Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
Nach Dilkau: Ss 
Zohan Nicolaus Scheel, mır dem Schiffe die Hanfee, 
den 16 Wärz ben Beriumt der Srachr, wenn Wind 
m Wetter dienen, und wird Feinen vor fıch gehen 
affen, 
Nach Memel: 
Chrifl, Hinr. Chming, das Schiff Patriot. Da er aus 
dem Lande defrachter ift, und mit dem erfen oFenen 
Waffer abgeht, fo mird er die Ylırer für billige Zracht 
mitnebhinen,* 
Nach Stockholm: x N 
Zac. Chriff. Schwenn, das Schi? Sufav, mit vdäliger 
fcwedifcher Zolltrenheit, und wırd niemand vor jih 
abgeben laffen. Nachricht ben Y. N, Dererfen. 
Zriedr, Blomberg , mit feinem eichenen fdhwedifchen 
Schire Habite, mir dem offenen Wuifer direcre, Da 
er bereits mehrentheils feine Yadung ein hat, fo cms 
pfiehlt er fd) für die noch übrigen Raumte den Herren 
Kaufleuten beftens. Das SHufj legt am Stockhols 
mer Prabm, Nachricht ben Zroft & Comp. 
Nach Norkdping: 
S, Dehrfon, das Schiff Zätre, fo bald das Waller fahr, 
bar it, Nachrıcht bey 3, HD. Peserfen, 
Nach Roftock; 
. Maack, das Schiff Roftock, z 
efer Flindr, das Schin Anna Dorothea, In Zeit von 
8 Tagen, 
e „. Nad Copenhagen: 
Shrift, Mörck, das Schiff Carolina Cornelia, zu allererft. 
SZedp. Yarfien, das Schiff Maren Kıerfine, glei nach 
Schtr, Morck. 
Nach AHlburg: 
Paul N. Peterfen, das Schiff St, Thomas, mit dem 
erfien offenen Waffer, 
Nah YNarhuus: 
SZens Madfen, geht mit fıinem Schiffe mit dem erften 
ME Waffer ab. Sein Schiff liegt am blauen 
m. 
  
SFamilienbegebenheiten, 
; Seburkganzeige, 
Die glückliche Entbindung meiner Frau von’einem 
gefunden Mädgen, zeige meinen Verwandten und Zreuns 
den ergebenft an, Molofshagen den 17. Marz 1803, 
Y, 3. Dehns, 
s ESterbfälle, 
u Kopenhagen farb fanfe am gten diefes mein 
theuerfier Onkel, Heinrich Yadiges, if 73ien 
et fernes thätigen Yecbengs, an den Folgen eines 
a OEL SUCDIE und Liebe find die bleibens 
eilihle, die der Wohlfelıge in mir zurü 4 
DBarıckow den 9, Marz 1805, HIST ONSEN 
D. F. Ladiges. 
Sanft entfchlummerte zum beffern rwaden am 
„5, M, meine geliebte Ehefrau, Carha nMargar. 
Hamefer geb. Wehde, in einem Aiter von 66 Yahı 
ren, nad) einer Mama E CH Brußkankheit. Solchen 
für mich und meine Tochter famershaften Berluf mache 
id) meinen Verwandten und Freunden hierdurch bekannt, 
Zohann Friedrich Hamefter, 
. vor dem Burgrhore, 
a dm ofen diefes farb des feel. Daftor zu Traves 
münde ‚Derrn Mag. Joachim Hinrich Oftermejer BWıttwe, 
rau Cophıa Maraaretn ged., don Ceeklen, 
im 75fen Sahre ihıes Alters, welches deren Bermanks 
sen und Freunden hiemır anzeiget 
Schann Mıdhaei BoS fen 
in Curator funeris ct hieredı . 
Yın toten d. M. farb unser geliebter Sohn, 
SZobann Hinrich, in eivem Alter von I Zahr und 
7 Monat, au innerlichen xrämpfen, Dielen traurigen 
Berluft zeigen wir unfern Berwandten und Freunden an, 
Andreas Hinrich Bıhmann, 
Engel Catharina Wichmann 
geb. Döpdefe. 
‚Am ten diefes karb meıme CM Frau, Anna 
Be HNEaUEC Schnidtr, am Schlagfluß, welches Id 
biemit allen meinen Gönnern, Verwandten und Zreuns 
den ergebenft bekfanut mache 
( Ariedr 
— Plöslih und unerw 
meinen geliebten Ehemann 
ders, Schlächrer, im ein 
yat ı Tag Diyen für m d meine 4 unmündig x 
Kinder traurigen DBerluft zeine ich allen meinen Ver: 
wandten und Freunden wehmithigf an. 
Travemünde 1805, Farb. Marg. NMehders 
geb, GerB,. 
Werlohrne und geftohlne Sachen, 
MVerlobhren: 
. Yın vergangenen Mittwoch, im Schatfpielhaufe 
im Parrerve: cine goldene Zuduadel nur einer Haatı 
fichleife. Der Finder wird gedeten folche in der unterN 
Mengfiraße Nr. 92 gegen eine Erfenntlich-eit abzugeben, 
Ein Tifchmeffer mir fchwarz geriefelsen Sref 
worauf eine Feine Plate, auf dem Wege vo! der Wahn 
firaße, die Hürkraße hinauf und überm Warkı, Dean 
redlichen Finder wird e’'ne angemejjene Zelohuung ver: 
fprochen. A z 
Um Frentag den 8. März har ich ein junger weiß 
gelblicher Spighund verlaufen. Wem felbiger ermwa zus 
gelaufen, wird gebeten, ihn gegen ein Douceur in der 
Sifbergrube Nr. 317 wieder adzuliefern, 
Ein junger fhwarzer Dudel mir weiflen Enden 
an den Hinter: und Borderfüßen, aus weißem Fleck vor 
der Bruß. Der ehrliche Finder wird gebeten, felbigew 
gegen angemeffene Belohnung abzuliefern. 
Seftoblen ; 
4 Üülberne Esföffel mir dem Zeichen J. G. A. 1792, 
an deren Wicdererhakzung dem rechtmäßigen Sigenthls 
mer {ehr gelegen 8, Man ft daher gerne bercir demz 
jeuigen, der den Thästır anzugeben vermag, 2 Ducaren 
Douvceur für defjen Nechtjehafenheis zu bewilligen, 
YUlerfey. 
  
  
    
   
   
Mild. Vdirfh mann. 
f entriß mir der Tod 
ann Andreas Kebhs 
{ter von 36 Yahr ı Mor 
  
  
Bekanntmachung, 
Da die hiefige Wallarbeit nunmebro ald 
ihren Anfang nehmen wird; fo werden diejenigen 
hievon benachrichtiget, welche mit Pferde » Karren 
fi dabıy einen Verdienft erwerben wollen, zu 
weldem Ende fie fih an dem bekannten Orte zur 
MNufzeidhnung Ihrer Namen baldızlt einzufinden 
haben. 
d. 15. März Infir, (] z. WK. 1, Gr. 6 Uhr, 
EA 
EEE 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.