Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

NENNEN N 
Beylage zu Nr. 20 der QübecFifchen Anzeigen. 
Den 9, März 1805, 
  
AHın Dienftag den 26. Mırz, Nachmittags um 3 
Uhr, fol SE an den Meiftbierenden verkauft 
werden: Das Schin AÄnacreon, welches bisher durch 
Schifer Zochim Detlef Scheel geführt worden, und ge 
genwärtig auf der Zvave liegt, Das Zunventarhum if 
bey untenbenauntem Makler ie Einficht zu haben, 
M, D. Melchert, deeidigter Makler, 
YNuswärfige Yurckion, 
Für Rechnung der Hochfärfktiichen Rentekammer 
zu Eutin werden an LI, diefes Monats zu Scharbeub, 
Morgens um 10% Uhr ,_einige acht;zig Saden Nußs und 
Breundhoiz, auch einige Drümme, an die Meiftolerenden 
verkauft werden, Die Käufer haben fich in dem Haufe 
des Bauervogts Brafch zu Scharbeug einzufinden, 
Sutin, den 1, März 1805, 
Terminus zum Öffentlichen Berkauf der zur Con: 
cursmaffe des bisherigen Ervpächrers Ayguft Pfau zu 
Scekhorft gehörigen Ervpachtsftelle «, pertin, wird hies 
durch auf Somnabend den 30. März anberahmet, Kaufs 
Ficbhaber Fönnen fich daher am befagren Tage Morgens 
zo Uhr im bhiefigen Gericht einfinden, Bor und Yeber; 
bot thun und gewärtigen, daß nach den vorher verlefes 
hen und z Tage vor dem Verkauf im Gericht zu infpis 
cirenden Bedingungen dem NMeißtdietenden der Zufchlag 
gefchehe, Sroitcatorf im Eethorfier Gericht den 7, März 
N S. Def, 
Berpachfung, 
Es wird gegen das Ende des Märzmonats und 
nach näherer Bekannrmachung, eine LYandfelle an dem 
Wege nad) Ifraclsdorf beiegen, worauf 25 bis zo Kühe 
gehalten werden Ecnuen, und dem angemeffen reichliche 
Deiumwindung fd befindet, — unter der Hand oder df; 
fentlich verpachtet werden. — Yuf Maytag diefes Zahrs 
anzutreten, Die Bedingungen find zu erfragen In der 
Nühlenfiraße Nr. 770, 
Zur Berpachtung folgender in dem Yınte Rethe 
wifch belegenen Pachrftucte, als: 
1) des alten Mühlenteichs „der fogenannten Carfienss 
und ECbbenmiefe, den Teich und jede Wicfe für 
ich; 
2) der vier Tonuen chemaliges Hagereiterland ; 
3) der Fifcherey iu den Übrigen eben Zeichen, auf 
fechs nach einanderfolgeude Zahre; 
A) der Braus und Brantweinbrenneren, mit den dazır 
g.hörigen Xändereycn, auf 2 Zahre, vefpectivde 
von Maytag d. Z. augerechnet, 
if der 2ıfte diefes Monats als der Donnerfiag nach dem 
ountage Oculi angefegt worden, 
NRumeug des Kontgl. Amrhaufes wird diefes hiedurch 
Sffenslich befannt gemacht; und Fönnen die Pachtliebhas 
ber fich alio zu dem Ende am gedachten 21. März d, I. 
auf dem Konigl. Traventhaler Amrhaufe des Morgens 
30 br einfinden und gewärtigen, daß dem Höchftbies 
zenten, Lis auf Genehmigung der Nönigl, Kenrtekam; 
aner, der AN cıtheilt werde, 
Die diefen Padrkücken zum Grunde zu Tegenden,Cons 
dirtonen Fünnen vor der Lieitation hiefelbft, fo wie jene 
Pacheüülcke zu jeder Zeir an Ort und Srelle m Mugen 
fhein HEHOMMNEN WCFDEN; UND MILD Hur Hoch Angezeigt? 
daß dieventgen, welche auf diefe Puchifihcke zu bieren ges 
Fi t fand, NE URN wentigficns 3 Tage vor 
em Termin, zur Unterfuch ung hier zu produciren haben, 
Ködnigl. Nerhwifcher Amefube den 4. Marz en 
4, Nielfen, 
„Nahe vor dem ‚Holftenther find 4 Stellen, jede 
mit 8oScheffel Yand, zu verpachten, und Michaelis A I 
oder Manyrcag Fünfrigen Yahres anzurrerten, Die Bedins 
EDEN And vor Dfteru in der Holftenfiraße Nr, 299 zu 
‚Erfahren, 
DBerkauf unbeweglicher Güter. 
„Ein ganz durchgebauetes, zur Handlung gut eins 
gerichtertes Wohnhaus, Weitere SAT TE eilt r 
N ‚ £, NMordemanın, 
Zu der befen Gegend der Stadr ein großes Sraus 
haus mir vollfändigem Znventariym vom Oraugerärher 
Das Weitere if zu erfahren ben GC, HD. Heder, 
. Ein gutes und feßfes Haus in der Müıhlenjiraße, 
worin 3 beisbare moderne Zimmer, 2 Kammern, Zus 
EHıche, 3 Boden, helle Diele und geraäumiger Hof; audy 
ift ein guter Keller unterm Haufe, halb gewölbr und die 
Hälfte Balkenkeller. Nähere Auskunft giebr 
: &, OD, Hecker, 
Ein Haus in der Nähe der grade" worin quf 
der hellen Diele z heisbare Zimmer, Zuküche und Kels 
ler, darüber nach der Saffe ein Saal mir WlEove, nady 
binten z Zimmer, dann folgt ein Boden, worauf 2 
Kammern; hinter diefem Haufe ein Sreinhof, worauf 
ein Wafchhaus, eine Speijekammer und mehrere Be: 
aha her dann ein Garten mit Obfbäumen und 
ortal. Nähere Nachricht giebt SG, BD. Heder, 
‚Ein Daus in der großen Gröpelgrube, worin auf 
der Diele x heisbares Zummer, dann folgt eine zuges 
machte Xüche und Keller; nach dem Do wieder I heize 
bares Zimmer, darüber ı heizbares Zimmer und Kamin, 
woben eine Kamıner und 2 Böden; auf dem Steinhof 
x Dolsftall in 2 Abrheilungen, und dabinter I Pe 
Garten, Nähere Nachricht giebt AD, Heer, 
„Sin Haus nahe am Wühlenthor, wie qud) ein 
Feines Haus in der Zohannisfraße, wovon das Weis 
tere zu erfragen ben G. OD, Deder, 
Ein neu ausgebauetes Haus in der Mitte der 
Stadt, worin Z helsbare Zimmer, cine Kammer, Zus 
Füche, N fchdne Keller und 2 Bdden, auf dem Hofe 
ein Wafchhaus u. f, m. und Fann auf Oftern abgeliefert 
werden Die Eonditiones And zu vernehmen ben 
s 6, BD. Deder, 
Ein Haus in der obern Gone BEN Mur 
Dfiern abzuliefern, Näheres bey GC, DD. Deder, 
x Ein neu ausgebaueres Haus mit 3 Wohnungen 
in der Hersengrube, wovon Sfricr SEEDSI, 
\ . Deder, 
Ein altes Gebäude, welches In der Stabenfraße 
belegen, Nachricht bey dem Riemermeifter Di 
Auf dem Slingberge, fer Misterhufen 
nr 
ET EIHNE
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.