Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
  
Yu concurlu credirorun: Cornelius Hermann 
Mathias Yehneke fol defjen in Wellingsoderel belege; 
nes Wir.hehuug mit den dazu gckoreuden Gebäuden, 
dem ande und fouffigen Zuseher uunmmebr am 23100 
Marz 1305, des Morgens um I9 Uhr, ın der Wekingss 
bütreljhen Serichtöflube, da c6 bisher unverfauft ges 
bireben, mieder zum Spentlichen Berfauf gebracht, wenn 
£cin Bot erfolgt, herunfergefegrt, und (cdann gewiß Au 
deu Meifkbierenden verkauft werden, Mehrere Nachricht 
geben hievox die Makler Krüger, Flickwier und vou der 
Breling iu Hamburg und der Zufpertor Bracht in Wels 
Hingsoittrel, bey welchem Legtern der Schlüfel zum Bes 
feben des Haufes zu haben, und das Yupentarium ju 
infpiciren if, Wellingsbüttel, den 4, März 1805, 
MVerpachfung, 
ER wird gegen Das Ende des Märzmonats und 
nach näherer Sekanıırmachung, eine Yandftelle an dem 
Wege ac) Sfraclederf beiegen, worauf 25 bi$ 30 Kühe 
gehalten werden Ecnuen, und dem Angemeffen reichliche 
Aeupindutg Jıch befindet, — unter der Hand oder dfs 
fentkch) verpachtet werden, — Yuf Maytag diefes Zahrs 
Ansutreten, Die Bedingungen find zu erfragen In der 
Mühlenfiraße Nr. 770. 
Zur Berpachtung folgender in dem Aınte Rothe 
wifd) belegenen Pachrfiüicke, als: 
x) deg alten Mühlenteichs „der fogenannren Carftenss 
und Ebbenmwiefe, den Teich und jede Wiefe für 
10; . < 
2) der vier Tonnen ‚ehemaliges Hägereiterlaud ; 
3) der Fifcheren in den übrigen fieben Teichen, auf 
fechs nad einanderfolgende Zahre; 
4) der HZrau: und Brangweindrenneren, mit den dazu 
gehbrigen ränderenen, auf 2 Zahre, vefpective 
van Maytag d, SZ. angerechnet, 
ift der 21 fie diefes Wonars als der Donnerfiag nach dem 
Sounrage Dculi angelegt wurden, x N 
NRomieng des Kdnigl, Amızaaufes wird diefeg hiedurch 
ffenclich bekannır geinacht 5 und Fönnen ‚die Pachtliebhas 
ber fıch alfo zu dem Ende am gedachten 21, März d. I. 
auf dem Nönigl. Traventhaler Amthaufe des Morgens 
10 Uhr, einfinden und gewärtigen, daß dem Hbehftbies 
renden, bis auf Geuchinigung der KNonigl, Kensekams 
mer, der Zufalag ertheilt merde, 
Die diefen Pachtfihcken zum Grunde zu lIegenden Cons 
dirionen Aınnca vor der Licitarion hiefelbft, fo wie jene 
Pachtfiicke zu jeder Zeit an Ort und Stelle in Augens 
fehein genommen werden; und wird nur nod) angezeigt: 
daß diejenigen, welche auf diefe Pachtfücke zu bieren ges 
willigt find , ihre Bürgfchaften wenigftens 3 Tage vor 
dem ern zur Unferfuch ung hier zu produciren haben, 
Königl. Rethwifcher UYmtfube den deal en 
AM. Nielfen. 
Es wird hiedurd) bekannt gemacht, daß die ger 
fammte N oe in dem AmteCurin von Mantag d. 3. 
  
an auf mehrere Zahre unter der Hand verpachtet wer; 
den foll, Die Pachtliebhaber Fönnen bey dem Kammer 
Secretair Herbart hiefelbft die Bedingungen Infpiciren 
und unter Vorbehalt Höherer Genehmigung weiter Con: 
grabiren. S 
Eutin aug der Kentekammer den 13. März 1805, 
Berkauf unbeweglicher Outer. 
Ein ganz durchgebauetes, zur Handlung gut ein, 
gerihtetes Wohnhaus, Weitere Nachricht ertheitt 
6, £, Nordemanın. 
