Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
enNbekifche 
Mr. 24. Sonnabends 
  
Fünfter Bericht 
über den Feorkgang der Creditcafe für 
Lubekifche Profemtonijten, 
Di. MAdminifirarion der vor 5 Jahren zur Mufhülfe 
hiefger Daudwerksgenofen eröfncren Gredicaffe darf 
fuher verausferen, daß durch die bisherigen Jahrfichen 
Mevichzserfkartungen die allgemeine Hekauurfchaft nılt 
dem wohlrhätigen Zweck und der Sinrichrung diefer Ans 
falt bereits erreicht fen werde; fie Fan fıch daher 
GegeNWALLIG darauf befchränken, den Inrereffensen Kver 
die vorigjährige MBWürkfamkeir und deu Isigen Zuiand 
der Cayje eine Furze Nechenfchaft abzulegen. 
Bom ıften December 1803 bis dahin 1804 wurde an 
g Haudwerker von 20 verfchiedenen Profefjionen die 
umme von 40 mg bis 600 mö zinfenfrei angelichen, 
am dadurch die ihnen überkommenen Berlegenheiten ab; 
zuwenden, oder die beabfichtigten Gewerbsvorrheile fi 
zuzueignen,  Neberhaupt circulirten im vorigen Sabre 
bei 103 Profeflioniften 23,867 m& 8 fx, wenn Man name 
Lich zu den izrerwähnten neuen Borfchüfen noch dies 
Haut Bilanz 9. SZ. 1803, ausgeflandeneln 11,442 m& 8 1X 
hiuzurechnet , van welchen feirdem 9632 m& 8 fs cin; 
giengen. Seit April 1800 wurden überhaupt 197 Uns 
Zeihgefuche befriedigt , weiche zufamımen 44,226 m& 6 
betrugen. Berlüfte hat die Safje bisher nicht erlitten. 
Zufolge der Eude Novembers aufgemachten und reuis 
dirten Sılan betrug das von 137 Öntereffenten auf 13 
SZahre eingefhoffene Capital s + 4 + 4 16,430 8 
davon ftanden bei 62 Handwerks; 
genoffen aus s * % $ 13,750 mb 
und baar vorhanden waren * 2690 
m 
; 64440 
Das der Anftalt urfprünglich gefdjentte Capital von 
1600 m& war durdy die davon erhobenen Zinfen 411 
2915 m& 6 fx angewachfen, 
Zur Nachricht für diejenigen, welche nad) ihren Bers 
Halnifen und Bedürfniffen zur Hilfe der reditcafie 
jich qualifteire glauben, zu bemerten , daß fie noch 
ernerbin. im Sohannis ; Quartier bei Herru Afeljor 
Subl; im ZTrien-Quartier dei Herrn CS, Gaedeke, 
in War, Magdal. Quartier bei Herrn Prediger St ol 
rer{obt und im Jacobi Quartier beiHerrnZ.-D. Deyun 
fich zu melden haben, 
Lideek inı Warz 1805- 
Suftiz: und Polizeyfachen, 
NOTIFICATION, 
Wem zeitzero abfeiten der Proviforen des S t.Anncs 
Yemen: und Werthaufes mehrmals Befchwerden anges 
bracht, daß die Armen; Bögte auf das ungebührlichtte 
an der Ausrichtung ihrer Pflidhten abgehalten worden, 
fo haben die Zohlverordneten Herren nachftehenden $ 7 
AM 
n3zCEGEN, 
den 23. Marz 18058, 
E. Hoch, Naths Mantats rider die freinde unb ein: 
heim fihe Bettely d. 13. Doch, 1783 
7) Was hberhaupt die einheimifhen muthrmilli 
4nd, zur Unterhaltung des (handlichen BON 
vor den Zhüren, auf den Xirchhöfen und in den Zeras 
fen, auch des Ybends, zureminnung des Bertelbrods 
vor den Haufern Bertelnde, Kieder abüngendes und ers 
was herberendes Gefindel, wie nıcdhr weniger dDiejemms 
gen, weiche We Abenden oder ben fener(imen Gele: 
genbeiten, als Wahlen, Hochzeiten 26, Alınofen birrem, 
anlanget, Alle, die füch damıir befagfen, es fenn Alte oder 
Kinder, in Gemäßheit der anı 6. Nov, 1743 ergangenen 
und hiedurch erneuerten Verordnung 1931eic, als je 
betreten werden, von den Yımca » Vogren, oder au 
von den Wachen und Parroulken in die nächfe Wache, 
und hiernächft ıns Armen: und Werkhaus zu Sr. Ans 
nen gebracht, dafelbft norhdüritig verforger und zur 
Arbeit angehalten werden follen, fo lange fie nicht felbE 
fi ehrlich zu ernähren wiffen; die Neltern aber, wel> 
heihre Kinder zum Betrein ausfchifen und dazı aus 
halten, mir willführlicher Gefängnifftrafe belegt wers 
den follen: So wird auch die mehr malen ernfliche Vers 
mwarmıng biemit wiederholt, daß fich niemand unter ftes 
hen folle, die Armen-Bögte, welche die Proviforen des 
Sr. UAnnen Armen, und Werkhaufes zur Verhütung 
des Betreins und zur Aufhebung der Bertler Aeißig 
aus{dhiden werden, weder mir Schelt, und Drohwors 
ten, oder gar mit Ehärlichkeiren anzugreifen und von 
ibrem Borhaben und von Ausrichtung ihrer Pflichten 
abzuhalten (wie denn in dergleichen Fällen auch die 
nächfien Wachen den Vdgren, wenn fie auch nicht ihre 
NMöcke, fondern nur das Zeichen SA an fich tragen, allen 
Benftand leiften follen) noch auch den von diefem Bets 
telvolke zur Ausweihung erwan ın die-Haufer undKels 
Zer Fliehbenden Schuß zu 444 dafelbit zu verbergen 
und folchergeftalt aus unbedachter Barmherzigkeit 4 
befrenen, mirbin in ihrem Muchwillen und faulens 
Bm Yebenäu beftärfen, fo lieb es jenen bleiber, 
  
chmwere Stra'e (welche die Herren des 
ungeige der Proviforen  HUIDIE EEE Ya 
den Schuldigen einzuireiben haben) zu vermeiden, 
Soluten aber infonderheit murhwilige Buben fich ers 
frechen, die Vdgte mir Scheltund SdOmähworten und 
fhimpflihen Benennunger zu belegen, mit der That 
anzugreifen BE Ihnen durch Zufammenlaufun 
zund Rotsirung die Berrierabzudringen: fo follen diefe 
Frevler von der Wache fogleich ın Arreß gezogen, und, 
Als Stdhrer der gemeiuenNRuhe, nadıdem fe efrevelt, 
mir Gefängnif dey Waffer und Brod, Stellung ans 
Te und Zudhrhäusliher Strafe augefehen wers 
hiedurh zu jedermanns Erimverung bringen wollen, 
Actun übe den 19. März 1805. 
Steckbrief, 
Carl Friedrich Begien, weicher hiefelbf das fei 
ungefähr einem Sahr unter der See Cm Ah
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.