Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
Eübehifhe AnZCHGEN, 
  
Me. 18. Sonnabends den 2, März 1805, 
MNufforderung zur Theilnahme an einer zweifen 
YNusftellung von Kunftwerken und gefchickt 
verferfigfen Arbeiten, 
Uie hiefigeGofellichaft zur Beförderung 
gemeinuhngiıger Thatrigfeit Ander in dem Cyyicn 
nicht mishingenen Berfuch einer Ausgellunag, der | 
Kebruar d, . veraufalrer yourde, und In den dabe 
machten augenebaıen Erfahrungen, die glliigjien 
wegarände, an hiefige Klnftfer, Kunzarociter und Dands 
averter , die Nufrorderung zur Theulnahme au cur 
zweiten Ausfelkung zu erlaffen, 
Sie hat dazu den 27fien May des Fünftigen Yahres 
  
   
     
8057 Als den Montag vor Pfingjion, und einige (ol; 
cude Tage, beflimmt, in der Neberzeugung, daß die 
perhergeheude Zeit, befonders den Munflarbeitern und 
rofl toniften, gewöhnlich die mehrfie Muße Ibrig Iaffer 
weinlich ihnen einige Befreyung von überhäuften und 
beftellten Arbeiten gewähre, 
Die Stücke, welche geliefert werden, find vor dem 
soflen May 1895 bey dem Herrn Münzmeifter Fries 
drichfen durch ÄAnmeldungszettel zu bezeichnen, und 
Bunen bey der Ausäckung mir Preifen verfehen werden. 
Denienigen, welche gefdmackvolle Zeichnungen and 
Mngaben münfchen, wird die befiehende Direktion der 
ganzen Beranftaltung gern dazu behülflich fen, 
Ein geräumiger Plag wird auserfehn, uud zur gehös 
gigen Zeit augezeigt werden, 
Die Sefellfchaft glaubt einer recht Lebhaften Zheul; 
nahme fchon in Boraus fich erfreuen zu dürfen, da die 
ewählte Zeit bequem if, und weil der dem erficu Vers 
luche gefehenfte Beifall des Publikums fo ermunternd 
war. Sie NE daher mir Zuverficht nicht nur die 
efjchieten Männer, welche damals Arbeiten dieferten, 
ondern auch diejenigen, welche ein Gleiches für deu 
nächfien Berfuch verfprachen, oder denen Kürze der Zeit 
die Theilnahme vorhin nicht erlaubte, fo wie jeden pas 
zuiotifchen Beforderer des Guten, den bezielten heilfa: 
men ZwecE zu unterfiüßen, Sie würde bey ihrem ln; 
sernchmen überdies fıch fehr gefhmeichelt Anden, wenn 
auch Beitrage der Kunftliebhaberen und einzelne ange: 
mefjene Stüce aus Sammlungen, worunter frühere 
Proben biefigen Kunft s und Gemwerbfleiffes bejonders 
anuchmlicd) waren, das Gauze fAmlücken würden, 
Lübeck, am I8teH December 1804, 
Zeiten Sr, Mai, dem Könige von Dännemark und 
alle an der Dftise augränzenden Machren if die Ueber; 
engmufr getroffen morden, das Hınfrig Fein Seefchiff 
ader Auu/maennsfchiff, meldjes aus der Nordiee For: 
inend nach einem Hajen der Ofifee beflimme if, aufge; 
wma werde, men Hicht der Schiffs: Capitain einen 
Zollatteft vorzeigen Fanny, durch welchen gefegmäffig ev? 
wiefen wird, daß das Schiff ben feiner Aukunte inz 
unde oder im großen oder Heiyen Belt, zu Helfingeser, 
Macborg oder Frideriria Auker geworfen habe, dort 
ausclavirt fey, amd daß folglich die Gefundheits: Com: 
mifion, weiche an jedein diefer Durchgänge eingerich: 
tor 95, nachdem üe die gewöhnliche Uurerfuchung be 
{erar bat, dem Schiffe erkaubrhabe, feine Reife fort: 
zuferen, N 
u Folge Diefer Einrichtung, werden Finftig die 
Schiffs: Capitaine, welche nach der Oftice befunmt 
fd, dich nicht, wie c$ bisher möglid)y war, entziehen 
Edumnen, bey den oben befiimmten Devtern YHuker zu 
werfen , und fich ausclariren zu (affen, weil m 
widrigenfalls In Jedem Hafen das Einkaufen ı 
wirde, und fe demnad) gezwungen feyn würden, dem 
geFomuneneN Weg wieder zurüd zu machen, um fd 
den Unterfuchungen, welche die gedachzen Seiundheits: 
SE en für nödchig hakıen werde, 3u unter 
aichen, 
uf Befehl der Königl, Direction der Quavantaines 
Anftalren zu Kopenhagen wird Dbiges bekanur gemacht, 
damir ein jeder dem es angeht (cine Einrichtungen dars 
nad) mreffen und dadurch die Unannehmlichkeiten ver: 
meiden Fdnne, die eine entgegengefegte Handlungsweife 
unvermeidlich nach Aid) ziehen würde, 
Königl. Danifches Confular zu Lübeck den 28, Febr, 
1893- v. Zellen 
Iuftiz: und Polizenfachen, 
Steckbrief, N 
Carl Friedrich Begien, welcher hiefelbft dag feit 
ungefähr einem Sahr unser der Firma Carl Friedrich 
Dexien & Comp, ertablirt gewefene Handlungshaus res 
präjentirte, har fid) am 15, d. , heinlich von hier 
Ontfernet und einen febr verfchulderen ben weitem nicht 
zur Befriedigung feiner OHNE hinreichenden Bere 
Mmbgenszufand hinserfagfen. Weun Ach nun aus dem 
bisher angeftekren Unterfuchungen ergeben, daß derfelbe 
ein böchft leichtfinmriger und murchwilliger Banquerottirer 
ift, der durch feine widerrechtliche Sntweichung die Regus 
Hirung feiner Debirmafle erfchwert hat und dem hiefigen 
Gerichte au der Habhafewerdung deffelben fehr gelegen 
ift, {9 ergeher an alle auswärtige Obrigkeiten, Zufizs 
und EU des hiefigen Gerichts ergebenftes 
Gefuch: genannten Carl Friedrich Begien, def 
fen Sigualement hieneben erfolgt, im Berretungsfall 
SEEN einziehen und gegen Srfatrung der Foffen, 
Mae usfchung gewöhnlicher Reverfalen ausliefern 318 
en, 
  
   
  
  
Signalement des Begien, 
„ Derfelbe if ungefähr 30 Jahre alt, mittler Größe, 
3iemlid) gedrungenen Nörperbaues, hat dunkelbraunes 
Anarz das er rund abgekhnitten uud ungepudert trägt, 
Fieine Yugen, einige Blarrernarben, bjaffe (djmärzliche
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.