Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

DBerkauf unbeweglicher Güter. 
Ein vor 2 Jahren ganz neu gebauetes Wohnhaus 
in der Elcifchhaueräraße, hinuntergebend rechter Hand 
belegen, mir 4 beisbaren Zimmern und andern beques 
men Einri ıgen. ihereg ben 
EG, £. Nordimann. 
Ein gan; durchgebauetes, zur Handlung gut eins 
gerichteres A haus, Weitere Nachricht ertheilt 
G. Y. Nordrmanın 
Zohann Lukas Daniels if Willens fein unten in 
der Fifchfiraße belegenes Wohnhaus zu verkaufen. n 
Ein Haus nahe am Mühlenthor, mie auch ein 
Meines Haus in der Zohannisfiraße, wovon das Weis 
tere au erfragen bey GC, D. Deder. 
Ein gutes, fees und bequem eingerichtetes 
Sau8, worin 4 beizlare Zinmer, 4 Nammern, 2 Küs 
hen, Keller, Speifetammer, Boden u. f. wW., In der 
beften Gegend der Zrave belegen, Die Bedingungen 
darüber find zu erfahren bey SG, HD. Heder. 
Ein Days in der Nähe der Trave, worin auf 
der hellen Diele 2 heisbare Zimmer, Zufüche und Kel; 
ler, darüber nach der Safe ein Saal mir Wkove, nach 
hinten 2 Zimmer, danu folgt ein Doden, worauf 2 
Kammern; hinter diefem Haufe ein Steinhof, worauf 
ein Wafchhaus, eine Speifekammer und mehrere Be: 
uemlichfeiten ; dayn ein Garten mit Diftbäumen und 
Serial: MNMühere Nachricht giebt 6. HD Heder, 
Sin in einer angenehmer nahrhatten Gegend der 
Krave belegenes Wirchshaus, Näheres ben 
6, DH. Heder, 
Ein neu ausgebauetes Haus in der Mitte der 
Stadt, morin 5 heizbare Zimmer , eine Kammer, Zus 
füche, ein (höner Keller und 2 Bdden, auf dem ‚Dofe 
sin Wafchhaus u. f. m, und Fann auf Ofiern abgeliefert 
werden. Die Condiriones find zu vernehmen ben 
A GE, DD. Heder, 
Ein vor wenig Jahren neu aufgebauetes Haus am 
Kohberg. worin unten ein heisbares Zimmer und Zuktüche, 
oben cin heisbares Zimmer, Schlaffammer, geräumiger 
Dorptaß, oben ein Boden, und hinter dem Haufe ein 
Sreinhof und Srall, woben eine große Bleiche, Nähere 
Nachricht ben N „ Zobel. 
Sm Fünfbaufen im Gange eine große Bude, worin 
eine helle Diele, ein heizbares Zimmer, eine große 
anımer und 2 Böden; alles if Im baulichen Stande, 
und Fann auf Oftern oder Zobannis abgeliefert werden. 
Ein 2 Eragen hohes Haus nahe benm NKofenwall 
Nr. 367, worin 3 heizbare Zimmer, 4 Kammern, eine 
Zufüche, geräumige Diele, ein Keller, 2 Bdden, ein 
großer Hofplaß ıCc. 
Ein Heines neues Haus, auf Oftern; ein Heis 
nes Haus, gleid) oder auf Öftern; 3 Häufer mit vers 
{chiedenen Gerechtigkeiten. Näheres ertheilt 
., Nicol, Hinr. Kacı hen, 
Ein im guten baulichen Stande befindliches Haus 
an der Mauer, zmwifhen der Krähen und Stabenfraße, 
und Fann Oftern abgeliefert werden, 
Zen Buden und ein Saal in der Fl, Burgfiraße 
in Bons Gang. Zede Fann auch einzeln gekauft merden, 
Ein Haus in der Schwönkendwasftraße. Nähe, 
res erfährt man im Haufe Mr, 357 In der Zifchergrube, 
Eine neu ausgebauete Bude in der Engelsgrube 
in Quslmanns Gange, Das Nühere erfährt man das 
felbft ben 3. Fo 
Es if allbier ein Haus unter der Hand zn ver: 
Faufen, in welchem Backeren getrieben mird, Das Haus 
iß auf Brandmayer und eben fo wie die Ddabey befinde 
  
   
  
