Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Die Borfteher der Sterbefaffe die Fricdliebende 
genamit (melche 95 m£, Sterbegeld auszahlt ), wverfanız 
Mein fidy am Sountage den 10, Mörz Nachmittags 3 Uhr 
im Haufe der Mad. Wandjchneider in Der ‚Holftenfiraße. 
e fi) einzufaufen Belicben Anden , 
Diejenigen, wel i 
ich in ermähntem ‚Haufe zu melden. 
DL 
werden erfucht, 
Seil unire Todtenlade, die Linde genannt, fich in 
chr gutem Srande befindet, fo daß fiatt 86 mE nunmebt 
Sir jeden Sterbfall go mE, Xeichengeld ausbezahlt werden: 
go erfuchen wir diejenige, welche in diefe Sefell{chaft 
jich einzufaufen Neigung haben, fid gefällig‘ am Sonn’ 
zage den 17. März 4 b 
Hrau, Nilk oben Mu der Weberfiraße Een wo 
Dir algdann mit dem Einkauf c 
dem. Ulle 4 Wochen wird nachher immer Yadentag 9€* 
halten. 
va ——}——— 
Joh mache hiermit öffentlich die Hırzeige, daß ich 
mit dem Hın. Carl Ferdinand Steffens in gar Feine 
Berbindung mehr kehe, und das id) weder die durdh 
Denfeldben unter „gueinem Namen magende SGeichäfte 
annehme, noch Die für meine Kechnung einziehende 
Dear für a for Si 
ranffurt a, DE, den 23, Sedt, 18095. N 
Stand ‚Heinr, Lausberg, Weinhändler. 
S=3 if ein {ehr einträglicher Pofen, als Salcular 
tor und Nanzelley Affen mit einem Ayirten jährlichen 
Salaire, freyer anfandiger Wohnung und Brennubolss 
im YAuslande ,_ uuLer anuehntlichen Bedingungen abzu; 
treten. Wer fich dazu qualificirt, der Fann das Nähere 
ben dem Gafıwirth Herın Zander in den 3 Kronen an 
Kaufberg, Vormittags zwifchen 19 und 117 und Nadıs 
mittags zwifchen 3_UNd 4 Uhr erfahren, 
Sonntag den 10. März wird zu Stockelgdorf 
auf dem Caffehaufe ein {dmarzes 5jähriges Pferd vers 
ipielt, Der Sinfaß if 1281, und der Gen NE 20T 
randr, 
v———————— 
Sonntag den 10. Marz, Nachmittags, folk auf 
der ‚Harmonia vor dem Burgthor ein groBer ‚Div[c 
yorfplele werden, Im geneigten Zufpruch bitter 
Carl Chriff, MAhrenfeld, 
—————————E 
Da ich mein zu Krempelgdorf belegenes ‚Daus 
und Hof an meinen Sohn Zohann Friedrich Peter Bohr 
hoff nächft bevorfiehenden Dffern U überlaffen gewilligt 
din: (9 erfuche ich hiedurd Diejenigen, welche rechtliche 
Forderungen au mich haben, damit bey dem MNotario 
A, OD. Bibau oben In der Engelggrube, innerhalb 4 
ISochen gefälligft fc) zu melden. Lübeck, deu Töten 
Februar 1895, ‚Haus Zoch, Bohiuhoff, 
zu Kvempelgdorf, 
———— 
Alle und jede werden erfudcht , welche noch For 
derung an fel, Wwe, Soebeler, geb. Berger, haben, 
imgleichen wer auch Mfänder von ihr In Händen hat 
oder au diefelbe fchuldis it, fich innerhalb 14 Tagen zu 
melden, widrigenfalls € für nichts mehr einftehen, 
uch Nede,und Yırtroort geben werde. 
Ühilipp Merz, als Cuvator, 
mm n 
Benn wider Bermuchen noch jemand an die fr 
  
