Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

I 
  
TEEN 
  
Bon I. Siereks ası der Trave zwifchen der Beckers 
and rn Rr. 261; Waizeu, Rogken, Serfte, 
f bren. 
Pa en eb. ud. Lohmana in der großen Burgs 
firaße: alle” Sorten Saatkorn, alg weiße und graue 
(Erbjen, weißer und bunter Saat-Hafer, Serfien TTS 
Buchwaisen, wie auch fchdne weiße Brecherbfen un 
ans 4 3 Yen am Klingberg: gute Butter, 
iffer Kleefaamen. 
x, De Cd terertAk weißer zu.z m£, und grüs 
ner zu 13 fl. das Yfund, wie auch echter Mocca s Cafe 
ben anzen und halben Lpf, a 24 Sl. das Pf, in der 
Dürfiraße Nr. 255, Gicheri 
‚züglich (höner echter Braunfhmn. Cichoriens 
Cafe, Safe Beate / Na % ERDE HE Ha en 
4 in ei unden a ‚ 
SEEN “Gr D. Schröder oben der Krähenfiraße, 
Bey Saß an der EU de uU A 
erettig, billigen il 
aM UM eat Den in der Zohannigfraße : 
gifab. Wepfelfina, gure Punfd)- Sitraneu a Dil mE & gl 
au mE 8 Bl, franfche Reuerräpfel, Yeipz, Borforfer 
lepfel, Schöne Pıfldon Hepfel und andre Sorten feine 
Depfel nebft Tifbirn, billigen Dreifes. e 
Schöne daunerreiche Zeitfedern zu 16, 2014, 24 Bl. 
and Daunen zu 3 WE, das Pf, am Pferdemarkt Nr. 788. 
Sure und extra: feine Dettfedern und Daunen, 
ganz billigen Preifes, in der gr. Baurgfirafe Nr. 508, 
Ben £. 
  
