Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
eübhedifhe Anzekgen. 
Nr. 16. Sonnabends 
Mittel 
jäume gegen das Erfrieren der Binthe 
au Thüßen. 
  
x 
ar Syärwinter bey farkın Frofte umlese mon fe 
z big 3 Fuß iu die Runde mir Eis und Sm, Und 
bedecke Diefe mir Xuhmigd fodi Dag Die Zune: 
firablen und crfe Frühlingswärn fuche vurchs 
Drimsen Eouueu. In der Mirre oder E 
die VBedechung wen; man hat d 
Aerverticiben der Xunospeh gi evt, und die 
bringen He noch 3eisig oehug zur Yıldırhe, 
! r wicht auch Sora 
der Frühlingswärme die Dbjroaume 
ueffern zu beirenchu, und feine Gi Ü 
Aufzumuntern: fo ft auch diefes Verfahren vergebens, 
and die Razypeu zerftoren die Frucht in der Bluche, — 
NT PFHITEREH Eraaten if legtcs cin Segenftand der 
Polizen. 
SFaftiz: und Polkizenfachen, 
MNMorladung, 
Demnach der Weber Claus Friederich Meding zu 
au großen Timmendorf darum nachgefucht hat, daß feine 
Dafelbit belegene Karthenftelle mir Zubehör möge dffents 
lıch meifibierend im Gerichte verkauft werden; fo If zu 
diefem Berkaufe Termin auf den Montag den 4, März 
d. 3, anberamet worden ; und Fönnen die Kaufliebhaber 
fd) beregren Tages, Vormittags uın IT Uhr, hiefelbf 
einfinden, und gewärtigen, daß dem Meißftdietenden, 
unter denen in Termino befanut zu madjeuden Bedins 
gungeit, der Zufchlag gefheben werde. 
Zugleich werden hiemir alle diejenigen , welche an 
tiefe Katenftelle Anfprüche machen wollen, fich damit 
fyäreftens, unter Beybringung der in Händen habenden 
Documente, big zum Dienftag den 2, April d. I, als 
dem zur Liquidation und Abgebung des Präclufiv Bes 
fcheides anberabmten Termin hiefelbft zu melden, Dors 
geladen. 4 
_ Hochtürfil, Lübeifches Srosvogten s Gericht den 20. 
Kebr. 1805. 
n $. €. Schnoor , Dr. 
Hochfürfil, Lübeck, ZufizUmemann. 
Demnach der Erbpächter Nugufi Pfau zu Eh 
borft zur Defriedigung (einer Gläubiger um dag bene- 
Sficium bonor. ceflionis gesiemend angefucht, und diefem 
Anfuchen alvis credit. exceprionibus geflatter worden ; 
alg werden alle und jede, weiche an den Cridarium 0der 
deffen Haab: und Gürer irgend einige Anfprüche zu has 
ben glauben, demfelben mit Schulden verhaftet find, 
oder Dfänder von ihm in Händen haben, hiedurch refp. 
ben Strafe der Yusfchlieflung, doppelter Zahlung und 
BVerluft des Pfandrechts citirt und vorgeladen, Einheis 
mifche binnen 6, Yusmärtige binnen 12 Wochen, a dato 
hıjus proclamatis, und zwar fegtere- unter Beßlelung 
   
     
  
  
  
  
   
   
  
  
  
den 23. Februar 1805, 
  
eines im NMacE ‚Serichtsbezirt anfüßigen Procnratoris 
ad acıa Bor Öjerichr zu erfeheinen, ihre Zoderungen, 
Schulden und Yfänder anzugeden, Ihre Angaben zu Jufis 
ficiren, die in Dänden habende Documente in orizine 
3u produciren, und vidimirte Copenen benm Prozacoll 
Zurüg zu laflen, mit der Warnung, daß diejentaen die 
fich am 25. Wan, als an dem zur Mbfprechung des Yras 
clufvbefcheides angefegten Termin, nıcht angegzben has 
ben, die angedroheren Strafen gewärtigen münar, 
Stockelfior, im Echorfier Gericht den 20. Fedr. 1805. 
(L. 5.) f 8. Dofe, 
„Da in dem Kaufmann Banfenerfchen Dedit 
die Güre unter den S,Aubigern Ah eLLeicdt ONE 
Finnen, fo if nunmehr ein Zermin zur Priortars Des 
Dduckion auf den 6, ”prild, 3. auberahmr worden, Dies 
femnach werden alle nicht präckudirte DBanfemerfche 
Gläubiger hievurch geladen, gedachten Tages Morgens 
10 Ubr vor dem Herzogl. Stadr. Gericht hıefeldit zu ers 
fcheinen, (dann Ihre etwa habenden Vorzugsrechre nd, 
her ans und auszuführen, und zu gewärtigen, dak im 
A SE EEE CN fie tn der Fünftigen Erfig, 
‘ el {o werden clafficit; werde ie die Yısen 
ihre Zufändniffe ODE De SEE WER 
Siguatum Kehna den 11, Februar 1805, 
Derzogl, Stadt, Galdr biefelbf, 
AMrmenanftalt, 
Durch die Güte mehrerer Mufikfreunde if die 
Sahr wieder ein Conzert zum Beften der ea Te 
16, diefes in der Börfe gegeben worden, deffen reiner 
Ervtrag fc En Courant belaufen hat. Yuffers 
dem find in dirfer Woche zomEt. aus einem Sterbhaufe 
eingegangen, wie auch 9 mf£, al$ Ziähriger Lohn eines 
Mädchens, welches Oftern den Dienft nicht antresen will. 
„Das Zacobis Quartier hat Fünftige Woche die 
Sigung. 
  
  
  
   
   
Muctionen, 
Ym Montage den In, März, Nachmittags um 3 Uhr, 
LA QWertfhaufe zur Burg: Kirche er 
werden : 
Das längs der Burgfiraße belegene lange Bra 
aus zur Erbauung einiger Häufer. Ss if GE 118 Suß 
ang, circa 30 Fuß breit, und zu Hofpläßen werden 
vom Gebäude ab nod) 12 Fuß vom Hof längs der gans 
zen Yünge AGEn . N 
Das Gebaude if jeden Mittyvochen und Sonnabend 
Machmirrag zu befichtigen, und desfalls die Bedinguns 
gen einzufehen bey dem Werkmeifer Herrn Deife, 
Sammtliche Borfieber der Burg ircdhe 
und Klofter, 
Sin Schütting beyın Becken full durch untenbes 
nanıten beeidigten Makler verkauft werden ; 
An Donnerfiag den 28, Febr, Nachmittags 3 Uhr + 
3 Stectnigichiffe, welche bisher durch Schiffer Mich, 
‚Dinr, Xoop geführt worden. SG, 3. Wendt, 
  
EM 
LIEBE EHE
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.