Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
Bekanntmachung diefes Yroclams angerechnet, fich des 
all$ in dem biefigen Stadr-Secretariat melden und ihre 
ngaben befhaffen, bie zur Begründung berfelben dies 
ende und befigende Driginaf Documente und Brieffchafs 
ten zugleich zroduciren und davon bealaudze Abjohrifs 
ten ben dem 'Protefiions Protocoll zuücflaffen, oder 
ibre (onftige Rechnungen fpecificirt einreichen, da fie 
Denn ferner, mas Mechrens, zu erwarten haben, 
Burg, auf Sehmern, den 19, Decor, Oi 
Bürgermeißer und Rath hiefelbf, 
Zn Hersoglidher Zußips Cansley zu Noftod, 
Wir Friederich Zranz von Gottes Gnaden, 
Herzog zu Wedleudurg, Zürfi zu Wenden, Schwerin 
und Maseburg, auch Graf zu Schwerin, der Lande Kos 
of und Srargard Herr 2C. RC 
Geben dir, dem vormalisen_ Drufewiser Einlieger, 
QZohaun Chriftopbh Wolf, hiemir offentlich zu 
wijfen, daß Aus deine Ehefrau Maria Zophın, gebarne 
Ebert zu Gorig, deminhigft angezeiger, du habeft fe 
im Sahr 1799 + fünf Wodjen nach Pfugkken, und eurer 
ehelichen Berbiuvung, verlaflen, Imsleichen, daß Ne 
EUR aller angeftellten Ertundigung ungeachtet, von 
einen Yufenthalt, Yeben oder Tode uichr das geringe 
erfahren Ednner , mit devotejter DBitre, um behunge 
edictales, Wir citiren daher dich, den obgedachten 0; 
hayn Chriftoph Wulg zum erfien, andern und dvieten 
ah, folglich peremtorifch, an 9, Fehruar 1805, Wor; 
gens$ uın 9 br in loco Cancellariae , nad) Mbends 
vorher gefhehener Meldung bey Unfornu verordneten Di- 
rectore , Vice. Directore und Rörhen, perfönlich zu 
erfcheinen , über die bösliche Verlafjung Rede und Ant; 
wort zu geben, in fernerm Ausbleibungsfall aber zu ges 
wärtigen, daß die Ehe zwifchen dir und vor Suppli, 
cautin aufgehoben, auch, was fong deu Rechten gemäß 
grgehen werde, 
(L. S.) 
Ad Mandatum Sereniffimi proprium 
‚Herzoglid) s Mecklenburgfche zur Zufiks 
SKanzlen verorögete Director, Vice-Director 
amd MD Sn. Shomlart 
. 0. D, omftorf. 
3. BD. Koeve, 
„Wann der Wurthfiger Zochim Hinrich Rau zu 
Schwienköben , adelichen Suts Schuleuburg, um das 
beneficium eellionis bonorum hiefelbft geztemend aus 
gefucht hat, als ift demfelbeu Sratt gegeben und werden 
Demnach die creditores defjelben hicdurdy ein für alles 
mal fub pocna praccluß eı perpetui flenii aufgefors 
dert, fıch mir ihren Forderungen und Anfprüchen an 
den Gedensen, fc mögen Namen haben wie Re wollen, 
mir alleiniger Ausnahme der prorscollivten Schuldeng 
und zwar die Einheimtfchen binnen fehs, die Augwars 
tigen binnen zwößf Wochen vom Tage der erfien Publi: 
cation diefes angerechner, in hiefigen Patrimonials Ges 
richt gehbrig zu melden und demnächft fernere Verfits 
gung 3u gewärrigen, Zugleich wird hiedurd) auch Les 
Faunur gemacht, daß die Srbpachtsficlle des Cedenren von 
circa 17 Tonnen Yusfaar, am Montag den 7ren Zanuar 
3505/ Bormirtags um 10 hr, nach den bey mir dem uw 
terzeichneren Gerichtshalter vorher einzufchenden Con: 
Ditionen In meinem ‚Daufe zu Dldesioe meiftbierend vers 
SE A 
Oldesloe, im Patrimonial-Gericht des adelichen Gut$ 
Schuleuburg den 20. Decemb, EN 8 
C, 3, Carftens, d, % GSerichtshalter, 
  
