine Kammer; unter 
dem Flügel eın Keller; hinter dem Haufe ein Steinhof, 
und auf demfelden zmwen Wohnungen, davon eine 147 
und die andere 9 rthlr. jährliche Miethe traaen. 
GE. Y. Novdemann. 
Aın Mirgnsochen den 6, März, Nachmirrags um 
3 Mbr, folgende Balken und Sparren ; 
eine adung Garlshavener Balken auf Briuckmanugs 
Ylas am Dammans Zhurm 
20 St, von 52 Fuß 
69 
31 
vo 
4° 
18 
12 
24 
22 ; 
3 -— or 
12 — — 
FH 
en 
ab 
5] | 
> 
= 
U 
ET 
. von 40 
14141140498 
San . 
eine Ladung dicht vor dem 
heerhofe, 
10 St, 9 D, Balken von 48 
ı— 6 44 
20— | —— —— 40 
80 — 
= 1— 
  
  
4— 
21— $ 
22 — 
46 — 
59 — 
59 — 
aD 
A 
10 — — 
— Sparr 
# „. E.. Krdger. 
Am Dienftag den 12. Wärz, Nachmirtags 3 Uhr: 
Ein Kaum und fürn; Wohnungen in ver Pagdunienfivaße 
belegen. Sun jeder der unterfien 3 Wohnungen befins 
det jich eine heisbare Stube und Kammer nebft geräus 
miger Diele; in den benden oberften Wohnungen gleichs 
falls eine heizbare Stube, Kammer und Diele, auch über 
jeder eın Boden Der große Raum hat 2 (hr geräus 
mige fefte Bdden, und If im Raum ein Pferdeftall, 
Alles ik vor Furzem neu ausgebauet. Die Wohnungen 
fragen gegenwärtig 234 m£, Miethe, und der Raum 
3 
—% 
——_ >. 
von 52 
SS 
g 
= 
3 
1 
m 
& 
I 
ME 
z 
n — 20
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.