Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
Um Dienflag den 19. März, Nachmittags 3 Uhr, 
im Haufe Nr. 129 in der Braunfiraße : Neue Lifjabons 
nr und Porıfde Sitronen, diso dieo Hepfeliüng, diso 
ortfche bitıre Drangen. S, A. Koofen, 
„Am Mittwoch den 20, Mävz, Vormittags c+ Uhr, 
in meinem Haufe, big zur Aufrdumung: Eine Partey 
Smirn, Rofinen, Gefundheits : Chokolate , grüner Thee 
in Dofen, etwas Safran, diverfe Serien Lack, ucıe ges 
ns Pererso., Yichte, brauner Harz, Terpentindhl, 
raunfc)w, Cicherien, Meckienb, Pflaumen, ordinatr 
Schreibpapier, Marfetl, Anchovie, holl, Perlaraupen, 
eine Dartey Flachs, rußifche Sacher 26, n 
3, 5. Henn, 
Um Mittwoch den 20, WMürz, NMachmirtags um 
zube, in einem Keller am Klingberge, unter dem Haufe 
v. 821: Cine Elcine Partey vorhe Ronufilon Weine 
Auf Cilefen von circa 2 Drhöfte, fo mie eine Parrey 
rorhc Bandol Weine auf Orhöfte, 18020 Scwächs, In 
bequemen Cavelingen, - EG. £. Nordemanı, 
N „Donnerfiag den 21. März, ET 109 lbs, 
in meinem Haufe oben in der Ylbfiraße ; Eine Parten 
Provence Mandeln, in bequemen EADÄNAET- 5 
. GE. Krdger, 
„Am Donnerfiag den 21.März, Vormittags rohr, 
in einem Haufe in der Königfiraße gerade über Zacobis 
Stirchhof: Eine Feine Parsen neuer Caroliner Reis, 
YES ; RT © ERES ST Wh 
ım Frentage den 22, März, BVormirtags 95 Uhr, 
vor dem Burgthor ben der Binnenwache: Eine Darren 
Baumaterialien, beftehend in Balken, Stender, Riegel 
and Bretter, G, 2, Rordemanın, 
. Um ZFreytage den 24. März, Vormittags Io Ubr, 
in einem Haufe am Klingberg oben der Egidienfiraße, 
Auf Ordre Adminiliratores bonorum , big zur Zufräus 
mung: Eine EAN Seife, bolfteinifche Buiser, 
VPetersb, Lıchte, verfchiedene Gewürz: und Materials 
maaren, . 6. Kröger. 
„Um Sonnabend den 23. März, Machmirtag 3 Uhr, 
in einem Keller unter dem Haufe Nr. 839 am Klings 
berge: Eine EHeine YParteyn danıfdhe Butter in 4rel und 
8tel Lonnen, „X. Nordtmann, 
„Am Montag den 25, März, Bormittag 10% Uhr, 
Ar einem Haufe imder Pfaffenfiraße oben der Dankmertse 
grube: Cine keine Darren fdydnes MahagonnıSolz in 
Bohlen von 4, 5und 6 Zoll dif, mit angenehmen Con 
ditionen, 3. 6. Kröger, 
Yın Montag den 25. März, Nachmittags 3 Uhr, 
in der großen Perersgrube Nr. 416: Sine Parten vos 
$ber Medoc und Bordeaux Weineffig. 
. . £, Nordtmann, 
„Um Dienfiag den 26. März, Vormittags 9 Uhr, 
in meinem Haufe: Sire Parten Handdrell und die 
drel, Damaften Tifchgededke mir den gehörigen Serr 
Dierten von 6, 12 und 13 Ellen, fein holland. Lein, gus 
teß eigengemachtes Leinen, etwas Safimir, Catun, Nähs 
feide , fchmed. Leinen und mehrere CSUenmaaren > ferner 
Manfchefer, Pallicattücher, feidene Tücher und Hands 
Schuhe, Rank, Dimity, Coasings, Batif Tücher, Mas 
drass Tücher, Weften, und ı email, Tafdhenubhr. 
x 3. D. Henmr, 
„Um Dienftag den 26. März, Nachmittags 33 Uhr, 
in einem Haufe auf der Engelswildy: Eine Darten 
SAD imo) ag . S&. Krdger. 
