Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
   
AT 
Mırzeigen, 
A pefe in der Krähenfraße And 3U 
eu ganze, Halde und rel Ynofe neh? 
   
   
  
  
  
  
  
    
   
  
   
   
   
v Stade: Lotterie, Datul Liv 
wird, en 
infehen ıflen Ciaffe, die den un. 
X 
cr en Claffe, welche amt 25. Febr, ges 
Braunschweiger Golds Silber ı und Wan 
ug, die am 17, Fehr. gezogen wird, 
, welche am 5, Mars gezogen wird, 
yocht. Hıffen ı Homburger Lotrerie in drey 
zeifie Den 4, Sehr. gezogen moird. 
alten Braunfchweiger Lotterie erfen Maffe, 
ehr. n wird, find ganze Loofe zu 
Convat M, oder 5 me. 381. Hamburger 
u3e, 2m 12 fl das halbe und ı mE 6 fl 
wie ct Blane umfonf zu haben in Hamburg 
ı der Haupt Goflecre ben I. S. Lampe Brock Nr. 4, 
Ohige Konfe find auch in über ben dem pen, Küpele 
in Commifion zu haben, 
   
  
  
  
Bitterarifche Ymzeigenn 
Der Lubecifhe Staatskalender auf das IZahr 
255 if nuumehro fertig geworden, und (owohl ben 
nacbunden für 10 f6l., alg auch ben fämmtlichen, 
andern gebunden zu den bekannten Dreifen zu 
Die diesmal um einige Wochen versögerte Eis 
jebemung deffeiben rührt blog daher: weil ich das ges 
nealogiiche L-rzeichnif aller regierenden Häufer und 
ürfikchen Yerfonen in Europa gern aufs vollfiändigfte 
Zizfern wollte, Das refpecrive Publikum wird alfo das 
dutch um fo mehr zufrieden geftellt werden: weil auch 
Her Lüberfifche Staat in den leßten Wochen an ichs 
FigEeit gewonnen har. S. ES. 3. Nömbild, 
Su Sriedvich Bohns Buchhandlung in der 
Ahnigkraße allbier it zu haben: f 
i fein ‚Uuminirten in Kupfer 
9 ml 
   
      
   
    
  
  
   
  
) mit 52 
u Yfäitein, 
der Borzeit auf das Yahr 1805, 
I, 8, Stuttgart, 
Gründe warum die Kurheraner in Bremen fi von dens 
(Hortegdienfte in der Domkirdhe verninftigen Weite 
acer trennen Ernnen, Hufgefepr ben Oelegenheir der 
Syahl cines hutherifchen Predigers au der reformirten 
Kirche St, Anfcharit dafelbft, 8, Bremen. 128 
MM. Wolff, der merkwürdige Tag meines Lebrus, 
Gine Schifbruchsiecn®, 128 
irgifches Addreßbuch auf das Zahr 18035, m 
2m 
Altonacr Yddreßbuch für das Yahr 1805, geb. x mE SB 
Taichenbuch für Freimaurer auf das Zahr 1805, 8. 
Börhen, geh, 5m 
Saterländifche Reife, It Th. 8. Hannover 1805, Pi 
3me 88 
Stolienifche Mifcellen, Ir Bd. gr. 8. Tubingen 160 
3 
Gjeorg Wafhingtoug Lebensbefchreibung,  Nady den 
Driginakpapicren unter der Auffiche des Hrn, Bulhrads 
Taldington zufammengetragen und mit einer hiffor, 
Darfeellung begleitet von Yohn WMarfhall. Aus dem 
Engl. überfegt. Mir Wafhingtons Sildnif, gr. 8. 
Hamburg 1805, Aamerf 
von SZ, 
2mts$ 
  
  
    
     
‚Dam 
BR 
zu einem Cu ulich erhöhten Preise zu haben feyun,. 
  
ER 
Makıicht qu die gl y 
en Souvergingd, Stiralfund 1804, 
ve Biücherverzeichnif Nr. 22. if fer 
tür Dil freunde gratis abzufedern, 
    
a 
‚ofen Mächte über die Projecte eines 
128 
    
  
    
     
   
  
   
  
) g hat cin Bert als 
allge z md Qetuwre 
weleng bear iptio 
wird. Ton mehreren Ernurwifveichen Manncı 
Manufcript gelefen und ihrer Yufmevkfam 
geachrer habeiz, nennt Herr Beueck 
Dehutern Nufündi 
Durchficht Kegt, m 
mächtig 
    
      
  
   
    
{u feiner ausge 
an gefähig 
zefähigen 
    
     
  
  
ifjccuraus. Compagnie in Hamburg, Deren tiefe Sin 
fichten und fanglährige Erfahrung im Sache der Affecıus 
ranzel fie zu vollgilsigen Michtern über ein Wert diefer 
Krk machen, und die es Herrn Beneeke erlauben, fıch 
Auf ihr Urrheif zu berufen, und Sffentlich zu cr£läven, 
dag fie feine Arbeir ihres Beyfalls wert) gefhnDden habeit, 
Das ganze Werk folk aus 3 Bänden befsgen, und iu 
groß 8. auf Schreibpapier mit neuen Yeisern gedrudz 
werden, Der crıfte Band, dem die Namen der Herren 
Subferibeuren vorgedtuckt werden follen, crfcheint zur 
Leipziger Oftermefle, und die übrigen beyden nech im 
Laufe diefes Zahr8.,. Der Subfripriongpreis für jeden 
Band ift ein Speciesducat, welcher bey Ablieferung des 
Buchs zu bezahlen if, DBie Ende diefes Monars if 
folcdhe nod) ben mir offen; nachher wird das Werk yyr 
  
    
, 8. N. Nasen, in der Hlrfirabe Nr. 255, 
Kreunden derfranzdfifchen Lecthre zeige ich hiedurd 
am, daß nunmehro der Monireur ben mir zu haben 
ift, fo wie auch eine neue Zeitfchrift, unter dem Titel: 
Migemeiner niederfächfifcher Anzeiger , wovon der Play 
ben mir einzufehen. Die bereits angekündigte Haus 
delsEunde wird auch in den erfien Tagen erfeheinen, und 
bleibt der Subferiptionsiermin nur noch big Eude dies 
fer Woche offen, Küpeke. 
  
Anleihen, 
Befucht werden : 
Auf Offer in einen Haufe 3000 mf. Pfandoekt 
gleich nach einem Nentepoften, 
3000 mt, erfieg Pfandgeld, auf Offern, 
6000 ME, uud 3000 MF, Als erfier und zmwenter 
Pfandpofken. 
Miethe, 
  
Zu vermieihen HE; 
Sn der Fifchergrube im Haufe Nr, 357 eine Wohs 
nung, au entzelne Leute, 
Hben ih der Depnau Nr. 431 zwen Wohnungen, 
welche eine Stube, Kammer, Küche, Borplak und ans 
dere Beguemlichkeiten enthalten, die eine noch auf Weihs 
ee die andre auf Ofteru, au eine oder 2 einzelne Pers 
onen, 
Ein ganz neues Hays mit vielen BeguemlichFeis 
ten, in Schwartau mitten am Markt belegen, Oftern 
zu beziehen, Nähere Nachricht ben ‚Hrn. Wih im Fünfs 
a SET und in Schwartau ben dem Mayermeifter 
Schmidt, 
  
ne
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.