Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Ein Haus in der Nähe der Trave, worin auf 
der hellen Diele =: heisbare Zimmer, Zufüche und Kel 
ler, darüber nach der Gafje ein Sn! mir Alfovr, nad) 
hincen 2 Zimmer, danı ‚{olgr clr don, worquf 2 
Kammern; binter diefem Haufe cı ufy worauf 
zin Waychbaus, eine Speifekammer wichreve Be: 
auemlıchfeiten ; dann cin arten wur Dhfibäumen und, 
Poscal. RNahere Rachrich' ciebr S. HD Heder. 
Ein neu und modern geuauies ans In Der Rühe 
des Klingenberg. Näheres ven S HD. Heder, 
Ein neu 2.0 modern sites Haug In der Nahe 
der Trave, moben cin Garıcı, SG. DH. Heder, 
c Hüufer in der Wahinffraße, nahe an 
., Nabere Nachricht im Haufe Nr, 746 
     
  
   
       
  
  
wine & 
ul.gleich abgeliefert werten, 
ie m in Siner der befien Gegend der Stadt beles 
genes mirfelmäßiges Haus mit 4 bheizbaren Zimmern, 
augen Kammern, Zufüche, Keller, Hof. und Bodens 
raum neoft mehren Bequemlichteiten. Nähere Nachs 
zıcht in der obern Johannisfrage Nr. 4. 
Dben der Sifchergraude ,, hinuntergebend vechter 
Hand das cıfie Haus Nı, 310, werjunen 4 heizbnre 
Zimmer, ;3 Kanımern auf dem erficn Boden, 2 vers 
ichlofiene Kammern zu Holz und 2 zum Schlafen cinge; 
richtet; cin Sreinhof nebft Wafchichauer, 2.ıFüche und 
Speifekeller, unter annehmlichen Bedingungen, und Fayn 
Auf Berlaugen gleich abgeuefert werden. Nähere Nacz 
richt in der großen Schmicdeftraße Nr. 314. 
Nähere Nachricht wegen Verkauf verfchiedener 
großer, mittel und Feiner Käufer, fo wie aud) and; 
guter und Landfiellen, giebr @®. F. Röfe, Kdnigfraße 
Sr. 544, 0001 der Hundfiraße. En 
Eine Bude in der Nähe der Traye , worin ein 
heisbares Zimmer, eine helle Diele , eine Kammer und 
wen große Boden. N ne 
Ei Haus mit einer Bude hinten im Hofe, in der 
Kiefau ben der Engelsgrube belegen, welches auf Zor 
bhannis abgeliefert werden Fann N 
Ein Wirchshaus mir vielen Abnußungen; etliche 
Hkufer, nahe,in der Gegend von der Breitenftraße; erlis 
he Fleine und mittlere Häufer, iu verfdhiepenen Gegens 
den; vier neue und modern gebauete Läufer, in einer 
guten Gegend:der Sradt; etlidhe Buden im Gange, und 
verfchiedene alte Gebäude , zunter vortheifhaften Bedins 
ungen. Weitere Nachricht ertheilt N, H, Sacobfen , 
focfengießerfiraße BE 332 
n.einem, 2 Ta en .DON KA gelegenen Orte: 
ein Haus, welches 4 Zimmer har, Daneben cin guter 
Semüf ten. Für einen gefihicften Handwerker wäre 
Ddiefes fehr.anpaffend; auch Fönnte allenfalls darin eine 
Bäckeren. augelegt werden, ‚welches fehr vortheilhaft 
fen würde. EN NUFTR 
Ein Haus in einer guten Gegend der Stadt, 
worin 4 Dein bare Zimmer, 4 Kammern, ZuEüche, Keller 
und ein geräugmiger Sreinhof nebft Srall’und fonftigen 
Bequemlichkeiten fd) befinden, auf Oftern oder Zohanı 
nis abzuliefern. ne 
Yan arnehmlicher Bedin 
Stande 
fefteg,. zur HanMung fehr gut gelegenes Haus, obuweit 
der Zacobilirche; ein neu ausgebautes Haus, worin 
feit vielen Zahırn der Gewürzhandel gerrieben, nahe 
an der Holfienfiraßes von, diefen 3 Häufern ertbeilt 
das Nähere . D. DO, Stender, 
  
  
ng, ein im baulichen 
‚(he weiße 
efindliches Haus in der Hundftrefe; ein großes - 
  
