Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Fin Haus in der Schwörtkendwaskrafe, Nähes 
ges erfährt man im Haufe Nr, 357 in der Fifhergrube. 
Eine neu auggebguete Bude in der Engelegrube 
in Qualmagns Gange, Das Nähere erfährt man dp 
140% ben 3. Soc, . 
Kaufgefuch : 
Fin gutes Badhaus biefeibt, 
Derkanf von Waaren. 
Bey Zoh_Herm, Brockmann fr der Holfienfrage 
im Haufe die Sradr Anıfterdam: frifher xccher und 
zoeinler ‚Ale, und Yeinfaamen, im piedrigfien Preife 
Bey Karl von Bahlen oben in der Holftenfraße: 
(Esparcette, Yuzırne, Kangras, ädyzer Weitphäl, Spdrs 
gel, Kunkelrüben, eins und Kleefgamen, wie auch einige 
Yaudı Nadelholz, Gefäme, als Akazien, Yhoru + oder 
Qpzrn, Hager, oder Weisbüchen, Birken, Elern, Zähes 
eichen, Aubren oder Kiefern, Lerchen, other und 
mweiffer Tannen: SZaamen; imgleihen find zu haben 
feine gefiempeize Spielkarten a Spiel 6 fl, frifhe Spiz- 
uurdeln uRd Champignons das Lorch 2 fl, feine (paris 
{he Sifchofs Efjens von befter Güte und wegen IHrer 
‚Haltbarkeit vorzüglich auf Meifen zu gebrauchen, das 
Zläfchehen zu 4 Bout, Wein z 51, auch In verfiegelten 
anzen und halben Bour,, ferner feine Adıte Havans 
 Dher0n, befter holfteinilder Honig, imgl. die defann: 
ten Medicamente des Herın Doctor TE Tea 
und die Don Gr. jet regierenden Ndm, Kaif, Majeft 
N II. allergnädigft privilegırte Menadifche berühmte 
[tonaer Wunder-Kron-Efjenz a Glas ı2 fl, das Unzers 
fihe meiße Yulver a Glgs 12 fl, Harlemmer Del a Glas 
8 61, des Herrn Yerneft Tropfen zum angel Leben, in 
Gldjern zu 3 Sl und ı me, Wunds und Wunder Balı 
famı a Glas 8 fl, Katholikfon Pflafter und Salbe a Loth 
5 fl, und das bekannte Hamburger Pfafler a Loth 461. 
Ben Georg Ludmy, Drümmer in der Mühlenftraße:; 
befter neuer ‚rorh und weißer Klee s wie auch Leinfags 
men, in billigen Preifen. W 
Schöne Verersb. gegoffene und gezogene Lichte 
in Siften, frıflhe Carharinpflaumen a Df, 6 fl, gute 
Mecklend. Pflaumen a3 fl, in eh n nen Wilke han 8 
arte ruß. Seife a 9 fl. in Ypf. a8 fl, höne Kir(hen, 
runellen, fein ProvencersDel 1C., echter Braunihw. 
Gichorien a 41, in 100 Pfunden 22 mE, fein Dom, 
Gofie a 23 Sl, gute Stoppelbutter ın ganzen und viertel 
Epf, a108L audin Fäffel zu 4 a 5 Lpf. zu 91 81, ge 
räucherter Spef in halden Seiten a 31 $l, au) noch 
immer von dem A zu 19 $1 und 
eineffig die Kanne zu , ben EN 
Reine fig $* indelfen in der Sgidienfiraße, 
Schine daunenreidhe Bettfedern zu 16, 204, 23 61 
und Daunen 34 3 WE, das Pf, am Pferdemarkı Nr. 788. 
Einem Forfiliebenden Publicum zeige id hiemit 
an, daß ben mir friiher diesjähriger Saamen zu fol 
genden Vreifen zu bekommea if: 
roth Tannen: Saamen a Pfund 7 gr. 
weiß Tannen a — Ü 
A oder Kiefern a — 
irten 
  
  
9 97. 
a 297. 
Siner promten und reelen Bedinung hat man fidh fetg 
au verfihern. Die Zahlung gefchiehr in Piftolen a5 62 
oder deren Merth. Für Emballage und Zransports und 
EA ale auf ® ie Pen ner Si N 
rechnet, infen an der Yller den 24. Jan. 1805. 
