Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Boßen zu Holz, auch cine Gefindefch!affchle; in der 
dristen Stage nach vorne ein Zunmer und aue Kammer, 
voie auch eine Kayımer nach dem Hofe; in der vierten 
trage ift nach dem Marke ein Zamamer mit ÄIEoDve ohne 
Ofen, fo aber leicht zum Heizen einwrichsen ıft, und 
eine Nauchkammer; dann folgt der Hausboden, YHuf 
dem Hofe if verfchiedene Bequemlichkeit, auch And im 
Haufe einige feßte Schränke augebracht; unterm Haufe 
if ein geräumıger Keller, der nad) dem Marke und der 
Zmwiete hin gen blbr if. SS, U. Koofen. 
An Montag den 3. April, Nachmittags 3 Uhr: 
Das vor eintger Zeit vorläufig erwähnte, im Schluffels 
buden belegene Haus und Rebenhaus In der Stfchfrabe, 
wor! feit bennahe so Jahren eine Weinhandlung bes 
trieben warden, welche auch noch bis am Tage unten 
angezeigten Nager Verkaufs fortgefener wird, n 
Si diefem Haufe gleich auch um großen Seitenflüge] 
befunden fich verfehiedene geräumige heisbare Zimmer, 
fo wie auch ein großer Speifefaal; auf der Diele eine 
zugemachte Küche mebit Speifeteller ; auf dem Hofplap 
ein gewblbtes Wafchhaus mir einem eingemauerten Eus 
pfornen Keffels unter dem Haufe If ein Tarraskunm 
Don circa 30 Drh,. Jaufendes Kuyjimwmafler, welches aud) 
auf dem Hofe befindlich ik; ferner eın Nueergebäude, 
oben mit Zimmern und Kammer nebit 2 Böden, und 
yuren mit Stallraum verfehen. Auf dem Vorhaufe fo 
wie über dem Seitenfilgel find feßte Bdden mir vers 
febiedenen Kammern; unser dem Haufe cin geräumiger 
Mk Keller ,_neben melchem eın Balkenkeller, und 
ber fegterm im Seitenflügel ein Raum, fo wıe auch 2 
MWagenremifen nach der Filchüraße belegen, 
Im RNebenhaufe in der Fifchftraße beuden ich auch 
verfchiedene heizbare Zimmer, eine zugemachte Küche 
auf der Diele, wie auch in der 2ten Etage 2 große Kan 
mern nebli Bodenraum, . 
Zwen Tage nach dem Verkauf diefer Häuser, als am 
Mırtwocdh ven zten Ypril, foll mir dem Verkarf des 
ohnlängft ebenfalls gedachten Weinlagers in dffentlicher 
Yucrion angefangen und damir bis zur gänzlidhen Yufs 
raumung forfgefabren merden, — Diefes Lager ents 
hält ingbefondere vorzüglich fchdne und vortrefliche Gars 
fungen ganz alter Franzweine, worunter das allerälteffe 
Srückfaß von circa 6 Orhoft bereits vor länger deun 50 
SZahren für 1ocjährigen angefauft worden, fo wie aud) 
alle gewöhnlich benım Weinhandel gangbare Sorten 
mittel und ordin. rozhe und weiße Frans: Mukcat: und 
andere Sorten füße, alles abgelegene reine Weine, 
DBrandweine, leere Stück und Lagerfäffer mit den dazu 
gehörigen Lagerhölzern; auch werden alle ben diefem 
Kager befindlichen Küpergeräshfhaften nebfiNoUlmagen 2C. 
ben ver Yu rdumung mir verfauft. Nühern Bericht 
geben N Denn & Kıdger. 
„. Yın Mitswoch den 3, April, Nachmirrags 31lhr : 
Ein in der großen Perersgrube, 1b Nr, 392, Teiteentt 
im guten baulichen Stande fich befindendes Wohnhaus, 
Zn demfelben befinder fich auf der Diele ein gutes hei: 
bares Zimmer und eine helle Zuklche ; In der erfien Erage 
gaffen wants 3- Heine Kabinerrer , wovon das eine geheizt 
werden Famırz im Flügel Unter Hand unten ı großes 
Zimmer, uber demfelben 2 Kammern, wovon die ciue 
Heizbar i%. Sm Flügel rechter Hand befinder ch ı 
Wafchhaus, ı Kuche, in welcher zu mehrerer Bequems 
Jichfeir ı großer eingemauerter Fupferner Keffel if, und 
der Holzflall; über dem Wajchhaus und der Küche if 
Annodch 3) Kabinett, YAufferdem And im Borderhaufe 
gute Böden, von denen 2 mn Brandaauer Kegen, fo wie 
Aud) noch über dem a fügel Kinker Daud ı Feiner Boden 
  