Dftern abzuliefern. Näheres ben 
Siurergafle eine Ausfahrt hat, 
€ 
fraß 
immern; ein gleiches feft gebautes Haus, welches eine 
hr anfehnliche Miethe trägt und jedem Kauflichhnber 
‚angenehm fenn wird; etliche Buden im Ganı 
zeln verkauft werden; die Haufer und die Duden ( 
nen noch auf Oftern abgeliefert werden, 
richt giebt N, DH. Zacobfen, 
der Trave , mwoben ein Garten, 
26% DATEN N PP 
Ein Haus in der Nähe der Trave, worin au 
der hellen Diele z heizsbare Zimmer, Zuküche und Kelı 
ler, darüber nach der Gaffe ein Saal mir YWlkove, noch 
hinten 2 Zimmer, dann folgt ein Boden, worauf 2 
Kammern; hinter diefem Haufe eın Steinbof, worauf 
ein Wafchhaus, eine Speifefammer und mehrere He: 
uemlichfeiten > dann ein Sarren mit Doftbaumen und 
ortal, Nähere Nachricht giebt ee. HD Heder. 
Zn der befien Gegend der Stadt ein großes Brows 
haus mir vollftändigen Ynventarium vom Sraugeräche, 
Das Weisere If zu erfahren bey 
8 M . E. OD. Hecker, 
Ein gutes und‘ feßftes Haus in der Mlıhlenfirake, 
worin 3 heizönre moderne Zimmer, 2 Kammern, Zus 
füche, 3 Biden, helle Diele und gerä 
ift ein guter Keller unterm Haufe, halb gemwöslbt und die 
Hälfte Balkenteller. Nähere Auskunft giebt 
umiger Hof; audy 
n n . HD. Hecker, 
Ein Haus in der großen Gröpelgrube, worin auf 
der Diele ı heizsbares Zimmer, dann eine zuge: 
machte Küche und Keller; nach dem Hofe wieder ı heis: 
bares Zimmer, darüber I heizbares Zimmer und Kamin, 
woben cine Kammer und 2 $ 
I Dolifill in 2 Abtheilungen, und dabinter ı 
Sarren. Nahere Nachricht gicht L. HD, Heer, 
tden; auf dem Sreinhof 
voBCr 
Ein Haus in der obern Slockengießerftraße, auf 
CD, Heder, 
Ein, in der befien Gegend der Stadt, in einer 
der Travengaffen belegencs aus, wo auffer andern Bes 
quemlichfeiten, ei Hof ncbft Hintergebäude , darunter 
ein Raum und laufendes Kunfiwafjer ik, und nach der 
GSrühn, in ie So RU. 
; nn, er mfraße. 
Ein Haus in der Warliggrube , moben ı al 
2 Buden und Stallraum if; ciue Landftelle inSchwar, 
tau, woben die Brau und Breuncrey if. Sen 
SG, F. Nöfe, Königfraße Nr, 544, oben der Hund; 
e, 
Ein neues f ‚gebautes Haus mit verfchiedenen 
z fo ein: 
Nähere Nach: 
Glockengießerfiraße Nr. 332, 
Zwen Feine Häufer in der Wahmfiraße, nahe ar 
der Mönigfiraße, Nähere Nachricht im Haufe Nr. 746 
auf der Wahmfiraßen Ecke, A DATE A. 746 
Cm neu und modern gebautes Haus in der Nähe 
des Klingenbergs. NMüheres ben 6. DD 
eder, 
Ein neu und modern gebautes Daus in der Nähe 
ES, SD. Heder, 
Ein mittelmäffiges, fehr ‚gutes, im baulichen 
Stande defindlihes Wohnhaus, in der Dankmärrss 
grube belegen, ‘Nähere Nachricht den Z. D. Drews, 
in der Stabenfiraße. O 
Ein Haus in der Heinen Peterggrube Nr, 374. 
Auf der hellen Diele if eine heisbare Stube, eine Zu: 
tüuche und ein Speifefeller 1 
in der erfien Erage if ein geräumiger Boden, worauf 
eine Feuerftelle, und wofelbf eine Stube angelegt wer; 
den Fann; oben dem Haufe if ein fehr fefter und 90 
räumiger Wohnfaal, wozu der Eingang nicht im Haufe 
ift, mit einer hellen Diele, heizbaren Stube, Zuküche 
und einem Boden, Das Nähere if zu erfahren an der 
Trave im Haufe Nr, 369. 
er neben der Kfche, ein Boden ; 
"a
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.