N Zoh. Cart Orte. 
Di. 100 ges 
A 
DBerfhiedene Sorten feine Alachfen zw billigen 
Dreifen , bey ‚u BG. Beofien ’ 
] in der Mühlenfvaße, 
Ben Joh, Nic, Bahde sun. zn ver Wahmfiraße : 
fchdne ausgejuchte große Yeıyz. Borftorfer Yepfel dag 
Schof zu 1m 361 und ı mE 1281, Haldgebrauchze Ni; 
‚gaer Marten den Kleinigkeiten und 100 Srückweife, fedhr 
gute Burter dey ganzen, halben und viertel Xpf, auch 
in Eleinen Safagen 3u Außerft billigen Preifen 
Ben 3. St, Hornıng in der Hekergrube: neue 
Perersb. gegoffene und gezogene Lichte in Kıflen von 
guer And NT 0 Se A Sorten 
en, imsl fein gehechelt Züneburger Al 
au rl Stoppelbuttern, ofraß ® WERT 
„In der Mirce der Mengraße Nr. 2: fchdne oroße 
Pfeifenpofen, auch gute Schreibpofen, dito gute I 
NO Tem ein und grpbe zu Ic und 16 61, 
uud, r 
Ben Z. U. Lucas am Klingberg:; gute 
aud roch und weiffer Keefaamen. 0 ur Datieh, 
n der Ködnigfraße unter dem alten Schrang im 
Haufe Nr. 759 ein {hönes Sortiment neue aus Darıs 
ANGER RUE Java 
efter reinfehmefender Java Caffee a Vf. 23 fl, 
und fhdue gegoffene Derersburger Lichte, in OR 
circa 6 Ypf., im Haufe an der Trave bey der Brauns 
firaße Nr. 115, % 
Zn dem bekannten Haufe Nr. Tog unten in der 
Bekergrube: alle Sorten feine, mittel und ordinaire 
Ban BE Ole ten u den billigken Preifen, auch 
efte große. ächte Mouenfhe Menettäpfel zu 4 ml 3 fl 
DE en Pride he ft N d Bild 
n der Clemenstwiete und Fildhergrube 
Am Edle Rr. 261: Rofken, Hafer und Sf Yallen 
_. Befte Sorte echten Varifer Schnupftobae, be 
Drininge & Comp. in’der Mitte der Mengfraße, ) 
efter Schweigerkäfe, weißer zu ı ml, und grüs 
ner zu 34 fl. das Pfund, wie auch echter Mocca s Cafe 
vr ERDE Eden 2pf, a 24 61. das Df., in der 
] Yufrichtig Biverp. Gordus Tobae, Nürnb. Gries, 
vorzüglich gute weiße Bohnen, feine geftempelte Spiels 
Farten, zu billigen Preifen, bey SE. DH. Dies,‘ 
untere Engelsgrube Nr. 432. 
Befte franfche Pflaumen, das Lpf. zu 40 fl, in 
dem bekannten Haufe in der Bekergrube Nr, 194 an 
der Efe vom Elcrbrok, wofelbft auch alle Sorten Flachs 
3u billigen Preifen zu haben find, 
Gerducherte Schinken und befte Tre buttet, 
en €. M. Grübhn, 
Gute geräucherte Gänfebrüfte a Sr, 2411, 2. 
in der Krähenfraße Nr. 465, AM .8 
Neue Caftanien und  frifche Anfhovis, in der 
Müblenfraße an der PfaffenfirafensScke Nr, 757. 
. Ben 3. CE. Sandfoß au der Egidien s und kurzen 
Königkraßen ; Ede: große füße Melinda Hepfelfina , 
fchöne Borforfer Yepfel, große Nenettäpfel, Liffab, 
Sul Zwiebeln, große Zeller Nüile, gute Sitronen, alles 
billigen Dreifes, 
Yuf der Brauerzunit gutes Märzbier, 
.. Semöfßtere Kuhnhähne und Hühner, zu billigen 
Preifen, ben €. O9. Dhre in derSlofzngieberfrafße, 
Bey Delle in der Wahmftraße : fette Kuhnhaähne 
und Hühner, N RT Sn fo 
en SZ, HM. Wendel am Kaufberge: gute 
bäbıle und Hühner, ot ge -Shhn 
  
a
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.