Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

um 4 hr, in einem Kekr in der Furzen Nöonigfraße 
Nr, 730: Eine Feine Pa. vcy Barcellonaer Brandrewein, 
9, €, Kröger. | 
AUım Freytag den 29. März, Vormittags um 
zı Uhr, vor dem + u. reribere auf dem Holzplaße: 
GSirea 3000 Schef aıruye Mauicı keine, 
GE, £. Nordemanın. 
Am Freytag den 29. März, Nachmittags präcife 
um 4 Uhr, in einem X Her in der Breiteufiraße Nr, 660; 
Eine EteihucParsey vor züglid) (djbuer alter Jamaica Rum 
NM. D. Melchert, 
In Sonnabend den 30. März, Nachmittags um 
Qt auf dem Hırterwali bey dem Abfalonschurm ; 
roye eichene Balfen, eichene Brester, auch einige 
feuerne Balken und Hretzer, 6, Y. Nordemann, 
Yın Montag den 7. April, Vormirrags 9% Uhr, 
im Haufe Nr 530 in der Köntaftvaße ben Str, Zacobi, 
en YAflecuradeurg Rechnung, bis zur Yufrdumung : 
ine Parten engl. Wasren, nämlich Safımirs, Zücher, 
atent Garıy Handidube, Schnupihcher, Stränpfe, 
‚pazierfidce, Keirpeitichen, Pferdegefchirr, Knopfe, 
Diver fe lakırte Sachen, Meffer u. Gabeln, Brillen und 
erngläjer, fchildpatıne Dofen, Tragbändery Stiefels 
häfte, Kamme, diverfe filberne, piartirte und andere 
alanteriewaaren , Effencen, Papier, Kardekäftchen, 
Zufche u. m. dgl. N . D. Denn, 
Am Montage den 1, April, Vormittags 10 Uhr, 
in meinem Haufe oben ın der Albfirafe, in bequemen 
Gavelingen 4 Lout prix; Eine Parten BADEN 
3. (rbger. 
An Dienftage den 2, April, Bormirtags 10 Uhr, 
im Haufe Kr. 12 in der Mengfirafe: Eine Heine Darı 
zen Marfeiller Seife, 3. GE, Krbger, 
% Un Dienftag den 2. Yorıl, Nachmittags 33 Uhr, 
im Haufe Nr, 156 in der Beekergrube: Fine Feine 
Partey Bordeaur Eflig. 9. 6. Krbger. 
Am Dienftage den 2, April, Rachmitrags um 37 
Ubr, im Haufe Nr. 10 in der Mıtte der Mengfraße ; 
Eine Feine Darren enub Scrtel und Zdume, erwas 
von Seemwalfer befhädige, für Alfecuradeurs Rechnung, 
ft. 
. 3. Wendt. 
Yın Mittzcoch den 3. April, Nacdhmurtags 3 Uhr 
and an den jolgenden Tagen, bis zur gänzlidhen Yufı 
räumung: Das oben der Fifchfiraße bekannte, in ver; 
febiedenen Kellern bedndlihe Wein Lager, bechend 
Außer verfhiedenen gewöhnlichen mittel und fonfigen 
guten Sorten weıfen und rothen Franzweinen, Piccars 
dan, Muscat und andern Gattungen füßen, alles abs 
gelegenen reinen Weinen, Brantwein, Rumm ıc., befons 
ders in fchr fchduen alten und bereits defchriebenen 
Sorten ganz alten Franzweinen. Wud) follen fämmts 
liche Sick und Lagerfäfler, forohk die bereits Iceren, 
als igo mir Weinen belegten, fofort im jedem Keller 
gleich mit ver Fauft werden, Heyn & Kröger, 
„An Freytag den 5, April, Bormi:tags um 0% 
in einem Haufe unten In der Sobaymiehtaße ES 
Eine Partey moderne Mahagony Mebilien, als: Eck; 
fchrän e, ©piels und Speifetifche, Dejeuners und Dar 
mestuche, Dlpverje Comoden mir und ohne Maymorbläts 
ter, ©cvoanren, Waichtotlerren, fumme Diener, Thees 
and Nöhläftchen, engl. Reifekäftchen, Theebretser, Pfeiz 
fengefteile und andere Sachen mehr, Diefe Waaren 
find alle neu, „ C, Kröger, 
“lm Sonnabend den 6, April, Nachmirtags dm 
3 Uhr, in der Nönigfkraße den St, Catharinen Nr; 357; 
Cine Dartey Cetrer yorhe Weine. Sr Ir ABE, 
   
