Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Yim Frentag den 1. Wärz, Nachmittag um 3 
br: Ein Hans in der Meinen Schmiedeftraße belegen, 
worin befindlich: auf der Diele ein rapezirtes helzsbas 
reg Zimmer, hinter melchem die Zuküche; oben iu der 
erüen Erage ein tapezirrer fhoner Saal, und in der 
ämwenten Frage zwen geräumige Boden. Bor dem Saal 
if feitwärıs noch ein Schlafgemach. Ferner if in dem 
Haufe ein Scitenfhgel, worin oben zen Schlaffammer 
ad über denen noch ein Boden; hinter dem Huufe ein 
Siembhof nebit einem Stall und einem Kekk:r. Auch 
if ben dem Haiıfe die Schinicde Gerechtigkeit. Fernere 
MNMachrıcht giebt GE. £. Nordemanki. 
Um Montage den 4. März, Nachmittagg um 
3 Uhr: Ein oben in der Weberfiraße belegene$, vor 
2 Zahren_neu erbauefrs Haus, worin befindlich: zwep 
bhelshare Stuben, Zuküche, 2 Kammern, verfhloffener 
Boden und geräumiger Hofplag mir Fruchktbäumen, 
welcher Hof ein Garten gemwefe;: if, und au leicht 
wieder dazu eingerichtet werden Fann, 
GE. £. Nordemanın, 
Am Dienftag den 5. März, Nachmittaok um 
3 Uhr: Sin ın fehr gutem Stande befiudlıchesg Noths 
DBraudaus Fb Nr. £5. in der mittleren Fleifchhauer« 
firaße beiegen Yn diefern Haufe befinder fidh auf der 
Dırle ein beizbares Zummer und darüber ein ähnliches 
nebfit einer Hangelkammer; auf der Diele if eine helle 
Küche, und hinten ein Bierkeller; wie audh unter dem 
Zimmer nach der Gaffe ein Speifefeller. Im Hinzers 
Aügel if cin Saol, Aıber demfelben ıft ein heizbares 
Zunmer necbft Kammer, und darüber find noch 2 Kam: 
Hier, dann folgt ein Bodenz ım Haufe find 4 Bdden, 
wecvon 2 In Brandmauer legen; im Hofe it das Holss 
febauer, unter demelben ein € tal und verfchiedene Bes 
queulichEeiten. Das Braugeräthe if compler und von 
zurer Sejchaffenheit, 
nd gleich nachher: 
Ein Raum an der Zrave, 3zwilhen der Danks 
mwert$s und Warliggrube unterm Reinfeld, 
SG. A. Koofen, 
Um Mirtwrchen den 6, März, Nachmitrags um 
3 Uhr; folgende Balken und Sparren : 
eine Ladung Carlshavener Balken auf Brindmanng 
Disp am Damımans Zhurm 
von 32 Fu 
  
a0 St. 
  
BER m 
eine Yadıng Sarfshavener Baifen dicht vor dem 
  
  
  
  
  
  
  
  
Theerhofe, 
10 eh D. Balken von 48 Fuß 
3 — an 4 — 
20— %# — 40 — 
89 — | —m —— — 3% — 
22— 1 x -— 
a —— O0 — 
21 — Balten von 52 — 
22 — > a 
46 — — A — 
Mr — _ App — 
  
539— —— = 30 —— 
20— — — 32 — 
4 — — 35 — 
10 — -— 24 — 
34 — GSparren — 20 — 
< 3: EG. Kröger. 
Um Donnerfiag den 7 Märs, Nichmiriags um 
3 Uhr: Ein Haus unten in der Faidıenftrafe, benm 
inuntergeben neben der Kirche lınter Hand belegen. 
$ befindet fich darın auf der Diele eine heizbare Stube, 
daneben cınc Küche, eine gunz neue bequeme Treppe, 
weldie nach der erfien Erage und zum zwepten Stocks 
wert ım Hınzerfügel Ihhret; oben nach ter Galle ik 
eine bei‘ are Stube nd eine Kammer; im Hinterffigel 
umen eine bheizbaıe Sıubde, und oben gleichfalls ine 
Stube mit einem Ofen, daneben eine Kanımer; unter 
dem Flügel eiti Keller; hinter dem Haufe ein Sreinhof, 
und auf demfelden zwen Wohnungen, davon eine 14) 
und die andere 9 rthir. Jährliche Micthe tragen, 
GE. £. Nordimanr, 
„Am Dienftag den 12 Wärz, Nachmittags 3 Uhr : 
Ein Kaum und fünf Wohnungen in der Pagönnieniraße 
belegen. Sn jeder der unterfien 3 Wohnungen befins 
det ih eine beizbare Srube und Kammer nebft geräus 
miger Diele; in den benden oberftein Wohnungen gleichs 
fa4ls eine heisbare Stube, Kammer und Diele, auch über 
jeder ein Boden. Der große Raum hat 2 fehr geräus 
le fefte Bdden, und if im Raum ein Pferdeftall, 
Alles ik vor Furzem neu auggebauet. Die Wohnungen 
tragen gegenwärtig 234 mE. Miethe, und der Kaum 
mit den Bdden hat in vorigem Jahre gegen 5co mE. eins 
Dee Gm — Sollten fich Liebhaber finden, die entwrder 
as Ganze, oder die 2 Wohnungen mit den Sälen vors 
her unter der Hand zu Faufen gewilliget, fo ift hierüber 
das Weitere zu erfahren ben GE. £. Nordimann, 
Am Deietwoch den 13. März, Nachmittags 3 Uhr: 
Ein neues fchoönes Wohnhaus in der Dankwertsgr ube 
auf der ESefe der dunkeln Queerfiraße belegen. Diefes 
‚Haus har auf der hellen Diele gafenwärts ein modernes 
eisbares Zimmer, zugemachte Küche mit einem Feinen 
Keller; nach hinren cin heizbares Zimmer mit Ausficht 
nach dem Hofe und der Queergaffe; in der erften Etage 
nach vorne ein heizbares und ein Nebenzinmer, Speifes 
und Unruftammer, auch 2 Boden, und im Hofe ein 
Wafchfchauer, Ferner die bekannte in der Dankwertss 
tube belegene Seijen; Fabrike mir dem eingemauerten 
effel, ven vorhandenen 4 Backen und den vefonders 
verzeichneten Gerärhichaften. Zugleich mir diefen Fas 
brit-Gebäuden, der daneben gelegene feßte und geräumige 
Speicher, der rorhe Hahn geuanut, nebft den dazu ges 
hörigen und zur Fabrike norhwendigen Seitens und Hinz 
tergebäuden. Derfelbe hat 2 fejbne Brden in Brands 
anauern, auf dem Hofe If eine neue Pumpe, aud) bes 
finder fıch eine zwente Pumpe in der Fabrike, 
SZingleichen am namiichen Tage : € 
  
„Ein Haus in der 
dunkeln Quecrfiraße Nr. 509, worin fich auf der Diele 
afjenwärts befiuder: ein heisbares Zimmer, zugemachte 
Süder Feiner Hofplaß 2c. Das Haus hat 2 Boden, 
auf dem erflen ein heizbares Zimmer und 2 Nebenkams 
mer. Die Fabrite, Speicher 2, find alle in_gurem 
Stunde und Fonuen täglich veiehen werden. Die ans 
nehmlichen Bedingungen ves Berkaufg und fonftige näs 
here Nachricht it zu erjragen ben 
, GC, Kröger 
Um Donnerfiag den 14, Marz, aa ag8 3 Uhr 
Line Frauen Kırchenfielle in der Zacobi; Kırche 1Hräge 
  
N
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.