Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

inf zeigt — als Die bemwährtefte uud Eräftigite Gegen: 
re genen die Pıfk aufahen, und erprobt fanden, Zwar 
inscdu AcHen will man auch cine entzändungsart 
enwerer haben, (wo Atcrlafien und Schwächen ange: 
Hu mwielchen gigub? ud, war Diefes viellel 
dD, alfo fcheinbar cutzün 
dungen aus Schwäche, n 
an erbelleir fheiur, Daß folche Yerzte 
D renöthigt fanden, zu Ihren Karkenden Mitteln 
Mid zu fehren — welches Facrum uns practts 
(nr inf feiner, doch wenig: 
rEcuden Mittel, 
em Sollen, zu fen, aufig bemerk ish zu: 
gl, 0.6 Ho die reizendftärkende Methode um Zahı- 
hunderte alter ft, als das Browu’iche Syfem, und 
nıche wie manche Yozre glauben, ein Product deffelbeu 
oder jeher . Wohl har Browuw’s$ Syftem 
manchen Arır aus feinem dogmatifchen Schlummer ge: 
wur, wor Glüchlichermeife der fich überall hin verbreis 
de Yräfungsgcift der ueuern Fririfchen Vbilofophie 
u, wovon die verbefferte Medizin, weldje in feßeren 
ü ialich tu Einfhränkung des Mıs: 
brauchs der fchwaä Lund Ausfeerenden Heilmerhode 
Hojichr, das heitfamfte Nefuitat (1x die MenfHheit if, 
Ad b) Aus dem Wefen und der Natur des 
gelben Ficbers erhellt die Kurart def; 
folben, Meine Ydecn hierkber find folgende ; 
3) Man hakte ab oder entferne die egenheitss oder 
entferuse Urfache das Krankbheirgift: — durch Polis 
semmierel, nach Umfländen Sperrung des Hafens, 
Qusvantoine ober Xonrumazanfalten a1, f. mw, wie oben 
angegeben wurde. t 
2) Man befeitice und hebe dag Wefen oder die nächfte 
MUrfache der Xranfheit als den Iunern unmittelbaren 
Girumd der Symptome welche ung diefelbe darftellen, 
Nun ft aber diefe Urıfache cin höchft widernatürlich 
gevelzter Zufßtand mir fchncll erfolgender größer 
cdwäachungs; daher der Gebrauch bald weniger, bald 
amehr relzender; Färfender Mittel, 3. B, bald birteve 
Eriracien, bad Wolferlen, virgisifche Schlangenwur: 
zei, Daldrian, bald Ruchtig Yaugenfalz, bald Dpium, 
Mofdhus, Kumpfer, Nophteu u, f. ww, Ss 
3) Die Hayptilcknche ben der Kur Hund alfo die Kräfte, 
und folalıch alıc Wirrcl welche diefer Hauptidee nicht 
entiprei un, mider hen der richtigen Kurart — 
daher der Gebrauch fatzuhter, fehmwäacdender und aus; 
Yecvender Mintel gefährlich und nachtheilig. Der Ge; 
brauch uud Misbrauch diefer Merhode if gewiß mir 
ein-Danprgrund, marım fich das gebe Fieber In manz 
en andern fo fchr verfchfinumerse und verbreitere, 
au welcher Handlungsweife die daben fenende Unreis 
nigkelten und gallichte Erfcheinungen, Yayen und uns 
gebildete Herste, welche nur Immer EC in die 
Siune fallende , und nicht feinere im Sunern des Or; 
ganismus gegründete fchwerer aufzufuchende aber 
wahre Kvaufheitsarfachen, wahrzunehmen fabig fund, 
HA uud doch crweißt die Erfahrung, daß diefe 
Folgen nd des Innern auge ührten Srundes, durch 
Defeu Wegräumumg Ihre Erzeugung gehindert wird, 
fie verfchwinden und aufhören, 
4) Since Nebenauzeige fcheint zu feyn, die Nückficht auf 
die Fraufhafte Gallenorgane — die Yeber, Leicht 
Fcnnte Diefes den Arsr zu entzündungswidrigen Mit 
teln verleiten, da diefer Entzündungszufiand gewiß 
mehr Anfangs und ein hoher Grad von Reizung mehr 
Folge des allgemeinen Zufandes, folglich fcheinbar 
    
