Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Durch untenbenannten Ieeidiyten Makler toll 
verfanft werden; 
Um Donnerfiag den 7. Marz, Bormittags um 
Xo% Uhr, in dem Haufe Nr. 186 mitten in der Beckers 
Fa , biß zur Yufrdumung: Sine Dartey neue Pererss 
urger gegoffene und gezogene Lıchtr, aud) Suriänt fche 
Stoppelbutier. . €. Krdger, 
Um Donnerfiag den 7, Marz, Nachmirtags um 
3 Uhr, in einem Haufe in der Fırchäraße an der Eee 
er Dueergaffe: Sine Parten fchrone weiße Montprir 
blanc und andre Gatrungen Weine auf S nictiäfern, 
wie auch 989er rothe St, Zulk:en de Drbofte, 
. D, Deon. 
‚Um Donnerfiagden 7. März, Nachmittags um 3 
Mhz, im Haufe Nr. 139 in der Braunfiraße: Eine 
Parten befie Roucnf.he Nenettapfel, 2 
ang. 
. Zı 
„m Srentag den 8. März, Nachmittags 3 Uhr, 
in einem Raum In der Depnau: Eine Partey befter 
Barcelloner Brandswein, 3. €. Krdger, 
. Um Monrag den 11. Marz, BDormutsags 10 1lhr, 
auf einem Boden des Haufes Nr. 770 tn der Mühleus 
firaße: Sine Meine Dartey gute Schifsgraupen, un ganz 
bequemen Caveiingen, Engeihard & Henua, 
Yın Womtage den IN. Mürz, Vormittag 94 Uhr, 
auf der Drdge gegen baare Bezahluug: Der Nuumpt des 
Schiffs Diamant, fo wie er am Ufer ben der Drdge 
liegt ; und eine Parten Schifsbehdr, als 2 Yuker, et‘ 
was Taumerk, Segel, Kochsgur und Blokken. 
X. CE. Krdger. 
Am Montag den 11. März, Nachmiztags 3 Uhr, 
auf dem Hüter Wall neben dem Abfalonsthurm, uı bes 
quemen Cavelingen: Eine Parten recht gutes Bauholz, 
beftehend in Balkeu, Sparren und Yatten, wie au 
eine gvoße Winde mit Tauen und Zubehör, 
\ GE, £, Novdemanı., 
Yım Dienftag den 12, März, Vormittags 10 Uhr, 
auf einem Boden des Haufes Nr. 522 in der gr. Burgs 
Airaße an der Gröpelgruben Egfe: Eine Feine Partey 
fehdner weißer Nigaer Hafer, in bequemen Cavelingen, 
N Engelhard & Henna, 
Um Dienftag den 12. Marz, Vormirtags präcife 
3% Ubr, auf einem Bodem des Speichers in der Cles 
mendtwiete: Eine Parten (ehr fdhöner danifcher Hafer 
in bequemen SFavelıngen, Engelhard & Henna, 
Hın Dienftag den 12, März, Nachmittags 3 Uhr, 
in der BeeFergrube im Haufe Nr, I A Einige 
Stheen Cerridher Spriet, £ SG. Kröger. 
_ Um Donnerfiag den 14. März, Bormirtags I0 Uhr, 
auf einen Boden des Haufes Nr. 91 unten in der Meng, 
firaße: Eıne Parten (dhwerer Rıgarr Nogken in beques 
men GBavelingen. Engelhard & Henna. 
An Donnerfag den 14. Wärz, Bormutsags 1ollhr, 
in der Seifenfabrife m der Dankwerisgrube, auf Ordre 
Adminifiratores bonorum, big zur Yufräumung: Das 
dafelbft vorhandene Maarenlager, befiehend in 22 Fa 
fern Dortafche, 10 Laßt Sorländ. Kalk, 25 Kıflen Stets 
tiner A und B Pfeifen, 3 Kıfken holland. dito, 2 Tons 
nen Reis, 5 Bldde ruß. Seife, holländ. Klinkers, 
Hanfdhi, Talg, Kienrußtdnndhen und Tafchen, Steins 
Fohlen, ı Kornfied und einıge Icere Faller 
. GE. Kröger. 
Donnerfiag den 14. Marz. Nachmittags 35 Uhr, 
in der Fifchergrube i Nr. i & 
Eine Parken Absefloens Tale Danbol Bein SKaHI 
BP %. Lang. 
