Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

belegen. In jeder der unterfien 3 Wohnungen befims 
der Yıch eine heisbare Stube und Kammer uebft geräus 
miger Diele; in den beyden oberfien Wohnungen gleichs 
falls eine heisbare Stube, Kammer uud Diele auch über 
jeder cin Boden. Der große Raum hat 2 hr geräus 
mige fefle Bbden, und If im Kaum ein Pferdejiall, 
Yes if vor Eurzem nen auggebauer. Die Wohnungen 
tragen gigenwärtig 234 mE Mıcthe, und der Raum 
mir den Zdden hat in vorsem Zahre gegen 300 mE, eins 
gebracht. — Sallren üch Yicbhaber finden, die entweder 
Das Ganze, oder die 2 Wohnungen mit den Sälem vors 
ber unter der Hand zu Faufen gewikiget, fo ik hierüber 
Das Weitere zu erfahren ben €. %. Nordemanı, 
„Am Mittwoch den 13. März, Nachmittags z Uhr : 
Ein neues (höues Wohnhaus in der Dankwverrsgrube 
Kuf der Eefe der dunkeln_ Quecrfivaße belegen,  Diefes 
Hous har auf der hellen Diele gaffenwärrs ein moderucg 
heisbares Zimmer, zugemachre Küche mir einem feinen 
Keller: wach hiusen ein heizbares Zunmer mit Aussicht 
uach dem Hofe und der Dugergafie; tu der erfien Erage 
nach vorne ein heizbares und ein Nebenzimmer, Spetfes 
and Unrufifammer, aud) 2 Biden, und im Hofe ein 
Woichfchauer, Ferner die bekannte in der Dankroertss 
grnbe beicgene Seifen ; Fabrife mit dem ciugemauerten 
Neffel, den vorhandenen 4 Backen und den befonderg 
verzeichneten Geräthfchaften, Zugleich mir diefen Fas 
brif;Gebauden, der daneben gelegene fefße und geräumige 
Speicher, der rorhe Hahn geuanıt, uebft den Dazu ges 
hörigen und zur Fabrikfe norhweindigen Seiten: und Din; 
sergebäuden. Derfelbe hat 2 fchöne Boden in Brands 
mayern, auf dem Hofe if eine neue Pumpe , auch bes 
finder jich ce zwenre Pumpe in der Fabrite, 
Imgleichen am nämlichen Tage; Ein Haus in der 
dunkeln Nucerfiraße Nr. 509, worin fich aut der Diele 
gaflenmwärts benndet: cin Deibares Zimmer, zugemachte 
Aüche, Heiner Hofplag 1c. Das Haus hat 2 Boden, 
«uf dem erfien ein. hetzbares Zimmer und 2 NMebeukams 
mern, Die Fabrite, Speicher 2c. find alle iu_ gutem 
Stande und Fönuen räglich befehen mwerdeu. Die aus 
mehmlichen Bedingungen des Berkaufs und fouftige näs 
here Nachricht if zu erfragen bey 
3. EC. Kröger 
Um Donnerfiag den 14, Mars, Nachmittags 3 Uhr 
Eine Frauen Kirchenfielle in der Yacobi s Kirche (Hhräge 
tiber der Kanzel hinter dem Schifferftuhl, mit Nr. 139 
md 196 bezeichnet, GE. £. Nordımann. 
Am Sonnabend den 16, Marz, Nachmittags 3 Uhr; 
Eine Ladımg Carlghavener Balken, nämlich; 
15 Stüc 43füßige Balken 
  
35 Qi 
80 — 0 
öl — 36— —— 
36 — 32— —— 
39 — HE HH 
  
m“ 
3 dito enthält: 
15 Stück 38füßige Balkeız 
35 — 44— 
80 — 40— 
so — 360— 
60 —- 32— 
40 — 23— 
10 — 21— 
AO ——— 24 — 
10 — 24—> 
VOR 
Spanfdie 
3 Spanfche 
—— 
—— 
  
  
   
  
x dieo enthält: 
57 Stü Jsflüßige 
20 — 
100 — 
81 — 
64 — — 
41 — —— 
102 — — 
x dito enthält: 
9 Stück 4s(üßige Balten 
— H— 
40-—- 
M— 
25— 
  
24— 
x dito enthält: 
170 Stüc gofüßige X 
135 — 36— 
PO Ol 
39° 5— 
  
| 
— 2 
28 v—— 
£iegen fämme((d) benuz Theerhafe anf der 
Bleiche te, kn 
  
n 5. EC, Krbger. 
„Am Montag den 18, März, Nachmitrags 3 Uhr: 
Ein Haus oden der Egidieufisaße am Klingberg belegen 
Nr, 596, worin feit vielen Zahren die Gewiürzhaudlung 
getrieben. Zn diefem Hanfe befiuder fich au; der hellen 
Diele gaffenwärts rechter and der Gemwürzladen, Linker 
Hand ein helles heizbares Zimmer mir Altoven, zuger 
machter Küche, worliber eine Schlaffammer ılırd Ge; 
finde; von der Küche geher eine Zreppe nach dem unter 
dem Haufe fıd) befindenden Speife - nebft Nevenkeller 
(moju auch eine Treppe vor dem Daufe NE Nach 
hinten ein heizbares zimmer mir Alkaven, über (elbıges 
das Comproir, Yu der erfien Etage gafıenwärcg eim 
EEE Saal mir Altuven, nach hinten cme Kammer ; 
m der zweyren Ginde zweny Kramfammern; in der 
dritten eine Boryathskamuner und etwas Bodeuraum, 
Sm Hofe if ein Wafchfchauer, Stalraum zu 4 Pferden, 
über dem Sral drey Boden, auf dem erften dren Heine 
Kammern, auf dem zwenten eine Kramkammer und eis 
mas Bodeuraum, 3. GE. Krbger, 
Um Mistwochen den 20. März, Nachmittags um 
3 Uhr: Ein WohHuhaus unten in der großen Sröpels 
gruß: rechter Hand befejen, Nr. 376. Darin vefindet 
fd) auf der Diele gafienwärrs ı heizbares Zimmer, Küz 
che nebft 2 Speijeteller In der erflen Etage nad) vorne 
zu ı Boven; nach hinten zu 3 Xammeru, wovon die 
erfie heizbar, die zweyte eine Feuerficlle hat. Zın Hofe 
eine Wohnung mit heizbaren Zimmer und Feiner Feuers 
Kelle, fo vermiethez, und jährlid) 24 m& Coyrant eins 
trägt; hiuter diefer Bude, von Hofe ab einzugehen, ein 
fichöner Sarren, fo 54 Suß lang und 45 Fuß breit if, 
worin eine Laube, Das Haus Fanu täglich befehen 
werden, 3. EC. Kröger. 
Aın Donnerftag den 28. März, Nachmittags um 
z Uhr: Ein am Markr belegenes, im guten Stande ich 
Ddefindendes Haus ul, Nr. 235, worin die Seidens und 
Eifenkrameren betrieben wird. Im demfelben if auf 
der Diele linker Hand vorne ein Zimmer, eine helle Zus 
Füche, rechts die Bude und nad) dem Hofe ein Zimmer; 
in der zwenten Etage {ft nach dem Markt ein heisbarer 
Saal, nach hinten ein Zimmer, worüber ein Heiner 
  
) I
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.