Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

er TEE 
Yuf der bekanızen Mobilien , Niederlage In dem 
Haufe auf der Konigfraße ben Zacobi Nr. 337 u) außer 
veifchiedenen neuen Mobilien nt, f, m. auch reich decos 
rirte Yufives und Cabinets Yampen mieder eugeFommei. 
Mahagon, Effchränfe, Spieltiiche, Sophası 
Stühle, große und Eleine Fonicden, Nachefervautenz 
Spefes Dejeunzas ı und Nährifche, ganz neue Pjeifens 
geliede , compi;te Keifekafchen mir Infirumenten, 
Fiafchenfeller, “heekäfichen und andre Wobdilien mehr 
zu den billigfken Lreifen, ben 5.5 udt, 
unrfere Johannis Nr. 134. 
Ben Karl von Bahlen oben ın der Holtienkrafe: 
feine gefiem. cite Spiel”arten a Spiel 6 fl, friydhe Spigs 
murchein und Champignons das Yorh z fi, feine fpanis 
fee Sifchof: Cifenz von beier Süze und wegen Ihrer 
‚Haltbarkeit vorzüglich auf Reifen zu gebrauchen, das 
Flafchehen au 4 Hour, Wein z Si, auch in verfiegelten 
ganzen und halben Bour,, ferner feine Achte Havans 
Zigarros, befter heifteinifcher Honig, imgal. die befann- 
ten Medicamente des Herrn Doctor Heius In Damburg, 
und die von Sr. jekr regierenden Nom, Kalf, Majeftät 
Abe 1J. allergnädigft privilegirte Menadifche berühmte 
Iroumaer Wander Kron- Efjenz a Glas ı2z Sl, das Unzers 
fche weiße Pulver a Gas ı2 fl, Harlemmer Del a Glas 
8 Bl, des Herrn Yerneft Tropfen zum Fangen Leben, in 
Gläjern zu 8 fl und ı mE, Wunds und Wunder Bal 
fam a Glas 8 fl, Karhosifon Pflajter und Salbe a Lorh 
561, und das bekanıre Hamburger Yfafter a Loth 461. 
. Sure Stoppelbutter ın ganzen und viertel Lpf.» 
auch in Fäfel zu 4 Lpf. a Pf. 1061, geraucherter Speck 
in halben Seiten a 52 fl, echter Braunfchw, Cichorien 
Gaffe a 56, in 100 Yfunden 24 mE, (höne Pflaumen, 
Stirfhen, fein Provencer Del, Brunellen, Champignons, 
Gofte, Zuder, Zarbes und Gewürzwaaren zu mögliche 
billigen Preifen, guter Weineflig die Kanne zu 6 fl, 
Auch noch immer. von dem bekannten Zufusgtoback zu 
1961, bey . .. .Findeifen in der Sgidienfirafe, 
S Srifche holfteinifche und danifche Sroppelbutter, 
in ganzen, halben und viertel Fpf, und in Fäflel von 1, 
2, 4 und 8Lpf, extra fein Martivique, Domingo, Zava 
und Demeran{cher Gaffe, fein Naffinades Melıs 5 und 
Zumpen ı Zudfer, befter und mittel Carol. Reis, befier 
Gries, große Feigen, Catharinpflaumen, holl. Nobhıns 
Füfe, harte Perersb. Scıfe, wie auch alle Gewürz, und 
Harbewanren, frifd) g prefßter Citronenfait in ganzen 
und halben out , auch ben halben und ganzen Ankernz 
recht fehdner Petcısb. 17Edpf. Flam$ in Lpf. verfpreche 
die niedrigfien Preife und recie Bedienung, 
8. D. Huise im Eondhenhagen. 
„Alle Sorten Flachien von 4 mE SB bis 8 mE das 
Viespfaund Haufen, fehr gehecn [res Hanucverifches und 
AUdreSarıch Kuockenlachs zu wei f nen Preifen, Achter 
Braunfchw, Sichern Cor ce « Piund 481, ben 100 Pf. 
22 mt, Holfikcinfiüge Butter ben viertel, ba und 
ganzen Ypf,, auch In vicrscl Teunen a Ypf, 7 mE 8 61, 
bey 6, D.C. Duifk, in der obern Hürfiraße Nr. 284- 
Ylle Sorten Siachfen, Hampten, wie au Hampfs 
und Flachsheede , imgleichen von den bekannten Strobs 
bettfiellen „ zu billıgen DBreifen, in der Egidienfraße 
Nr. 579, 
Beftes Hanndverfches rein gehecheltes Knockens 
flachs, wie auch fehbr moderne euglifche Manushütre von 
9 bis zo mE, , in der Beckevorude iu der Goldfabrique, 4 
y gr Bebleichte fächfer Leinen in Stücken von 60 CHen, 
a4äßl, ER Yeinen in Stücken von 10.£len, 
a4 Bl In Commiffion bey S. F. Mald), 
   
