Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Tocumente zu pr. iren, und davon beglaubte 
Aritzen ad acıa zu u laffen, Dagegen haben 
nigen Gläubiger, die fich während diefer Ari nicht 
, u genärtigen, daß fie mit ihren ermwanigen Sors 
? Cu und Anfprüchen werden abgewiefen und von 
dir Dohfelchen Xonkursmaffe Aausgefchloffen werden, 
Nach Ausmeifung des nach dem erfien Proklam aufges 
yommenen Profefj ons; Protokolls, follen fich folgende 
Gläubiger des Cradarius an den be: gefeßten Tagen mit 
Ahren Forderungen augegeben haben 
Hm 8, Ypril 
3) die Stadrkaffe mir allen rückkändigen Abgaben von 
dem in Konku: & gerathenen ‚Haufe und Yandereien, 
in fpecie nitr dem Yeuchten uud WacsGeld, dem 
Zehuten und Parzelens Kanon 
Am 14, April T 
z) der Hufener Holft in Gothendorff, wegen Feines 
ES DON 900 ME, nebit Ziufen. 
3) Dir 
      
    
  
  
Herr N, VB. Schlichtiug, wegen eines Kapitals 
Don 605 ME, nebft Zinfen, x 
4) der Halbhüfner Henn, wegen eines Kapitals von 
1000 ME, nebft Zinfen, r N 
3) der Infte Weltphal, wegen eines Kapitals von 
1800 mE, nebit Zinten, 
6) der Erbpächter U, Wulf zu Madenfelde, wegen 
‚eines Kapitals von 705 mE, nebft Zinfen, 
7) der ‚Herr X, YA, Eckard, für die Kinder des zu Schöns 
walde verfiorbenen Schmidts Schrbder, wegen eines 
Aapitafs, von 650 mif, nebft den Zinjeu, N 
8) der Kaufmann Schweig biefelbft, wegen eines Kas 
„Pitals von 100 mb, uebft Zinfeny ) 
9) der Slafer und Narhsdiener Schlüter, wegen einer 
Buchfehuld von 22 mE 8 fl, 
To) der Fiicher Evers, wegen einer Buchtchuld von 10m. 
Da aber das erfie Proflam erft am 17. April erlaffen, 
elalich die Yufführung des erfien vofcfl unterm sten 
pri dard) cinen Schreibfehler irrrhümkich eingefchl + 
hen if; da ferner fi Dokumente Aber die unterın 14, 
April aufgeführten Profefja finden, die theil$ gar Feit 
roducıum, theils$ cin folches enthalten , was mir den 
Tage der Angabe im Profeflions: Protokoll nicht uber; 
einfimmt:; fo hat das Gericht darauf bedacht genoms 
meh, auch in diefer Rückficht, die Zuverläffigkeit des Yros 
Fefitons: Protokolls in diefem Konkurs völlig auffer Zweiz 
fel'zu feßen, Es find Dr die vorher genannten Slaus 
biger unter Nummer 2 big 8 inch. nur in fo ferne als 
Sure anzufchen, bey deuen der Tag der Angabe ihrer 
  