; Yım Sreymg den 15, DNädrz, Nachmittags 3 Uhr, 
in dem ‚Haufe Nr, 109 unten in der Beckergrube: Eine 
Partey aufrichtig Rouchfche Renertäptel in Tonnen. 
E, L. Nordemann, 
Am Sonnabend den 16. Mars, Na: mittags um 37 
Wr, in meinem Haufe oben in der Braunfiraße, gegem 
Baare Bezahlung in Grob Fourant: Eine Feine Pars 
ten von circa zo Kiffen extra feine und cchte Havanna 
Sigarros, {vo wie folche Dırecte von Havana über Zdro 
ningen auf bier gekommen {ind, BY, CL, Lang. 
Mobilienauckion, 
Am Freytag den 8. Warz werden Im einem Haufe 
am Bauhofe Anuggeräch, Xicider, Yein, Berten, Xus 
fer, Zinn, Nefjing, Wobilien und Siüberzeng verlanft, 
An Sonnabend den 9, März werden iu Com 
Haufe unten in der Huürfraße DHausgeräih, Mleider, 
Yein, Versen, Kupfer, Zum, Weyiug und verfchte; 
dene Mobilien verkauft, ; ji 
ES An WMonzag den Ir, März u. f. Z. werden in 
einem Haufe am Pferdemarks Nleider, Lem, Versen, 
verfehiedenes Kupfer, Zimum und Mefjiug, goldene und 
Alberne Uhren, cine fehr ichine Tıfhuhr. welde tepc> 
tirr und 36 Stunden geht, ein Uhrmacher Schneidezeugs 
cine fehr fchöne ratiche und mehrere Mufks Infauz 
mente, Gold und Silberzeug vertauft, 
N Yın Donnerkaa dear 14. März folfen auf der Perrts 
Biegeley vor dem Wühlenthor verkaufe werden + vers 
Ichiedeucs ‚Hausgerärh, Bereeun, zimwerne Xaunen und 
Krüge, Tilche und Danke, cın brauchbarer, Flckenwar 
gen, 5 (chwarze Dierde, Stelengejchirr, 2 Kühe, ciferne 
Eggen , cine Borhegger Pfluse, Wagemleiter , ein Xlctz 
der; uud LeinfchranE und verfchiedene Sachen mehr, 
DBernb. Beruwhren, Yuczionarlus, 
MYuswärtige Auction, 
Hın Freptage den s, Marz d, I. follen int Tims 
mendorfer: Wolt:Sehege , Hinmelftorjer Torf Reviere, 
fieben und dreißig Xoofe Fadenholzes nad) Litbeetiicher 
Maaße, unser den, vorher bekanur zu machenden Bedins 
gungen, bffentlich au die Weiftdterender verkauft wers 
den. Kaufluftige finden fich au beregtem Lage beym 
Bauervoigr zu Hein Timmendorf ein, Auf gletche Art, 
und nach den varher zu publicireuden Condieionen, follen 
am Sonnabend den 9, diefes MWonars im großen Gehege 
des Hubberfiorfer Forfiv Nevierg 50 Faden Brennholz 
ebenfalls Lübeckifcher Maanße, zum öffentlichen meiftbies 
tenden Berkauf gebracht werden, yfommende vers 
fammlen fich im Hubberforfer Xruge, 
Kaltenhöfliches Ayıehaus zu Schwartau den 1, März 
13805, Graf RanBau, 
Hochfürß Lübekjcher Yandrath und 
Ansmann. 
Für Nechnung der Hochfürflichen Rentekammer 
zu Eutin werden am 11, diefes Wonats zu Scharbeuß, 
Morgens um 103 Uhr, einige achtsig Faden Nußs un 
Brennholz, auch einige Drimme, au die Meiftdierenden 
verfünft werden, Die Käufer haben ich in dem ‚Haufe 
des Banervoges Brafdy zu Scharbeung einzufinden. 
Cutin, den 1. März 1805, 
Eine mitten im Flecken Grömiz Amts Fjmar 
belegene Feine Erbpachtsffelle. Ss if daben ein mit 
mehreren Stuben und Kammern verfehenes Wohnhaus 
in gutem baulichen Stande, nebft einem viele Obfl und 
befonders Kirfchbäume enthaltenden Garten, von der 
Grbße einer Tonne, Der vorige Befiger Peter Chris 
A nA aA
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.