Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Kun elnem ‚Daufe in der mittlern Dürfvase vor 
hiedene moderne Zimmicr,_ Kammern, ©peifekeller, 
Kae DEN 4 ud Seallung für Prevde, und 
Gelaß zu Wagen und Holz, 
. än der Lraye gegen der alten Wange über ein 
guter trodzner Boden zu Korn, a 
Sn einer gelegenen Gegend der Stradt einige gute 
Zimmern, mit oder ohne Mobilien, an einen oder zwey 
einzelne Herren, Ä Y 
Zu der Mühlenfiraße Nr, sor gaffenwarts 4 Zims 
mer mit Mobilten, an Herren, zufamınen oder einzeln; 
gleich zu beziehen, a 
Unten in der Engelsgrube Nr, 430 eine Stube, 
Kummer, Borplag und Zuküche, 
Zur Miethe wird gefucht: 
Für einen einzelnen Mann gleich, zu Ofkertı oder 
Wochen fpärer, 2 bis 4 fchone Zimmer In einer guren 
Begend der Stadt, Sf Stallung und Wagenvemifo 
Daben ik foldhes fo viel befjer, EA 
Gun einer guten Gegend der Stadt einige Zimmer 
nebft Holzraum und Feuerfielle, 
Dienfte, 
Dienft wünfcht; 
„Eine Demoifelle von guter Familie als .Haushäl; 
tevin, aud) als Sefelfchafterin bey einer Dame, In der 
Stadt oder auf dem Lande, Das Nähere beı, SG, U. Raith 
in der Königkvraße Nr. 577. 
Ein junger Menfch von guter Herkunft, 16 Zahre 
alt, der gut {AHreiben und rechnen Fann, in einer hiefiz 
gen Handlung al$ Burfche angeftellt zu werden, und 
will fich gerne jeden billigen Bedingungen unterwerfen. 
Ein junger Menfch , der in einer hiefigen Elens 
handlung gelernt hat und noch darin condirionirt, auch 
mir guten Zeugniffen verfehen ik, auf ähnliche Yrt, 
hier oder auswärts, gleich oder zu DOftern. 
Ein Burfche von guten Aeltern, welcher {hreiben 
und rechnen Eaun, als Yaufduriche, 
„Ein junger Meunfch, der die Aufwartung, und dag 
Reiten und Fahreu verfteht, wünfcht zu Offern eine 
Condition, cs fey in der Sradt oder auf dem Lande, Zu 
erfragen auf der Faftbecker Herberge im Fünfhaufen, 
Verlangt wird: 
Eine Frau, oder fonft eine (edige Perfon von ger 
feßten Jahren und gutem Charakter, zur Wärterin vo 
Nind rn, au| dem Lande, nicht weit von der Stadt, welche 
nähen und mardjen Fann und mit Kindern wohl umzus 
gehen weiß, 
Bey einer vornehmen Herrfihaft auf dem Lande, 
eine Meile von hier, cin Dicner zur Yufmwartung und 
Schreiben, auf Dftern; — eine Haushälterin, die auf 
dem Yande Befcheid weiß; — eine vollkommene Kb; 
chin; cine fogenannuse Meierfche, die mit Wild) uud 
der Heinen Bichzucht umzugehen weiß, Zu erfragen in 
der Herzengrube Nr, 625. 
win 2adchen vom Lande, zur Landarbeit nahe 
nor der Starr, iu rechter Zeit, 
Bey einer Krammanreun Handlung ein Burfche 
won guter Erziehung, der im Schreiben und Rechnen 
geübt fepn muß, 
- ah En EEE ODE ein muns 
j DN guter Erziehung als Lehrling. Nähere 
Nachricht ben 3, D, Drews in der Stabenfraße, 
  
hal Ein aaa um einer Heinen Hauss 
altımg, zu rechter Zeit, ns ; 
Gegen einen anfehnlichen Lohn diefen Ofiern ein 
aus; oder ee en, 
N Eine Perton von geferten Jahren, zur Führung 
einer Heinen Daushaltung, Einer Wittwe, der vielleicht 
mit einem honerten Unterfommen gedient feyn möchte, 
wlhrde man am febften den Vorzug geben, N N 
Ein Mädchen, das in der Küche Befcheid wei, 
3u rechter Zeit, . N 
Ein unverheiratheter Gärtner, 4 Meilew von 
Lübbe, ; Ö N NS 
x Eine brave, nicht unerfahrue Köchin, in SteHe 
einer Franf gemwordenel , gleich, 
Schiffenachrichten, 
Mic Einladen befehäfftigte Schiffer, die AG 
zusieich befiens empfehlen : 
Nah Bourdeaur: 
Mauk Dinns, mit dem hıcfigen Schiffe der Adler, ben 
fahrbaren Wafjer mit dem erfen ; hat bereits auch div 
größten Theil der Yadımg ANgCNOMMEN, 
Sohanı Hinr. Jäger, das Schiff Argo, mit dem erfien 
fahrbaren Wajjer, weil er feine hafde Yadımng bereits 
EUREN hat, Er nimmt aud) Sriückgüter na 
Helfingdr mir. 
Nach Keval und Petersburg: 
Hans Matrh. Fabricius , das Schiff Sophıa Concordia, 
ben erft fahrbaren Waffer, Da er noch einigen DIas 
übrig bat, fo empfiehlt er fich den refp.Derren Kaufs 
Jeuten befiens, 
. Nacd Petersburg: 
Garl Friedr. Schrein, das Schiff der junge Johannes, 
mit dem erften. ® - 
Hans Hinrich Reime,$, mit dem Schiffe der Friede, 
mit dem erflen. 
Ge, Sei D. Men, das Schiff die Einigkeit, (mit dem 
erfien, 
Zobanır Chrifian Spidermann, das Schiff Penelope, 
mir dem erffen. N E 
Hans Hinrid Schohl, mit dem Schiffe Emilia, mis 
dem erfien. . 
Soh, Matthias Harmsfen, das Schiff Anna Serderuch, 
mit dem erften, 
Sochim Diedrid) Behm, das Schiff Anna Hedewig. 
mit dem erflen, _ in 
Yrend Chriftoffer Hanffen, das Schiff Maria Catharina, 
mit dem erfien. k 
Dan Ve Bor, mit dem Schiffe Immanuel, mit 
em erfien, 
Hürgen Albrecht Sudau, mit dem Schiffe die Trave, 
mit dem erffen. % 
Seorg Hinrid) Haafe, das Schiff Catharina Friederica, 
mit dem erfien, 
N, DH. Möller, Cin deffen Stelle Schfr, Claus Rablff 
gehDs das Schiff Eduard und Ferdinand, mir dem 
erfien. 
Hans Hinrich Thun, mit dem Schiffe die Kefolution, 
mit dem erfien. 
z Nach Riga: 
Zochim Hafer das Schiff Neptun, mit dem erfien fahrı 
baren Wafler, weil er aus dem Lande befrachtet if, 
Secbhann DHeittman, mit dem Schiffe die Bdrfe von Riga, 
mit demj erfen fahrbaren Waller. 
  
$ 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.