    
    
    
  
   
       
    
   
  
  
  
  
    
   
  
  
   
    
     
  
  
    
     
    
    
  
  
  
    
    
    
  
  
   
  
  
   
   
   
  
   
   
  
  
     
   
Kirung, pcacn 
Daß Diefes Wire, 
AG60H Aus vinem blos vir 
F yo406 als Sin 
  
  
Y 0 dem 
CihelAuß 
ung ud 
rend und 
, wie ich aydy fein Icon beob 
habe; ayıh widerfpricht das Qucchilber als r. 
Mirief der Jdev der Kur nike, und Kiue Ber 
datrg mit vbigen Hauptmirtehn uf wielliche nicht uns 
_pafjeud. . 
5) Eine audere Nebenanzeige fcheint die 3u fopu — die 
Abfeizung des Krankbetterdizes von Zu aach Mufs 
Ö Aut uncdlere Theile, durch Beier y onderer 
Möfonderungeun, 3, BD, des Schweifes, des Speiche 
daher auch hir der Gebrauch und 
fung und Schweiß beferdender Dir 
Weit, und zumal da diefe much 
Cha Splckglas und Schwefelmitiet; auch rola 
Aus wieder din Grund vieleicht für deu Wirge 
„des Duutyilbers, 
6) Unfitreitig im gehirigen Gebrauch reisenter; Harfe 
der Arzueymitrel nach WMaaßnabe des Grades, der 
Zeiträume, Komplication der Xrantheir, den (ubjec: 
tiven Berkaltnifjen des Krauken und des dividucl 
Jen Falles, beficht die Kun, diefe Krankheit richtig 
zu behaudelun, 
7) Heufperlich geaen den Locaklzufand der Leber insbe: 
fondere, udgen vicleicht ableitende, gegeuretzende 
Mittel — Duvctfdereinreibungen , Biafeupflaßter 
u, f. mw, paffen. 
8) Damit muß haymoniren eine paffende Diät, 3, 3, 
nach Umfänden — vernünftiger Gebrauch des Weing, 
welchen {chon die Altcu gegen folche Krankheiten mit 
„Nuren gebrauchten, nähreude, farkende Diat 11. 1... 
9) Gute Nachtur durch Iaug forr eicßten Gebrauch anz 
Hafzeuder färkender MWirrel, 3. VB. der China, 
Diele über die Kurart des gelben Fiebers anges 
gebene Hnfichten, tollen uur practiiche Ydeen oder 
MWinte, Feine ausführliche Darjichung derfelben k 
theifs wegen des befchräutzen Rauıns des DBluttes, theils 
wegen des Zwecks der Schrift; dech glaub’ id), beruhen 
fie auf Zharfachen — der wahren Daclle medizinifcher 
Erfahramg und Praxis — and die Zeit oder die an Ort 
und Stelie, wo die Krankheit herrfht , darlber zu ma; 
chende Achte Erfal rungen werden mandıes von mirSefagte 
Deftätigein und näher berichtigen, Deutfchlands Herzzem, 
weichen als Wenfchen und al$ Beamten des Staates die 
MPiütiche obliegt, das Gefundheitswohl unferes deutjchen 
Materlandes zu erhalten, zu befördern und zu dirigis 
ven — muß c$ feurigftes Befireben feyn, alles veiflich 
und gewiffenbaft zu überlegen und Eräftig zu handeln. 
Yen wır denn alle angegebene und mögliche Mittel 
Ayenden, danır hab” ich die Beruhigung, daß uns diefe 
Krankieir bey weitem nicht fo gefährlich werden fan, — 
Wer aber den GSejegen der Natur troßer und aus fal 
{eben Begriffen, Borurtheilen, herkummlicher Dbferz 
vanz den Math fachkundiger Männer verfhmähr oder 
mir unveraugwartlicher Saumfeeligkeit zaudert — den 
wird die Natur, wenn nicht dag Sefeß , unsrbittlich 
und fürchrerJich firafen -— 11 
  
  
  
   
  
    
    
    
    
    
     
    
   
  
uUBeNn, 
tel mw 
   
         
  
  
  
  
A TRETEN Le
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.