Tauf Feine weitere Anfprüche mehr angenommen no 
yon mir berichtiget werden, Lübeck, nn März ES 
4 
„ Perer Hinrich Plähn, 
in Cara funeris et hereditatis. 
Da ich diefer Tage von hier zu veifen Willens 
bin; fo fjordre ich alle diejenigen, aldi Ken Bermus 
then noch Anfprüche und Forderungen an mid) machen 
möchten E hiemir auf, fich dieferhalb binnen 13 Tagen 
au den Herru Jacob Broje in der Hundfivaße zu mels 
den; nach diefer verfloffenen Zeit werde ich niemanden 
Rede und Antmort geben, Lübeck, d. 5, Marz 1805, 
Msmus Andreas Krumbeck, 
Hiedurdy erfuche einen jeden, auf meinen Namen 
ohne baar: Zezahlung oder meine Handichtift nichts vers 
abfolgen zu laffen, weil id) Feine Zahlung lLeiften werde, 
SZoh. ud. Beyer. 
Zeh bitte auf meinen Namen ohne baar Se 
nichts verabfolgen zu Laffen, weil ic für Feine Mahl 
hafte. MWirtwe Graffannen, 
auf dem weiten Lohberge. 
<h erfuche einen jeden auf meinen Namen ohue 
baare Zahlung oder Borzeigung meiner ‚Handfchrift oder 
Contrabuch nichts vernofolgen zu Iaflen; indem ich Feine 
Zahlung Leiffen werde, ‚Hier, Gerdes, 
Da ich nicht mehr ben dem Schlöffer I. LP, Stecs 
Pos % N * Un ic) Een Mr der © u 1008 
0 , fich dey mir In der Krähenfivaße I 5 
ßen Gang den Schulß zu melden. BEBTEROS A NET 
Soh. Chrift, Meyer. 
Schaufpiel. 
Montags den 11. März: Nbällino der große 
Bandit, cm Schaufpiel in 5 Aufzügen, nach der 
wahren Sefchichte diefes Ramens. SE 
‚Herr Fedderjen wird den Flodonrdo von Florenz fpielen, 
Wohnorfsveränderung,. 
Da ich nicht mehr oben der Fıfhergrube, fondern 
aegenmärrig in der großen Schiniedeftraße in den Haufe 
Nr. 814 wohne, fo em fehle ich mich der Semogenheit 
meiner Sreunde und Gdnner beftens, mir der DBirte mich 
fernerhin mit ihrem geneigten Zufpruch zu bechren, 
oh. Zoach, Zimmermann, Schneidermeifter, 
KReifegelegenheif, 
Hm Montag oder Mirtwod) fährt ein Kediger 
Stuhlmagen mir Berdef nach Hamburg, Mi 
Tegener in der Befergrube, DOES SEE 
— Am mergenden Sonntage baden: 
Die Fafbacker: Y. H. Berg hinterm Markt, oben der 
Hiürfiraßen Ecke, deffenLitt oben der Mengfiraße if, 
jind 3. M. Balger im Rofengarten, unter der Hunds 
DE ra BD nn Tb ON Wien if. 
osbäcfer 3. De. y in der Glockengi 
deffen Lirt unter dem Nathhaufe if, ieferfrnße 
Zleifhtare im alten Sr ; 
etteg Jürfnes Düfenfef® des SET a 
ettes Mecklenburger Hchfenfleifch , das Pfund 47 WI 
ubfleifh - 3a af fl, 
  
  
  
dam hiefigen jungfräulichen Stift St. | nes vers 
jtorbene Conventualin Anna Chriftiun Faatch etwas zu 
ordern haben möchte: {o erfuche, fich damit innerbalb 
pie Wochen ben Mir Zu melden, weil nach deffen Ab; 
  
(Das KRegifter Aber die Lübeckifchen Anzeigen vom 
Sahr 1804 ft für diejenigen, w i Ö 
fammeln, zu haben, ) Ele DIRIFNG DAGDE OAOITEE 
—— —
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.