AERO LT LTE EN N En 
tft, und über Som .Cofsfall ım rechten Sligel ch 2 Heine 
Boden befuden; auch uk unger dem ganzen Borderhaufe 
cin gufer DalecntcHer, und unter dem Flügel linter 
ee gleichfaHs ı BalkenkeHer , der zum Borraths: und 
SpeifeFeller eingerichtet if, Diefes Haus Eauu saglich 
beichen werden, 
Yın Mümmlichen Zu 
der Domtırche N 
Yan Doyacry 
Boden ein großes 
  
e 
    
   
  
ge 
3. Ypril, Nachmistags unr 
bit QOarıcu , am Dor cds 
f und um Sg dem Dormalıgen | 
or belegen, ın Ye hutmagen, aDder m 
@anze cin ardfferes Gevor gefchicht, zu (an 
Bedingungen fund zu erfahren ben 
ı Kircheufluht von 3 Sthuden wm 
%. £. Lang 
1 Con 
  
     
  
   
   
  
MM, D. Mekchers, 
Durch ımtenbenamıten beeidigten Makler 1ofE 
verkauft werden; 
„ Yın Montage den 4, Mrz, ‚Vormittags 9 Uhr 
ın einem Daufe in der unten Hürfrafie, auf Drdre 
Curatores bozorum, big zur Yufıdumung: Das das 
felbft vorhaudene Waarenlager, befichend in Cıchorien, 
Zobadfen fowohl in Paketen als in Diditern, Zobacts: 
Infirumenten, Schnupftobaden und einigen anderm 
ABaaren. 3. OD. Denn, 
. Yım Dienfiag den 5, Marz, Bormittags 105 Uhr, 
im Haufe Nr, 193 im Schüffelbuden: Eine Parıecy 
extra fchbnes Mahaz. Fourmerholz, 
3. GE. Krdger, 
Yın Donnerstag den 7. DWaärz, Bormirtags um 
10% Uhr, in dem Haufe Nr, 186 nurten In der Beckers 
Ad bis zur Hufrdumung: Eime Darten neue Pererse 
urger gegoflene und gezogene Lichte, auch Gurländfche 
Stoppeldutrer, 3. GE. Xodaer, 
Am Donnerfiag den 7. März, Nachmittags une 
3 Ubr, in einem Haufe in der Fıfhitrafe an der Ecke 
der Queergaffe: Eine Marten (doone weiße Montprir 
blanc und andre Gattungen Weine auf Stückfäffern, 
mie ud) 989er vorhe Sr, Zulen Wein SEI 
„DEN, 
‚Yın Donnerfiag den 7. Wars, Nachmittags um 3 
Uhr, im Haufe Nr, 139 in der Braunftraße: Eine 
Parten befle Rouenfhe Renerräpfel, eg 
. Lang. 
„Am Frentag den 8. März, Nachmittags 3 Uhry 
in einem Raum in der Depnay: Sine Darten befter 
Barcelloner Brandrwein, . SE, Kröger, 
. Um Montag den 11. März, Vormittags 10 hr, 
auf einem Boden des Haufes Nr, 770 in der Mühlens 
firaße: Sine Eeine Darisy gute Schitsaupen, In ganz 
bequemen Cavelingen. Emvelhard & Heyna, 
Un einem nächltens zu befiunmenden Tage, auf 
der Droge, gegen baare Bezahlung: Der Rumpf des 
Schifi$ Diamant, fo wie er am Ufer bey der Drdge 
liege 5 und eine Parten Schiffsbehör, als 2 Anker, et 
was Zaumwerk, Segel, Kochsgut und Blokken, 
3, EC, Krdger, 
Mobilienauckion, 
_ Mm Montag den 4. Marz ww. f. T. werden in 
ureinem Haufe in der Mengfraße Hausgeräth, Kleider, 
neues Leinzeug, Garn, Flache, vorzuglid) (ehr | „dne 
Betten, Berrdeken und Madragen, Kupfer, Ziuug 
Meiflug , verfchiedene gute Wobilien, Schränke, Lrags 
Faften, Stühle, Spiegel, ein gutes Forteplauo von 
ZugerFifenholz, ein guter Frofchfatsel, ein Heiner yubi; 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.