   
    
wi SEE EN N 
liche große Scheune erft vor einigen Yahren erbauet, 
Die Stelle legt am Markre, mirhin in eher fehr nabht« 
hafıcı Gegend, und Kaum auch die Kyugwirchichafr vor; 
theilhafr Im der elben dabey getrieben werden. Einige 
Yänderesen und Wicferdand; Imgleichen einc Wicfe, aus 
der Zorf oeflochen werden Ein, worden ängletd) mir 
den Jaufe verBauft, i 
  
  
f Nähere YusEuuft wird auf fran 
Firte Briefe der Unterzeichueser eriheilen, 
Oldenburg im Hoffrein den 17, Febr, 1893, 
3. D. Engel, Regterungss und Ober; 
gerichts Advokar, 
Kaufgefuch z 
Ein gutes Backhaus hiefel ft, 
Verkauf von Waaren, 
N Ben Zoh_Herın, Brockmann in der Holfenfiraße 
im Sanfe die Stadr Amfterdam: frifcher rother und 
weifjer Klee, und Yeinfaamen, im niedrigen Preife, 
Ben Karl von Bahlen oben in der Holfienfvaße: 
Esparcerte, Yuzirne, Manygras, Achter ABeitphäl, Spdrs 
gel, Nunkelrüben, Leim: und Klecfaamen, wie auch einige 
Yaubı Nadeiholz, GSefäme, als Akazien, Ahorns oder 
Spern, Häges oder Weisbüchen, Birken, Ellern, Zähes 
eichen, Fubhren oder Kiefern, Yerchen, rorher und 
weiffer Tonnen‘ Saamen; imgleichen find Ma haben: 
feine geflempelte Spielkarien a Spiel 6 fl, fr {che Oplte 
murcheln und Champignons das Lorh 2 fl, feine fpa 
fbe Bifchofs Effenz von befter Güte und wegen ihrer 
altbarfeit vorzüglich auf Neifen zu gebraucden, das 
äfhdhen zu 4 Dout. Wein 8 $1, audh in verfiegelten 
anzen und halben Bour,, ferner feine Achte Havans 
‚garros , befter holfteinifcher Honig, imgl. die bekannz 
ten Medicamente des Herrn Doctor Heing in Hamburg, 
nd die von Gr. jeßt regierenden Nöm, Kaif, Majeftät 
Mr 11. allergnädigft privilegırte Menadifche berühmte 
Itonaer Wunder Kron Effenz a Glas 12 fl, das Unzers 
{che weiße Pulver a Glas ız fl, Harlemmer Del a Glas 
8 61, des Herrn Yerneft Tropfen zum langen Leben, in 
Släfern zu 3 fl und ı mt, Wunds und Wunder Bals 
fam a Glas 8 61, Karholifon Pflafter und Salbe a Zoth 
560, und das bekannte Hamburger Pfafter a Loth 361. 
Bey Georg Kudm. Drünmmer in der Mühlenfk aße: 
befier neuer roth und weißer Klee ı wie Auch Yeinfans 
men, in billigflen Preisen, 
Ben 3. Zr. Klicks oben der Albfraße: f, fo 
Cafe a Pf. 22 u. 23 fl, Harte Petersb. Seife a8 El, 
große Catharinpflaumen aD. 6 fl, neuer Carol, Neis 
a Pf. 5 61, gureß Xocfenınehl a Faß 1861, vecht feines 
QWaigenmehl zu Bactwerka Ypf. 2 mE 861, frifcheSroppels 
butter a Ypf, 7 mE861, recht fein Slachs a Xpf.5mEx fl, 
deuticher Care a 561. achte Braunzchmw. Cid)orich a DM. 
33 61. recht ferrer Nohm£äfe a Pf. 9 fl. 
Schöne dauncnreiche Hettfedern zu 16, 2011, 2461. 
und Daunen zu 3, das Pf, am Pferdemarkt Nr. 788. 
„ Mufrichtig Yiverp, Cardus Toback, Nürnb, Grice, 
vorzüglich gute weiße Bohnen, feine gefteinpelte Spiel 
Farten, 3u billigen Preisen, bey ES, DO. Dies, 
untere Engelggrübe Nr, 432. 
Sn der Becfergrube, hinunrergehend Linfer Hand 
Rr. 113: eine fleine Parten gelbe Fiebauer adliche Stops 
Al 12 Säde Danziger Hirfegrüke, wie aud) ein 
aß Honig, 
Seräucherte Schmken und, befte Stoppelbutter, 
ben ©, A. Grühn, 
S Bute geräucherte Gänfedrüße a Str, 244, 28 6 
in der Krähenfraße Nr, 465, 
  
a
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.