Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

DBeylage zu Nr. 17 der LübecHiichen Anzeigen, 
Den 27. Februar 1805. 
: Nach Pillau: ı 
Hohann Nicolaus Scheel, mir dem Schiffe die Hanfee 
den 16. Wärz ben Berluft der Fracht, wenn Wind 
amd Messer dienen, und wird Feinen vor fich gehen 
Taffen, 
a Nach Stogkholm: x N 
Zar, Chriff, Schwenn . das Schiff Suftav, mit völliger 
ichmedifcher Zolfrenheit, und wird niemand vor 11d 
' abgeben laffen. Nachricht bey I. DH, Pererfen. 
SZoh. Wilh. Kahl, das Schiff St. Hendrik, mit vollis 
ger fhwedifcher Zollfrenheit, und wird niemand vor 
fich abgehen laffen, weil bereits & feiner Yadıng bes 
reit lieget. Nachricht bey „3. SD, Peterfen, 
Friedr. Blomberg , mit feinem eidhenen (hwedifchen 
Schiffe Habite, mir dem erfien offenen Waller. Da 
er bereit$ mehrentheils feine Yadıng ein hat, fo em 
pfiehlt er fich für die noch übrigen RAumte den Herren 
Kaufleusen beftens, Er mird (0 bald thunlih im 
Baum wieder einholen, Nachricht bey 
roft & Comp. 
Nach Narhuus: 
Zeng Madfen, geht mit feinem Schiffe mir dem erffen 
a Waffer ab. Sein Schiff liegt am blauen 
urm, 
  
Famifienbegebenheiten, 
Sterbfälle, 
Den 23fien d. M. farb meine Mutterfhwefter 
Maria Gerdruta Rode, Gonventualinn des Klos 
Kers zum heiligen Kreuz in Noflodk, im szüen Zabre 
ihres Alters, SZobh. Anton Grimm, 
Gott gefiel e&, meinen geliebten Ehemann, 
Chrifian Sochim Befendahl, Schuhmachers 
meifier, am 22. d. M., an einem unglücklichen Falle, 
im 6ofen Jahre feines Lebens, zu fich zu nehmen, Dies 
fen ‚dr mud) fehr traurigen Berluft mache id) meinen 
Wermwandten und Freunden hiermit bekannt. 
UnnaCarthar. verwirtw. Befendahl 
geb. Gemfen, 
m 25. Febr. entfhlief zur feligen Ruhe mein 
wielgeliebter Wann, PeterHein Prahl, nad einer 
Eurzen Brufkrantheit, in einem Alter von 66 Yahren. 
Diejen für much und meine benden Sdhne (Hmerzhaizen 
Berluft zeige id) meinen Verwandten und Freunden an, 
Magdal. Dorothea Prahl 
geb, Lutter,. 
Werkohene Sachen. 
Bon der Börfe, die Braunfkraße hinunter, 1ängs 
der Trave bis in die Filchergrube: ein goldener Ring 
HS 1795 gezeichnet. Der Wiederbringer erhält ein 
Anfehnlidhes Douceur, 
Um Sonnabend den 23. Febr. : eine zwengehäus 
fige filberne Tafcbenuhr mit filberner Kapfel, woraıf 
der Name Perer Thomfen Nr. 1894. Der Finder er 
hält 10. x? für die Ablieferung, . 
_ Ben der am zoften diefes Monats im Eobefchemr 
Haufe fatt gehabten Zagdgefellfchafs har jemand cir 
Heine® Tafchenmeffer Hogen fan, um deffen Zurüces 
Heterung im Yddrcshauft recht (chr geberen wird. 
MHllerkey, 
Mahl. 
€ hat €, Hochm. Narh am Tfen diefes Monats 
aus dem Schanenfahrer: Follegio Hın, Matrh. Hiar, 
Tone zum bürgerlichen Depunrten ben St. Warıens 
Quartier; wie auch am Sten lu jnas aus dem Nigafahrers 
Gollegio Hrn. Joh. Peter Kahl zum neuen bürgerlichen 
Deputirten bey Sr, Zobannıs , Quartier; Desgleuren 
am ıısend. N, Hrn, Zochum Hinr. Spiller zum neuem 
TVorficher der Brauer Wafferkunf auf Lem Düxterdammz 
nicht meniger am I3ten hırjus us Der Nauflcure Comt 
pagnie Hın., Hermann Bilderbek zum neuen bürgere 
lichen Deputirten ben St, Jacobi: Quartier, und aus 
dem Bergenfahrer » Collegio Ara, SZobann Gigiemund 
Mann zum neuen bürgerlichen Coltgio bey der Armens 
Muftalr, dessleichen Hrn, Zoh, Chrifian Boußet zum 
Neuen bürgerlichen Deputirten ben der Bier Probe; 
ebenwohl am 6fen D aus der Kramer Compagnie DtI. 
Carl von Bahlen zum neuen bürgerlichen Deputirien 
bey Sr, Sohanuig Quartier 5 und endlich anı 22, hujus 
aus dem Schonenfahrers Collegio Hın, Bonaventurg 
MWindler und al Chrif. Fricdr. SGoedecte, aus dem 
Bergenfahrer- Collegio Hrn. Joh, Sigismund Wanıtz 
aus der Kramer, Compagnie Hrn. Mıchael Da. Adoipbh 
Brandes zu neuen Deputirten der StadtCafla; aus der 
Kaufleute Compagnie Hrn, Peter Hıinr, Wilden und aus 
der Kramer Compagni, Hrn, Michael Daniel Adolph 
Brandes zum neuen bürgerlichen Deputirten der Zulage 
Dbrigkeitlich wiederum erwähler, 
Bekanntmachung, 
Am Montag den 4. März präcife 4 Uhr ift Quars 
talverfammlung von der erfien_ für Sterbfälle gelitten 
ten Sefellichaft, Bon diefer Zeır an hat Hr. Zohan 
Masth. Boß ın der dnigfiraße die Verwaltung, 
Bey Endesunterfchriebenem ik wiever eine Sen 
dung ganz neu faconirter Hürhe in couleurtem Samme 
und Velp eingegangen, imgl, Coeffüren, gefiickte Detis 
net Mügen, dio Tücher, on ın Molmok und Tirs 
Aetang, gemufchte Krcpflorn Kopfiücher 20. alles nad 
dem neueften engl. und franz, Sefhma, Man bırrer 
um gütigen Zufpruch, mit der Verfcherung , die mbgs 
Lichft niedrigen Dreife zu geben, , 
DW. Hagedork, in der Mitte der Heinen 
Schmiedftraße zwifchen der Beckers 
und Fifcherarube, 
Joh benachrichtige hiedurch das Publikum erger 
benft, daß ich jegt im Stande bin alle Sorten Farbeholi, 
die auf meiner zu Stereß gelegenen Walfermühle ges 
mablen werden, zu Lefern. Alle, fo davon Gebr uch 
machen, erfuche Ich um ihre Befehle, wogegen Ne die 
TEN life DE UTSLUMB ermarten Dürfen, 
übe ulıimo Febr, 1805. un 
8 8 Öeter Martin Heinfohn, 
Marliggrube Mr, 472. 
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.