8, Stricker unten in der Engelsgrube : 
feine Provencedbl in Siäjern, und in Gläfern einges 
machte Früchte für billige Preife. - 
Reue Safanien und friiche Anfhovis , 
Mühkenfrase au der MYPfaffenfiraßensESche Nr, 7570 
Auf der Brauerzunit gutes KOREA WE 
Ben Kin in Or untern Wahmfirafe 
ranfen; gutes Mursoler, Bil 
} ne und Hühner, zu billigen 
NEAR UN pie pn in Di Ste tengiegerfite 2, 
Bey Hefe in der Wahmfirafe ; fette Kubhnbähne 
HR A Se edel am Kaufberge: gute Kuhn, 
Baht EM ee Gruben oben der Fifchfiraße : ganz 
frifche Yuftern, um billigen Preis. 
derer Sachen, E | 
Arten alt SW s‚Hedkbauer mit 3 Ubtheis 
Zungen; eine wenig gebrauchte Handmühle, woben 
in Maar Feldßeine und ein Paar gute Sandfteine, | 
| Ein (dhdues engl, TobagtssZufirument mit he 
Kyreusfiange, und A 3 Sabrique gehörige Sachen, 
wi i ere Bude. 
er DE 500 Ihe gauz neue Dachpfannen, 
Bute brauchbare Mauerfeine , in der Hlırfirafe 
in rs i St. Zacobi 
‚Haufe in der Nönigfiraße bey St. 
Kr. 5 NE brauchbare, gute alte Defen) ‚nd 
einige aufend Stist gure alte Mauerfieines zum billige 
_ Der meffingenes Papagoybauer , in der FL Burg: 
Araße Trac Darten Meyens und Tümmlertauben, 
efuch. ° 
Kaufgefa alt Mrbeitspferde und ein Flefenmwagen, 
"Litterarifche Anzeigen. 
„Das LübeFifche Adbrefßbuch auf das Jahr 1805 
ift nunmehr fertig, und wird den Herren Subfjcribenten, 
gegen Erlegung des Subferipriouspreifes von 2 m& 4 
für Schreibpapier und ı ma 8 fx für Druckpapier (un: 
a zugefandt, Zwar iftes wieder 2 Bogen färs 
er geworden mie dag vorige, aber Dennoch erbiete ich 
mid), felbiges bis Ende diefes Monats auch den Nicht 
Er tan für deu Subferiptionspreis zu Iüberlaffen. 
it dem ıffen April aber rritt der Kadenpreis ein, und 
Foftet alsdann das Eremplar auf Druckpapier 2 m& und 
auf Schreibpapier 2 mA 12 f&, 
Se mehr ich mich den gärigen Beförderern der erneucrs 
ten Herausgabe diefes Mdareßbuchs, für Deren {v bes 
reitwillige Subfeription zur innigfen Dankbarkeit ver: 
pflichter 1ühle, um fo mehr bedaure ich, daß die Arbeit 
Diegmal nicht ırüher vollender werden FEonute, Zu) hoffe 
DRS Enrfchuldigung zu finden, weım man ermägt, daß 
die Redaktion nach einem Zeitraum von 2 Zahren, we: 
geu der vielen Beräuderungen und nothwendigen Berich: 
tigungen, doppelt mühfeam und zeitraubdend if, Sollte 
der Wunich einer berrächrlichen Anzahl der Herren Subs 
eekıcn a duß diejes Hddreßbuc Füuftig Jährlid) ere 
Heinen möge, allgemeiner werden, {o würde es genau 
mir dem Einrwvitte eines jeden neuen Zahres Fınftig ge; 
Hefert werden Fonnen, Lübeck den 13, Marz 1805, 
ae ©, S. 3. Römbild. 
Ben dem Buchbinder 3, 6, Dachau if zu haben: 
Der Medklend. Staatskalender auf das Jahr 1803. 
Bey dem Buchbinder Möller if zu haben: Bes 
£rachtung über die Gegenftände der Arifil, Sitrenlehre, 
Don v. chen, 3 mE. 
Pränumerartiongs: Anzeige, 
Der Herr Dberconfiftorialrach Doctor und Yros 
feffor_ Niemeyer veranflalter nad) Oftern, eine ste 
verbefferte Ausgabe feiner Grundfäpe der Erzie: 
Hung und des Unterrichts, Zugleich Fommt ein 
dritter Theil hinzu, Über manche wichtige neuerlich 
zur Sprache gefommene Gegenfidude der PAdagogik u.f.w. 
Denen, die Die beiden erfien Theile diefes Werks befigen, 
wird der dritte allein für den Pränumerazionspreis 
von ı 6 8 gr. nachgeliefert,  AWer fich dag ganze Wert 
erft anfchaffen will, würde auf alle 3 Theile 3 u vor; 
augzujahlen haben. Sch bin erbörtig hier diefe Yrämu 
aneration anzunehmen, Nur bitte ich, fich vor dem 23, 
März zu melden, weil die Präuumeration vor Cnde 
diefes Monats eingefandE werden muß, und dann der 
gheurere Xadenpreis eintritt, x 
5, 5. Niemeyer, Prediger, 
  
Lotteric = Anzeigen, 
Zur 28ßen Frankfurter Lotterie, wovon die 2te 
Elaffe den 26. März gezogen wird, find ganze Loofe zu 
ı2 fi oder 18 mE Hamb, Cour., halbe zu 9 mE und viers 
tel Xoofe zu en Sl nebft Plane umfonft zu haben dey 
Dem.Hauptcollecteur 3. X. Lampe in Hamburg, BrodNr,9, 
Diejenigen Loofe, welche iu der erften Klaffe nicht mit 
gezogen worden, müffen ben Berluß des ferneren Ans 
rechts bis {pätfiens den 23. März erneuert werden, das 
ganze mit 8 fl, oder 12 mE, das halbe mit 6 mE und das 
wiertel mit 4 nk. 
Worbemeldre Xoofe find auch in Lübee bey Hrn, Kü 
pefe in Commifion zu bekommen, 
(‚Dieben eine Benlage.) 
— — 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.