Verkauf von Waarem 
. Ganz feines Riechwaffer und Efprit von Blumen 
abgezogen, fein Yom..de, Achte Windfor Seife, engl. und 
trany Senf, Zahnpu.ver und Sffenz die Zähne zu befes 
fügen, all: Sorten iu Zuder, Zrandemein und in Kräuters 
eilig eingemachte Arüchte, auch Eleine Domeransen und 
Ananas in Sirup Capilaireingemacht a Pf. 4 mt; ferner 
ein neues Sortiment Parifer Dameskamme und andere 
Öa,Auteriewaaren, wie auch fein Arov. Del, Capern, 
Ynchovis, Dliven, f. Diyen ın Del, feiner Thee 20. 
3u (ehr billigen Preifen, in der Konigfirafe Nr.759 unter. 
‚dem alten CSchrangen, 
‘Ben Georg udır, Drümmer in der Mühlenfraße: 
‘befler neuer rorh und weißer Klee , wie auch Lemfaas 
men, in billigften Yreifen. x 
n Ben Zoh_Herm, Brokmann in der Holfenfiraße 
‚m Haufe die Stadt Amfterdam: frilder rother und 
‚weifler Klee, und Leinfaamen, im nieorigkten. Preife 
Bey Karl von Bahlen oben in der Holftenfraße: 
Esparcetie; Luserne, Kangras, achter Weftphäl Spore 
el, Runkeirüben, eins und Sle-faamen, wie auch e'nige 
aub- NMadelholz- Gefäme, alg Akazien, Abhoru oder 
SZpern, DHäge: oder Werkbüchen, Birken, Elern Bähes 
een, Aubhren oder Kıefern, Lerchen, rotber und 
weiffer Tannen Sagen; imgleichen find zu haben; 
feine gefeinpelte Spielkarten a Spiel 6 fl, frifche Spißs 
murdheln und Champignons das Lorh 2 fl, feine {parts 
(he Sitchofs Elena vor befter Güte und wegen ihrer 
altbarfeit vorzüglich auf Neifen zu gebrauchen, das 
{6} n zu 4 Bout. Wein z fl, auch in verfiegelten. 
ganzen und halben Bout., ferner feine ächte Havans 
Zigarros, befter boffteinifder Honig, imgl die bekanı: 
ten Medicamente des Herrn Doctor Peing in Hamburg, 
und die-von Sr. jebt regierenden Nöm, Kaif, Mujeftet 
Granö 11. allergnädigft. privilegırıe Menaqdifche berühmie 
Iconaer Wunder Kron Sflenz a'Slas-ı: fl, das Unzer 
ulver a Glas 12 fl, Harlemmer Do 2 Glas. 
8 61, des Herrn Perneft Tropfen zum langen Leben, in 
Gläfern zu 3 1 und ı mE, Wunds und Wunder Balı 
fam a Slos 8 fl, Karbolikon Pflafter und Satde-a Lo:h 
561, ‚und das bekannte Hamburger Pflafter a Loth 461, 
Ben Z. Ar, Kliks oben der Albfirafe: f. f. 
Mart, Cafre,a Pf, 22 u. 23 fl, harte Detersh, Seite 
a 861, Medlenb. Pflaumen ‚a Df. 25-81, neuer Carol. 
Neis,a 4% Gl, gutes Modenmehl a Faß 17 6L, recht fein 
Waigenmebl zu Backwerk a Kpf. 2 mE 8 und 2 mE. I2 fl, 
recht.feiner Slachs a Ypf. 5 mt 861, deutfher.Caffe a 560 
achte Braunfchw. Cichorien.a Pf. 31 fl u, 3 fl, fetter 
NRohmkäfe a Pf. 3 u. 9 fl. 
„a: Schöne Verersb. ge Dfene und ‚gesagene Lichte 
in Siften, frifdhe -Catharinpfaumen a Df. 6.1, gute 
Mecklenb. Pflauınen a 25 51, in mehreren Pfunden a 2 fl, 
‚hatte ruß. Seife.a 8 fl. in Ypf.a fl, (d)öne Kirfchen, 
Brunellen, fein Provencer-Del 2c., echter Brayufchm, 
Gicborien a 3361, in 100 Dfunden 22 ml; fein Dom. 
offe a 23 61, gute AMT E in ganzen und viertel 
Lpf. a 1081, aud in FAffel zu 4a 5-£pf. zu 91 61, 
räucherter Spet in halben Seiten a 6 fl, auch noch 
immer von dem befannten Zufustobact zu 1961 und 
MWeineflig die Kanne zu 6 FL, ben 
Findeifen in der Sgidienfraße. 
un dem befannten Haufe Nr. 29 unten in der 300 
hannisfiraße, aufs neue : feiner Cafe aDf, 20, 22 und 
24 61, neuer rl HUB 6, fein Naffin. Zucker zu 
13 u. 1481, harte ruß, Scife a3 fl, (hdne Catbarins 
Pflaumen.a 5 fl, fr. Pflaumen a 3 fl, fein Siegeltos 
badf a8 u, 9 Bl, und befler Lieverp. Tobak a 7 fl, 
  
aaa
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.