Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
Ein Haus in der obern Glockengießerfiraße, auf 
Dftern abzuliefern, Näheres ben ED. Deder, 
Unter annehmlıdhen Bedmagungen : Sin ganz neu 
auggebauetes Wohnhaus in \r Ktnigkraße ben_Zacobi 
belegen, wor 6 moderne au-sapezirre beisbare Zimmer 
nebf heller Küche, Mädchen‘ und Speifekammer, gerdus 
mige gute Keller, mir einem Eeinen Garten nebit Wafchs 
haus und Hintergebäude, morin Srallraum und bewohns 
bare Zimmer, e N x 
Im Aünfbaufen im Gange eine große Bude, morin 
eine helle Diele, cin heizbares Zimmer , eine große 
Kammer und 2 Bbden; alles ik im baulichen Stande, 
und fann auf Oftern oder Hobannis abgeliefert werden, 
Unrer annehml!icher Bedingung ein in einer celes 
genen Gegend der Sradr belagenes fehr modernes Haus 
mit verfchiedenen Bequemlicht iren und Xbnukungen, 
gleich oder auf Oıkırn. Imgl, einige Wirrhshäufer 
mir allen möglichen Frenheiten. Das Nähere hierkber 
ertbeilt 3 9. Grevsmühl in der Albfiraße Nr. 37. 
Ein Haus von 2 Eragen in Brandmauern, in 
der Hürfiraße Nr. 5, hinunrergehend linker Hand, 
morin eine geräumige heKe Diele, fchöne Küche mit 
Speifekammer, auch ein artiger Hof; oben cin Schlafs 
zimmer mit geräumigem VBorplag und 2 Fach Fenftern 
nach hinten, alles fchön helle, Nähere Machricht ers 
hält man ben dem Bewohner des Haufes dafelbft, 
Ein großes feltes Wohnhaus nichr weit vom 
Markte, morin die EUenhandlumg betrieben. In dem 
felben find nach unten 3 Zimmer mit Älkove, auf der 
erfien Etage 2 Zimmer, ein großer Saal, alle heisbar ; 
auf den Bdden verfchiedene Kammen, Das Haus hat 
eine fhdne Küche, Dolzftall, Keller und noch einen 
großen Keller, der jährlich 250 nf, Miethe trägt, 
Ein Haus in der Schwödnkendmwasfiraße. Nüähes 
res erfährt man im Haufe Nr, 357 in der Zıfhergrube, 
Eine neu ausgebauete Bude in der Engelsgrube 
in Qualinanns Gange, Das Nähere erfährt man das 
feldft ben 3. Fo, Ba 
Eine neue Bude im Durchgang ben der Egidiens 
feraße; die zweyre rechter Hand, Nachricht bei Meyer 
dafelbft, 
Sin neu auggebauetes Haus mit 3 Wohnungen 
in der Herzengrube, wovon Bericht g 
. D. Heder, 
Ein Haus in der Engelsgrube, wuben ein Sang 
mit 6 Buden. Ein Feines Haus an der Wauer denm 
‚Hürterthor Näheres zu erfragen bey S, F, Ndfe in 
der Kdnigfirafe Nr. 544. 
Kaufgefuch : 
Sin gutes Backhaus biefelbft, . 
Ein augswärtiger begüterter Mann mwünfht im 
Sutinfchen oder herzogl, oldenburgifchen Holfein, für 
einen billigen Preis, cin Landgut zu Laufen, melches 
Biehaucht, Feldbau und bequeme Wohngebäude hat. — 
Verkäufer menden fich gefälligft mir den zu madhenden 
Bedingungen an X, S. Spilhaus hiefeldft, 
Werkauf von Waaren, 
Ben Joh. Herm, Brokmann in der Holfenftrafe 
im Haufe die Stadt Amıflerdam: Frifher rorher und 
weiffer Klee, und Leinfaamen, im niedrigßlen Preife 
Bey Karl von Bahlen oben In der Holfkenfraße: 
Sapareette, Luzerne, Nangras, ächter Weftphäl. Spdrs 
el, Nunkelrüben, Lein: und Klecfaamen, wie auch einige 
aub; Nadelholsı Gefäme, als Yenzien, Ahorn s oder 
Zpern, Häges oder Weißbhüchen, Birken, ENerm Zähes 
efchen, uhren oder Kiefern, Lerchen, rother und 
meijfer Tannen Saamen; imgleihen find zu haben: 
feine geflempelte Spieltarten a Spiel 6 fl, frilhe Spiße 
murcheln und Champignons das Lorh z fl, feine fpanle 
{he Bifchofs Sen von befter \ütre und wegen ihrer 
NEN vorzüglich auf Keifen zu gebrauchen, das 
Iäichchen zu 4 Bout, Wein z Sl, auch in verfiegelten 
ganzen und halden Bour,, ferner feine Achte 
Zigarros, befter hoffleinifcher Honig, imgl. die defanns 
ten Medicamente des Herrn Doctor Heins in ET 
und die von Sr. jeßt regierenden Rdm, Xaif, Majeftär 
Kranz II. alergnädigft privilegırte Menadıfhe berühmte 
Altonaer Wunder-Kron-Efenz a Glas ı2 fl, das Unzers 
fihe weiße Pulver a Glas ı2 fl, Harlemmer Del a Glas 
8 Sl, des Herrn Verneft Tropfen zum langen Leben, in 
Sidfern zu 8 fl und ı mE, Wunds und Wunder Bal 
fam a Glas 8 61, Katbolifon Pflafter und Salbe a Loth 
561, und das bekannte Hamburger Pflafter a Loth 4 61. 