   
   
   
  
Ben 3. Sı, Horuina ur der Beckerg:ube: Neue 
Vetzersb. gesoßffene u40 gezogene Lichte in Nıfken ven 
circa 5 Ypf, zum billigen Preife, verfchiwdene Sorten 
gute Siachfen, imsl. fein gehechelt Yüneburger Slachs, 
auch Curl, Sioppelbutter, S 
Su dem bekanncen Haufe Nr. 109 unten in der 
Bekergrube: alle Foren femme, mittel und ordinatie 
Slachfen und Flachshede zu den dilligken Preifen, auch 
befte große ächte Nouenfche Renertäpfel zu 4 met 8 f1 
und I mE 8 SL pr. 100 Stück, 
Echter Yıverp. Toback, feiner Kanafter, gelber 
Sagfialf, befter Sries, wie auch feine Spielkarten zu 
verrchiedenen bılligen Preifen, ben SG, HD. Dies, 
untere Engelsgrubde Nr. 432, 
Sute daunenreiche Berrfedern 34 16, 29Und 24 Sl, 
das Mi, am Pferdemarkr Nr. 788. # 
_ Danziger Krohn; Bohlen, 21 und 3 ZoHM die, 
20 bis 40 Fuß lang, In der gr. Petersgrube Nr. 410. 
Sn der Fifchergrube Nr. 318: gutes Rogkenjiroh. 
„. Burer Torf ben großen Laufenden, ben Arıedr. 
Leithoff an der Trave zwijchen der Holftens und Brauns 
firaße, N 
Befter Schweigerkäfe, weißer zu I mE, und grüs 
ner zu 14 fl. das Pfund, mie auch echter Mocca ı Caffe 
ben An und halben Kpf, a 24 61. das VDif., In der 
Hürkraße Nr. 255, . 
Bey MM. SB. Bruhns oben dem alten Fleifchfchrans 
en: Punichcitronen das Ca 2 mE, franz, Renetts 
pfeil a L00 St, 3 mE, Bilbaofche Caftanien a Pf. 8 81, 
oberländıfhe Wallnitle das Schock 8 fl, portugilifche 
Zwiebeln zum Füllen, Yifabonner Aepfelfina, Bohmifche 
Zifdbirnen und Berliner Tifchbirnen, . 
Zwifhen der Slemenstwiere und Fifdhergrube 
im Haufe Nr, 261: Nocken, Hafer und weiße Futtert 
erbfen. 
Unten in der Hürfivaße Nr. 344 gures Futtep; 
form, zum billigen Preife,] 
Gemößete Kahnbäbhne und Hühner, zu billigen 
Preifen, ben €. 2. Dbrr in derSGlofengießerAraße. 
Ben Hefe in der Wahmftraße ; fette Kuhnhähne 
und Hühner, zum bıllıgen Press. 
Bey X, A. Wendel am Kaufderge: gnte Kuhns 
hähne und Hühner. 
uf der Brauerzunft gutes Märzbier, 
Mirtrel gegen erfrorne Glieder: 
Die fehr nüsiichen englifchen Univerfal « Froft: Tropfen 
ziehen nicht nur den Sroßft aus den erfrornen , fondern 
heilen auch die ;chon aufgebrochenen Glieder. Das vers 
fiegelze Glas neh Sebrauchzertel ı mt, Zu haben ben 
G,.C.Hnderfen oben in derEngelsgrube, 
  
  
  
£ 
Berkauf anderer Sachen. 
Eine bequeme Chaife, Leicht zu fahren und im 
uten brauchbaren Stande, 3U 2, auch zu 4 oder 3 Pers 
onen, mir allem Zubehdr, wegen Mangel an Kaum 
zum billigen Preis, un der mittlern Egidienfiraße Nr. 5840 
(Ein Heines eichenes Schiff, cltca 19 Roggenlaften 
groß. Nachricht ben 3. HH Pererfen, 
Ein Manns Leibpelz. 
Ein Schreibepult von fchönem Mahagonnholss 
unten mir 3 Schrebladen, 
Zwen trächtige Ziegen, 
Kaufgefuch. 
SZunfs Bilderfbel, erffer Theil, 
Sl 
N a}
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.