Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

c3ehd einem Grunde zu haben glanben, demfelben nılt 
Sutden verhaftet And, oder Pfdnder von Ihm un 
Houden haben, veipective bes ae der Präclu nom, 
eis emlach Slifchweigens , doppelten Zuhlung 
ud des Beruf X chre cuirr und vefchliger, Daß 
ficy uud zwar die Einheiniichein umerhalb 6 - die Muss 
avarsigen aber nur Befiellung eines Procuratoris ad 
auta biynen 12 Wochen a daio hujus proc is, ihre 
derungen, Anjpuüche 26. ben der Konigk, Yırfiube zu 
erbwifch gekörig angeben, die In Händen habenden 
Documente un orıginah producu en und davou beglaubre 
MHofchriften beym prorocoliu prof Ihunis zurücdlaffen 
nachher aber ın termino den 14, Zunius d, S., wird 
feyn der Freytag nad) Dem. Tra,, Bormurags um 
19 Uhr, ihre a hicferbft Jufinciren und weireru 
Beicheids gewärit 
Sugletr wird hicourch befauıut gemacht , daß ‚d08 
Bunis Cedenten Yan file befichend in 4812 Schfl, Yäns 
dereyen yon der 2een Zreuhosuzer Bauftelle, ncbft dem 
darauf befindlichen Wohnhaute, Tier Scheune, der Schmies 
de und der Kare, mir der Sinfanr anı bevor chenden 
27, Ypıil d, Z.al$ den Sounavend nach dem Somutage 
Quanmud, au den Weiftbicrenden öffentlich verEauft wer; 
den wird. Es mwelien fıch icninad) die Kaufßichhaber an 
gedachtem Tage des Morgens 10 Uhr auf der Kaudfielle 
einfinden, wo Datin, alter den alsdayı befannrgeniacht 
werdenden Bedingungen, der Hechftoieseude Auch, wenn 
der BorhH aunchnlich befunden worvcn, des zufchlags 
Ärrigen faun. 
SSornach diejenigen, welche es angehet, fich zu achten, 
BSegeben auf dem Königl, Amthaufe zu Zravenchal 
den 12, Ward 1805, 
      
        
  
  
     
  
  
  
  
Ludner, 
in fidem 
Präclufivbefcheid. 
Ale diejenigen, melche fich mit ihren Foderungen 
an dem Yachlaffe weil, Hujeners und Frachtfahrers Gorts 
fried Meins ın Wentorf im Termin den 23ften d, M, 
nicht gemelder haben, werden nunmehro damir gänzlich 
Abgewiefen, und ihnen ein emiges Srillichweigen aufers 
Y. Nielfen, 
  
„ Decreium Steinhorfi am 27. Febr, 1805. 
al Zi Yauenburgifches Anır, 
HM, 6 Schneider, 
Yuctionen, 
Am Montag den 6. Man Vormittags 9 Uhr u, f. T, 
fol im Zeugbaufe dffentlich an den Meiftbierenden gegen 
baare Bezahlung nachftehende alte Yrmatur verbauft 
werden: 
circa 3650 Gewehre mit hafdrunden und Mafricher 
platten Schlöffern und meffingenen und 
eifernen Sefchlag, mir dren: und viers 
edigren Bajonerg, halb runden und halb 
edigrenKäufenund anrifen unten {dloffern 
155 Carabiner$ mir Nadfchldffern 
82 Viftolen mit dito 
4 metallene Doppelhafken 
3 Mousquerong 
2 Hautboufre 
06 Schwerdter und Sabe! 
50 Efpontong 
Kursgewehre 
8 Hellebarden 
o Yanacm 
  
  
  
  
630 Sturmbhauben 
282 Morgeniterne 
10 eiferne Doppelhaden 
3 Keil Kanonen von gefhmiedetem Eijen 
durch den beeidigten Maller . Y. Koofen. 
.. Yın Dienftag den 26. März, des Vormittags 
räcife 10 Uhr, werden auf dem Vretlingsplaß altes 
venubolz und Spähne Öffentlich an den Meiflbierenden 
verfauft, Bretlings ollcium. 
Im Shütting beym Becken full durch untenbe: 
nannten beeidigten Makler verkauft werden : 
Yın Mirtwochen den 20, März, Nachmittags um 
3 Uhr: Ein Wohnhaus uncen in der großen Gropels 
grube rechter Hand belegen, Nr 376. Darin befindet 
fich auf der Diele gafjenwarts I heszbares Zimmer, Kt 
che ncbftz Sprifefeller Zu der erften (Erage nad) vorne 
3u_ı Boden; nach hinten zu z Kammern, wovon die 
erffe hetsbar, die zwente eine Feuerfielle hat, Km Hofe 
eiue Wohnung mit heizbarem Zinuner und Heine Feuer: 
fielle, fo vermiether , und jährlid) 24 m& Courant ein: 
trägt; hinter diefer Bude, vom Hofe ab cirzugehen, ein 
ichtuer Sarreu, {054 zuß lang und 45 Fuß breis if, 
worin eine Yaube, Das Haus Famır täglich befehen 
werden. 3. EC, Kröger. 
N Am Domnerfiag den 21, März, Nachmittags präs 
cife 4 Uhr, folgende Balken und Brerter: 
3 St, Carlshavener Balken von 52 Fuß 
  
49— dito dieo 48. — 
2— dito angefaulte diro — dito 
47 — Ddito gute dito — 4  — 
38 — diro dio — jo -— 
42 — dito dito — 36 -— 
34 — dito dito —. 32 — 
19 — dieo dio — 23 — 
47 — diro div —- 241 — 
9 — dir dio — 20 —- 
2 3w. 13360, Carlähavener Bretter von 23 Fuß 
3 -— 0 dito — 18 — 
9 — Ddito diro — 16— 
ak — dito dire — 4-— 
IL —7St, ordinaire dito = 18 —— 
18 —8-— Ddito Ddiee - 14 — 
23 St, gute Carlebavener Balfen von 36 Fuß 
1 — angefaulter dito — dito 
53 — gute dito — 32— 
39 — gute f Sl 
1 — angefaulterg dito 28 
37 — gute dito - H-— 
7 3m. Carlghav, Breiter von 13 300 18 Fuß 
2— dito’ dio 16—— in einen 
34 — dio dieo 143 — Stapeb. 
3— dito ordin, von 14300 14 — 
e ir dito 2— 
Die Balken liegen fÄmmtlih dicht vor dem 
Tbheerhofe, und die Breiter fehen vorne 
Sn der Yaftadie, fo wie fie aus dem Lande 
ommen, 
* 3, GE, Kröger,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.