. am Mittwoch den 27. März, Nachmittags 3 Uhr, 
in einem Raum mitten in der Bekergrube Sa De 
im Donmucı ag den 23, März, Vormittags um 
9 Uhr, fin Haufe Nr. 249, au der Trave ben der Eles 
Mentstviere, für Rechnung wen es angeher: Eine Parts 
ten Waaren , betehend in Federmeffern, Raßermeljeri 
nebft Käßchen, Scheren, Yichtfeheeren , (atirıcn Thees 
brertern, Knöpfen verfchwdener Arc, Spazierfeeteny 
Tobacksdofen, vorzäglich (don; Baumwolengarn, Zrages 
bändern, Haudfchuhen, Nahnadeln, plartirten Leuchter ny 
Schnallen, zinuerucn Faffern, Tellern und Löpeln nebf 
mehreren anderen eugl. Waaren. 
G, 2, Nordtmann. 
Am Sonnabend deu 30, März, Nachmirtags um 
br, auf dem Hirterwall ben dem Abfaionschurm ; 
roße eichene Balken, eichene Bretter, auch einige 
feuerne Balken und Bretter, 6. £, Nordemanın 
An einem nächfkzubeßgimmenden Tage bis zur Anf: 
räumuNg: Das ganze Wanrenlager vou fol Hertn I. N. 
orfd, befiehend iu einer Parten diverjer Sorten 
Hampfen, Turfe nebft 3: und brand Xicbauer Flachfen, 
9, €. Kröger, 
Mobilienauckion, 
An Sonnabend den 16, März, Nachmittags um 
3 Uhr, werden auf dem Marfiall ein Fuchswallach von 
den fogenanuten Waffer, Dänen , eine brauwe Stute 
uebft Satıek und Zaumı, ein Stelwagen mit Sielens 
deug verkauft. en 
Ym Montag den 18. März ıt. f, T. werden im einem 
Haufe in der Zieifhhanerfiraße ‚Hauggeräth, Kleider, 
Lein, Betten, Kupfer, Zinn, Mefilng, Mobilien, Gold 
und verfchiedenes Sitberzeug verkauft, Nr 
Un Donnerflag den 21. März werden in einen 
‚Haufe in der EOS Altenfähre Hausgerärh , Kleider, 
ein, Betrew, Kupfer, Zinn, Mefling, Mobilien, Gold 
und Silber verkauft. A 
S Am a den 22, März 11. f. ZT. werden in 
einem Haufe in der Bekergrube pa Kleider, 
ein, Betten, Kupfer, Zinu, Meffing, Mobilien, Gold 
amd Silber verkauft. . 
N Yım Montag den 25. März u. f. T. werden Ur 
einem Haufe am a oben der Egidienfraße 
Aa Kleider, ein, Betten, Kupfer, Zinn, 
effüng, verfchiedene gute Mobilien, worunter cim 
Schreibfecretatr von ES AT Holz, Comoden von 
Mahagoun : Hokz, eine {(höue Flötenuhr, eine TuHuhry 
ein gufe$ Forteplano von Zuderkifen: Holz, von Winter 
& Meyer verfertigt, 2 eiferne Geldladen, I großer eifers 
ner Waagbalkeı mit Schaafen und Gewicht, meifingene 
Wangfchaalen, ı Eupferucr Defkillivteffel nebft Kuhliaß, 
x diamantener Solitairring , verfchiedenes Silberzeug 
und andere Sachen mehr verkauft, 
. Um Montage den 1. Ypril und folg, Tagen 
Yuction in meinem Haufe, A 
Bernuh. Bermehren , Yuctionarius, 
YNusmwärkige Muckion, 
Terminus zum öffentlichen Verkauf der zur Con: 
cursmaffe des bisherigen Erbpächters Yugufi Pfau 318 
cthorft gehörigen Srbpachtsftelle c. pertin. wird hies 
durch auf Sonnabend den 30. März anderahmt. Kauf: 
Hebhaber Fönnen fch daher am befagten Tage Morgens 
10 Uhr im biefigen Gericht einfinden, Bot und Heoers 
bot thun und gewärtigen, daß uadı dem vorher verlefe; 
nen und 8 Tage vor dein Verkauf im Gericht zu infpis 
eirenden Bedingungen dem Meißdierenden der Zuichlag 
gefchehe, Stockelflorf im ESchorfer Gericht den 7, März 
Haufe Nr. 194: Eine Partey 1798 und 1796ger alter 
N 3805+ 
Malaga Wein: % De Melchert, CL. S.) 3. Dofe,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.