  
  
Im Schltting Seyın Beken ll durch untenbe 
nannten beetdigten Makler verkauft we 
f Am Freptage den 18, Kan., Machmittags z Uhr 
Eine Bude, in der Wobhmfeakhe um Durdganee A ; 
worin 2 gufe Biden, oben und unten ein beisbareg 3 n 
Mer; ungen en Heiner Seker, zugemachte Krche 3. 
3. 6, Kvdger. 
„lm Donnerfiag den 24, Kan, Staeos Safe; 
Ein vor einigen Zahren neu geogueres Haus am Üferde: 
marEr Dr, 785 belegen. Su Diefen fehr bequem Cingce 
Kichteren Haufe befinden fc) auf der hellen Diele gafene 
mwürts LiuEs und rechts 2 heisbare zimmer; au hr 
AMüche, Vorrachskuunmer uebit Schlar 
hieneven geht eine Treppe ua) 2 pe 
einer gefchlofjen werden 
ein geräunuges heisbares Zimmer 
haus, Srailanm uchft mebrern 
der erfien Erage in eine Gallerie uber der 
AAinten ein großes heisbares Zimmer, Sa) 
5 
  
  
      
    
   
   
   
  
  
  
   
  
NMebenkamumer, über dem Frall € 
Nach der Safje zu if ein fdjoner Saal und 
nur, beide heizvar, Ddancben ciue Hedientenks 
Das Haus har 2 gutc Boden, auf dem erfien cine 
rarhstammer, daneben über dem HDinzerflugel ein {chle 
ner heller Boden, Unrer dem VBorhaufe if ein ycmölbe 
ter Xeller, der vermierher ft, Nähere Nachricht bey 
3, 6. Kröger, 
Mın Donnerfiag den 21. Februar, Nachmittags 
um 3 Uhr: Sin großes auf dem Baradeplas ai der Ecte 
der Pfaftenfiraße befegenes Wohnhaus mir feiner Zube 
hör, Selbiges enthält auf jeder Seite der hellen Diele 
3 Zimmer en suite und hinten 2 Zimmer fammulich 
gapezirt und heizbar; ferner eine große helle Küche und 
Speifetammer , eine Sefindefube und eine Kammer. 
Zu der zweyten Erage ein | ducr großer Salons und 
amen NMebenzimmer , insgefamımt heizbar , mie "auch 
wen Sruben und verfchiedene Kammern , 3wey (große 
5dden mit mehreren Abrheilungen, Unter dem Haufe 
ein gemwölbter Xeller, und rund um dem Haufe große 
Aofplige, werauf Pferdefalle, Wagenremife, Dolzuauaı 
GejindeFammern ei HOT Yunoch ein geräus 
mige$ zum Bewohnen cingerichteres Nebengebäui 
UN REMLEDÄTARE, ugebäude au 
mgleichen : 
‚Ein Wohnhaus im Segefeuer, enthält auf der Diele 
eine Stube und Küche, oben eine Stube q11d große 
Kammer, leßrere mir einem Xamin verfehben; einen Bo: 
den, und unter dem Haufe einen Balkenteller, Auf 
dem Hofe ein Snlzichayer, 6, 3. Wendt, 
Mu einem nachft zu befimmenden Zäge, oder un 
ter der Hand: Ein Haus iu der Heinen Sapmiedepraße 
Dr. 180, 
Durch untenbenannten Gbeeidigten Makler nn 
verkaufe werden ; 
Am Dienftag den 15, Jan. Vormittags 10 Mh, 
in einem Keller unter dem Haufe in der Nöntafraße N 
der Egidienfraßens Ecke: Eine Darten aufrivdtig echte 
NMouenfche Menettäpfel in Tonnen, 
3. DH. Heyn, 
Um Donnerfiag den 17. Yan, SE Ubr, 
im Keller unter dem Haufe Nr, 273 am Koblmarkı : 
Sn und I rundes Stückfäffer, jedes von circa IL 
xhoft Srbße mit den Yagern, 1 ovale Zulaft von circa 
Orh. mit den Yagern, 3 runde Zulafien, jede von 3 
xb, Größe, ohne Lagern, , 8, Kovfen. 
  
   
  
"9 aaa
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.