Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

heisbarer Saal mit Alfonen, nach hinten eine Kammer 5 
Sn der zwenten Erage zwen Kramkamımeru; m der 
dritten eine Borrarhskammer und erwas Bedenvanın, 
m Hofe if cin Waichichaner, Sratranm zu 4 Pferden, 
über dem Srall dren Bbden, auf dem erfien drey Heine 
Kammern, auf dem zwenten eine Kramkammer und et; 
mas Bodenraum, 3. GE. Kröger. 
YAın Montage den 18. März, Nachmittags unt 
3 Uhr: Sechs Srettnigichiffe Nr. ı a 6 bezeichnet, jedes 
Hır fi, die vor einigen Zahren ucu erbuner find und 
WEL TE Trave liegen, „6. Y. Koofen, 
m Mirtwochen den 20. März, Nachmittags um 
3 Uhr: Ein Wohnhaus unten in der großen SGrtpels 
vube rechter Hand belegen, Nr. 376. Darin befudet 
1 auf der Diele gafjenwärts ı heizbares Zimmer, Kir 
He nebft 2 Speifekeller. Zu der crfien Etage nach vorne 
zu ı Boden; nach hinter zu 3 Nammern, wovon Die 
erfte heizbar, die zweyte eine Feuerfielle hat. Im .Dofe 
eine Wohnung mit beizbarem Zimmer und Eleiner Feuers 
fielle, fo vermiethet , und jährlid) 24 m& Couraut ein: 
trägt; hinter diefer Bude, vom Hofe ab einzugehen, ein 
{fchiner Sarıteu, fo 54 Fuß lang und 45 Suß breit if, 
worin eine Laube, Das Haus Fan zäglich befehen 
werden. , &, Kröger. 
Anı Tonnen DER 21, März, Nachmittags präs 
eife 4 Uhr, folgende Balken und Brerter ; 
3 Sr, Carfshavener Die von 52 Fuß 
ito — 
45 — Yin i 48. — 
2— Ddiroangefaulte dieo — dito 
47 — dito gute dito — 44 — 
38 — dito dito — 4o — 
42 — dito dd -— 36 — 
34 — dio do — 32 — 
19 — die dit9 — 23 -— 
47 — die dio — 24 -— 
9— dieo dito — 20 — 
nz 
2 Zw. 12351, Carlshavener Bretter von 24 Fuß 
2 — dito dito — B— 
9. — Ddite dig — W— 
ai -— dito dito — 14 — 
1 — 7©t, ordmmairz dieo — 13 -— 
13 —5— die dito - H-— 
23 St, gute Carlghayener Balken von 36 Fuß 
1 — angefaufser dito — dio 
33 — gute dito — 92 — 
9 — gute } {| = —— 
37 = angefaulterg dit® AB 
37 — gute dito — 24 —> 
7 Zw. Carlshav. Bretter yon 15 30H 18 Fuß 
2 — dite dito 16— (‚in einem 
34 — dio dieo 14— Stapel 
3 — dieo ordin, von 13 Z0U 14 — 
3— dito dito — 
12 
Die Balken liegen fÄmmtlid) die vor dem 
heerhofe, und die Bretter fkehen vorne 
Auf der Laftadie, fo wie fie aus dem Lande 
gefomnren, 
, S, Kröger. 
m Sonnabend der 23, März, Nachmittags une 
Ahr: Nachfiehende 655 Stück Carlshavener Balken, 
N auf Schiffgsiunmermeifter A. Brinkmann Stelle 
Sis St Carlghavener Balken von 20 Clen, 
93 die dia 
AB — 
  
  
43 dito dito 
33 dio dieo 
54 dito dito 
5 dire dito 
2 diev diro 
7 dito Ddieo 
88 dien dito 
81 dito dito 
72 diro dieo 
19 dito. 0 
39 Sihet halb Spanifche dıro 
2 Spanifche Dieo 
8 dito dito 
655 Stück, 8. EC. Kröger. 
An Dienfiage den 26, März, NMachmirtags un 
3 Uhr; Ein Haus’ iw der Balauerfohr belegen. Das 
Haus hat gute heisbare Zımmer und Kammern, auch 
räumliche und feßte Bdden,leinen Heinen Hofplap. Es if 
bey dem ‚Haufe die Krugs und Wirthihaftsgerechtigkeit, 
Das Weirere If zu lOteN bey @ £. Nordemann. 
Um Dienfing den 26, März, NMachmirtags um 
& Uhr: Das Schiff Anacreon, welches bisher durch 
Schiffer Zochim Detkef Scheel geführt worden, und ges 
genwärtig auf der Trave Kiegt, Das Zuventarium it 
zur Einficht zu haben bey MN, D, Melchert. 
Um Donnerfiag den 23, März, Nachmirsags um 
3 Uhr: Ein am Markt belegenes, im guten Stande fich 
efindendes Haus Cub Nr, 235, worin.die Seidens und 
Eifenfrämeren betrieben wird. . Im demfelben if auf 
der Diele linker Hard vorne ein Zimmer, eine helle Zus 
Füche, rechts die Bude und nach dem Hofe ein Zimmer; 
in der erfien Stage ift nach dem Markt ein heisbarer 
Saal, nach hinten ein Zimmer, worüber ein Feiner 
Boden zu Holz, auch eine Gefindefchlaffielle > in der 
zweyten Etage nach vorne ein Zimmer uNd eine Kammer, 
wie auch. eine Kammer nach dem Hofe; in der dritren 
Etage if nach dem Marke ein Zimmer mit Ylfove obne 
Dfen, fo aber leicht zum Heizen einzurichten it, und 
eine Nauchkammer; dann folgt der Hausboden, Huf 
dem Hofe iftverfdhiedene Bequemlichkeit , auch find im 
‚Haufe einige feße Schränke angebracht; unterm Haufe 
ift ein geräumiger Keller, der nad) dem Markr und der 
Emwiere hın gewölbt if, SG, Y. Koofen, 
m Montag den ı. April, NMachmitrags z Uhr: 
Das vor einiger Zeit vorläufig erwähnte, im Schüfels 
buden belegene Haus und Nebenhaus in der Fifhfraßer 
worin feit bennahe zo Jahren eine Weinhandlung bes 
trieben worden, weiche auch mod) bis anı Tage unten 
angezeigten Yager,Berkaufs fortgefeket wird 
En diefem ul gleich auch im großen Seitenflügel 
befinden fich verfhiedene geräumige heisbare Zunmer, 
fo wie auch ein großer Speifefaal; auf der Diele eine 
zugemachte Küche nebft Speifeleller 5 auf dem Hofplas 
ein gewölbres Wafchhaus mit einem eingemauerten Eus 
pfernen Keffel; unter dem Haufe if eın Tarrastumm 
von circa 30 Orb. laufendes Kunfmwaffer , welches auch 
auf dem Hofe befindlich it; ferner ein Queergebäude, 
oben mit Zimmern und Kammer vebft z Bdden, und 
unten mit Stallraum verfehen. Aut dem Borhaufe fo 
mie über dem Seitenfügel find feßle Bdden mir vers 
fbiedenen Kammern; unter dem Haufe ein geräumiger 
ter Kelle ,_ neben weichem ein Salkenkeller, und 
ber (eßterım im NG Naar NRaum, fo wıe auch 2 
MWagenremifen nach der Fifchüraße belegen, 
Sm RNebenhaufe in der Fıfhfiraße befinden id) auch 
werfchiedene heisbare Zimmer, eine zugemachte Küchs 
  
7
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.