Ben Georg Ludm. Drämmer in der Mühlenfraße: 
befter neuer rorh und weıßer Klee » wie auch Yeinfaar 
men, in bılligflen Preifen. f N 
Verfhiedene Sorten feine Klachfen zu billigen 
Preifen , ben . 4 G, Gröffer, 
in der Mühblenkraße, 
Ben Zoh, Nic. Bahde jun, in der Wahmftraße ; 
fcbdne ausgefuchte große Leipz, Boritorfer YNepfel das 
Schocf zu Im 8 fl und ı mE ı2 61, halbgebrauchte is 
gaer Warten ben Kleinigkeiren und 100 Stückweife, febr 
gute Butter ben ganzen, halben und viertel Ypf, au 
in Eeinen Faftagen zu Außerft billigen Preifen 
Ben 3. Sr, Horunıng in der Beckergrube: meute 
Petersb, gegoffene und oehjeene Yıchre In Xıfen von 
circa 5 Ypf. zum billigen Dreife, verfhiedene Sorten 
gure Flachfen, imgl. fein gehbechelt Yüneburger Zlachs, 
ayd) Curl. Stoppelbutrer, 
Zu der Becfergrube, hinuntergehend linker Hand 
Nr. 115: eine Heine Darren gelbe Liebauer adlıche Stops 
Deldbutter, ı2 Safe Danziger Hirfegrüge, wit auch eın 
Faß Honig, 
Ben Z. DM. Bohn oben der Dankwertsgrube ; 
große Catharinpflanmen a Df, 6 6l, große oderländifche 
a 3% fl, gelbe und graue Srbfen a Faß 2061, Garoliner 
Reis a 5 Sl, gute Stoppelbutter ben ganzen und halben 
Ypf. a9 Bi, grüner und weißer Schweizerkäfe zu 14 u, 
15 61, Nohmkafe a 84 u. 9% fl, harte Vetersb, Seife 
a Pf. 9 Bl, weılle Derlbohnen a Di. 24 61. 
Schöne daunenterche Berrfedern zu 16, 2011. 24 fl. 
und Daunen zu 3WE, das Wi, am Pferdemarkt Nr, 788, 
Bey 3. Fr, Nlids oben der Wlbfiraße:; ff. 
Mart. Safe a Pf. 23 Bl, harte Peters. Seife a 3 61, 
große Carharinpflaumen aPf, 6 fi, neuer Carol, Reis 
a Pf. 5 81, gutes Nocenmehl a Faß 1861, recht feines 
Waiyenmehl zu Backwerk a Ypf, 2 ME 8 und 2 mt, 1261, 
frifcheStoppelbutter a Lpf. 7 mE 861, recht fein Zlachs 
OS A NUN Es KEN MI EN MS 
ıchorier a Pf. 31 81, ben 25 Pfd. 5 mE 4 61, ferter 
Nohmfkäfe a Vf. 9 81. 
Meinfhnnefender Foffe zu 22, 23, 24 und 26 fl 
das Pf., auch Pflaumen zu 2 fl und Gatbarinpfle men 
3u 6 81, bey . S, Nen, 
Petri Schmiedefirsfe Nr. 293, 
— Beo3. HD. Tunae oben in der Hundfiraße: fhdne 
weiffe Bohnen a Bf. 25 fl, in gansen und halben Ypf, 
az me, Gatharinpflaumen a Df. 3 fl, 
„.... Guter neuer oberländifcher rother Kleefaamen in 
billigftem Preife den Zoh, Lud, Erich in der Hürfrafe, 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.