orderungen beflimmt angeführt it, al$ auf denjenigen 
ofumenten uud Belegen, die darüber reden, befcheinis 
et ift, daß folhe am 14, April d. S, bey dem Dohfes 
chen Profejliens Protokoll producirt worden find. Nur 
unter diefer BVBorausfegun bedarf c$ jeßt Eeis 
ner Angabe der Ferderungen Derfelben, Zu jedem aus 
dern Fall find gedachte Gläubiger fchuDdig, ihre Fordes 
rungen m&hrend des Laufs des gegemrärtigen Proklams 
ben Strafe des Ausfchluffes wieder holr anzugeben. Diefe 
DBerpflichtung trift, bewandten Umftänden nach, Auch) die 
NRechuungs ührer der Sradtkaffe, Dagegen find die un: . 
ter Nr, 9 und To genaUNIEN Gläubiger von einer wics 
Dderholten Angabe frey, 
fejetnigen Dohfefichen Gläubiger endlich, welche ber 
reits ihr Geld, unter der Vorausfekung , daß fie zur 
Perzeprion fommen werden, jedoc fub cautione de 
eyculualiter reftitucndo, ex alla concurfus empfang 
Bf And deshalb nicht von der Mıgabe ihrer For. 
a VCH, 
AWornach jeder, dem e& Kngcht, fidy zu achten hat. 
Geschen unter unferm Eradrfiegel, Eutin am 19. 
Decor. 1804, a N 
(LS.) Bürgermeiflere und Kath hiefeldf, 
in N Den pD 
AD. 5.8. Dlethe, Dr. 
Hochf, Lüb, Nezisrungg ‚und Kauzlenfecretair 3 
aud) interimififcher Stadifnndicus. 
. Segen den Ablauf des, in Konkursfachen des 
hicfigen Bürgers und Zimmergefellen Johann Hinridy 
Quiiorf, unerm 11, dril D, 9, bereits crlafsenen 
proclamatis, fd von Hochfürflicher Kegierung unserm 
12. d. N, fammtliche Quiflorfifche Giäubigcr brevi 
mas in integum Tefimuire und die Erlaffung eines 
neuen Proffams verffigt worden. 
E€$ merden daher von uns Burgermeißern und Nash 
der Hochtürfilich Yübeek{chen Nefdenzkade Eutin alle 
diejenigen, welche ex uocuMQqueE Capite vol caufa, Au 
gedachten Zimmergefellen Quiforff und deffen Bermös 
gen Anfprüche und Forderungen zu haben glauben, hics 
durd) peremworie, nec non Cab poena praccluß er 
perpetut Silentii, citirt, ihre etvanigen Horderungen 
amd Ynipıüche bey dem YProfeffions ; Protokoll gehörig 
anzugeben, die darlber redenden Dokumente und Bes 
lege 30 produciren, amd davon eine beglaubte Mb{chrife 
ad _protocollum ER aurüchulaffen. 
Zu diefer Angabe wird den Creditoren eine Fri von 
fechs Wochen für die Einheimifchen, und von 3wöIf 
Wochen für die Auswärtigen, a die kujus proclamatis 
angerechnet, gefeßt, Die Legreren find auch (chuldig, 
hiefelbft einen Procuratorem ad acta zu beftellen, 
Konad ein jeder, den es angeht, fich zu achten hat, 
Gegeben unter unferm Sradrfiegel, Eutin den 19 
Decemb, 1804, N 
(L. 8. Bürgermeißfer und Rath hiefelbft, 
Ju fidem copiae, A, 8, ®%. Plar €, Dr. 
‚Hochf, Lab, Negierungs s uud Kanzleyfecretair z 
ud) Inrerimififcher Stadrfyndieug, 
Der hiefelbf gebürtige Jude Meyer Engel, ein 
Sohn des weil, hiefigen Schußjuden Herz Engel, hat 
fi für Zahlungsunfähig erfläret, und desfalls um ein 
Cocurs, ErFenntniß {chriftlich Angefuchet, welches denn, 
mit Vorbehalt deflen reditoren vermeintlicher efmanis 
gen Erceptionen, von uns, den Angeführten Umftans 
den gemäß, gehörig abgegeben if, | 
ie nun die in feinem Logig Angetroffene, ihn angebs 
Lid) zuftändige nd wahr (heinlich mobhl nicht roeiter als 
au den erforderlichen Koften hinreichende wenige Effecten 
nl unter gerichtliche Berfiegelung genommen find: 
o werden, um das Weitere nach Befinden in An ehung 
diefer Concursfache reguliren und abnıachen zu € nnen, 
demnach alle, welche, an gedachten Zuden MenerEns 
gel aus Schuldforderungen oder irgend einem andern 
Grunde einige Yafprüce haben, CAR demfelben 
mir Schulden verhaftet fern oder Pfandgüter von ibm 
befigen mögten, hiedurch eins für allemal, refp. ben 
Vermeidung der Präclufion mit m Forderungen, der 
Strafe der fonft in der Folge zu leiftenden gedoppelten 
Zahlung der Schuld und des öu erftattenden gedoppels 
fen Wırths der verfehten Pfandaüter, fo wie des Vers 
Tuftes ihres Pfandrechta, citiret und angewiefen, daß fe, 
und zwar die Einheimifhen ın Zeit von (edhS, die Auss 
wärrigen aber, unter Beftellung der Procuratur ad 
gen hab 
derı 
  
  
  
acta, wor Yblauf swölf ABochen, vom Tage der erfen 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.