  
Mm Montag den 2. April, Nachmittags 35 Uhr» 
in einem Keller oben in der Zohannisfraße, bis zur Hufe 
räumuyg, 4 L0uL prix; Eine Eleine Parten Champagt 
ner, Weli. SZ G, Krdger,. 
„An einem nächftzubeftinmenden Tage bis zur Aufz 
räumung: Das gauze Waareniager von fl. Herrn X. 3. 
Posch, EEE in einer De Eh 
Hampfen, Turie nebit 3, und brand Liebauer SIAceN- 
SEI WRES + S, EC, Nedger. 
Mobilienaucfion, f 
Yım Sonnabend den 30. März, Nachmittags präc- 
4 Ubr, werden auf dem Martial 3 (hdue coupirte Wale 
Tachen, befonders gut zugerittene Reitpferde, UND el 
Heilbrauner Sengft, cngl. Race mir BIAP und weißen 
Hintertüßen verfauft- <q 
Am DMonrag den 1. April u. f, T, werden Um 
meinem Haufe in der Menglirape_Hausacrath, Gute 
Kleider, Lein, Berren, Kupfer; Ztum, Meffng, vers 
fchiedene gute Movilien, als Schränke, Spieltliche, 
Tijche, Traskafien, Berefrellen mit Gardinen, Spiegel, 
gute Silk lc; Woru ‚ne von Xirfchbaumholze 
ein fehr gutes mode apee von Mabageonn : 2015 
mit grünem Safkiau drberzugen, eine gute 21BIge engl. 
Shaife, ungebleichtes heedan Kein in Bolten, fein Aadıs 
fen arn, goldene und Alb. Uhren, Yuwelenz old und 
Silberzeug verkauft. N N 
Bernh. Bermehren , Yuckionarius- 
YNuswärfige Auckion, 
Hın nächften Dienftag über 8 Tagen, als den 2 
April, foll in dem von dem Geheimerath Jacobi bewohn; 
gen ‚Haufe zu Eurir in der Achterfiraße, nrel bietend 
verkauft werden: Tijhe, Stühle, Canapes, Comoden 
non Mahagani wie von gemeinem Holze, Schreibpulte, 
Schräufe, Spicgel , ein großes Planoforte von Mayer 
mit Mahagonitkafen , ein großer eiferner Ofen mir weis 
em Porecclainauyfas, Slasmwert, Fayence, auch ein Tafel 
fervice von Wedgwood mir brauuer Borde, Bertfcllew 
mir und ohne SGardienen, Kupferftiche mir Glas und 
NKRahmen, Garsenbänfe, Küchengeräthe, Fußreppiche u 
f. m. Diele Sachen Ebnnen vorher befehen werden, 
Eutin, den 18. März 1805, 
Am Frentage den sten E, M, April folen auf 
diefiger Amtfube . 
Sinige Vorhängefchlöffer und Kornfchaufeln. 
7 Drdmt 3 CM, 4 Spt, Gerfie und ohnsefähtr 
OENB : Gl . Erbfen 
meißbierend verkauft werden, 
Kaufluftige haben fich daher befagten Tages Morgens 
zo br biefelbft einzufinden., und die weiteren Bedins 
gungen zu vernehmen, 
Amt EA den 22. März 1805, 
+ Braung, A. Vogt. $. Unrud- 
Das dem weil. Hiefigen Bürger und Lederfabris 
Fanten Hartwig. Sobpohann zufändig gewefene AM 
Markte hiefelbft. beiegzue um Zahre 1798 new erbauete 
Wohnhaus von 2 Etagen, mıt Stall md allen zu der 
bedeutenden Lederfabrikz und dem Kohhandel dek De- 
Functi gemachten Einrichtungen, fo wie denen zu diefere 
Betriebe erfordeslichen eräthfDaften , auch Dazu ger 
Hörigen zwen Landiheilen, fol am bevorflehenden 1fem 
Man, Als der Mirtwoch nach dem Sonntage Mifericor. 
dias Domini, des Nachmittags um 3 Hor, auf dem 
Rathhaufe hiefeibft dfrentlidy verkauft werden 5 audy 
Zann Käufer nach erfolgtem Zufhlage eine fehr anfehns 
      
   
     
   
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.