Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
1 dio enthält: 
O tif uafüßige Balken 
= 
Wi Js — 
ME — Ms 
49 — 32— — 
2 — B— —— 
55% — 3— — 
x dito enthält: 
170 Stück zofüßige Balken 
138 — 36— — 
390 — 3200—- 
a n 
Y Liegen fänımr(ich beym Theerhofe anf der 
Bleiche Nr, 1, 
  
* 2, 503w. 7— Ddieo di 
x Auf der Laffadie Tehend:; 
Mr. 38; 18 Zw. 5St. 7ellige 2 ZoU Curlshauyner Bretter 
’*9. 7— 0— 8— Ü— dito 
am Wal Aehen 
Nr. 1. 50 3w.6 St, zellige 1*ZoU Tarkghavner Bretter 
Ar0 
18 — 9— 9— dito dieo 
110 3 zz dieo dieo 
’11L 9— 8 — 1— 14 300 dio 
‘ 12. 16 — 53 — 7— 3 — dieo 
2--— 9— 13 — dito 
‚314 2-—3— 8&— dieo dieo 
3 — 11 — 7— duo dıto 
‚3. 1 — 0—— dito dieo 
1— 6-—5— dito 
dito 
3. CE. Kröger, 
„Am Montag den 18. März, Nachmittags z,ubr: 
Ein Haus oben der Egidienfiraße am Kliugberg belegen 
Nr. 596, worin feit vielen Jahren die Gewürzhapdlung 
getrieben, In diefem Hanfe befindet fich auf der hellen 
Diele gaffenmärts rechter Hand der Gemurzladen, linker 
‚Hand ein helles heizbareg Zimmer mi Ylkoven , ug: 
machter Küche, wordiber eine Schlaffammer fürs Ges 
finde; von der Küche gehet eine Treppe nad) dem unter 
dem Haufe fich befindenden Speifes nebft Nebenkeller 
(wozu aud) eine Treppe vor dem Haufe EAU Nach 
Hinten ein heizbares Zimmer mir Mlkoven, über elbiges 
das Comproir. In der erfien Stage gaffenwärts ein 
Izbarer Saal mit Alfopen, nach hinten eine Kammer ; 
nm der a Bde Etage zwen Kramkammern; in der 
Dritten eine nl amımer und etmag Bodenraum, 
Ym Hofe if ein Wal ol auer, Srallraum zu 4 Pferden, 
über dem Stall dren Boden, auf dem erften dren Feine 
Kammern, auf dem zwenten eine KXramkammer und ers 
mag Bodenraum, . €. Kröger, 
3m Montage den 18. März, Nachmittags um 
3, Uhr: Sechs are OH00N Sa Nr. 1 a 6 begeichner, jedes 
für fich, die vor einigen Zahren neu erbauet find und 
Teßt auf der Trave Siegen, . A, Koofen, 
Um Mirtwochen deu 20. März, Nachmittags um 
3 Uhr: Ein Wohnhaus unten in der großen Gröpels 
grube rechrer Hand belegen, Nr. 376. Darin befindet 
fich auf der Diele gaflenwärts ı heizbareg Zimmer, Küs 
He nebft 2 Speifekeller, I der erfien Etage nach vorne 
zu I Boden; nach hinten zu 3 Kammern, wovon die 
erfie heizbar, die zwente cine Feuerfelle hat. Im Hofe 
7eine Wohnung mit heizbarem Zinımer und Heiner Feuers 
fielle, {fo vermiethet , und jährlich 24 m& Courant ein; 
Fragt jnDinzer diefer Bude, vom Hofe ad einzugehen, ein 
  
{Aduer Yarcen, fo 54 Fuß fang und 45 Fuß Ire din, 
worin eine Laube, Das Haus Fann täglich 
werden, 3. E. Kröger. 
An Donnerfiag den 21. März, Nachmistags prde 
cife 4 Uhr, folgende Balken und Brerter : 
3 ©r, Carlshavener Balten von 52 Fuß 
49— Ddiro dito — 48 — 
2— Ddiroangefaulte dito — dito 
47 — dito gure dito — 43 — 
38 — diro dio — 40 — 
42 — dito dio — 36 — 
34 — dito dio — 32 — 
19 — dito dio — 283 — 
47 — diro dio — 24 — 
9 — diro dito — 20 — 
2 Zw. 13300, Carlghavener Bretter von 23 Fuß 
12 — dito dıro 
18 — 
9 — dito dien — 16— 
art— dito dito - 141 — 
1 — 7©St, ordinaive diro — 3— 
38 — 8-— DBito dire - 4 -— 
23 St. gute Carlshayener Balken von 36 Fuß 
1 — angefaulter die — dit 
53 — gute dito - 32 — 
39 — ‚gute ; 
1 — angefaulterg diro — 83 
37 — gute — 2dr— 
7 3w. Carlghav. Bretter von 13 Zoll 18 Fuß 
2— dieo dito 16—- ineinem 
N— dito 0 14— Be 
3. — diro ordin. von 1X Zoll 13 — ( Stapel, 
3}— di dito 12— 
D 
Die Balken Miegen fänumtlich dicht vor dem 
Theerhofe, und die Bretter fehen vorne 
auf der Yafıadie, fo wie fc aus dem Lande 
gekommich. 
„3. G. Kröger. 
Yın Sounabend den 23, März, Nachmittags um 
j Uhr: Nachftehende 655 Stuck Carlghayener Balken, 
legend auf Schiffssimmermeifter A. Brinkmann Stelle 
a8: 
118 Sehe Carlghavener Balken von 25 Een, 
93 dito dito 18 — 
43 dito diro 16 — 
33 dito dito 13 — 
54 dito dito N — 
5 dito dito 25 — 
2 dio dito 24 — 
7 dito dito 22 — 
88 dieo dito 22 — 
81 dito bito 18 — 
72 dieo dito 16 — 
19 an v dieo 143 — 
3° Stäef halb Spanifche (dito 2 — 
2 Spanifche dieo 14 — 
dito dito 32 — 
655 Stück, 
E, X SG, Kröger. 
„1... Yın Dienftage den 26, März, Nachmirtag? zum 
3'Uhr; Ein Haus in der Balauerfohr belegen, Das 
Haus hat gute heisbare Zımmer und Kammern, au 
Da u UI HET 
em Haufe die Krug; und Wi igfeil, 
Das Weitere If zu erfadren ben AO E 
EEE 8 
& 
% 
# 
ME 
WET 
X 
» 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.