Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
Eübedifhe Anzeigen. 
  
Nr. 6. Sonnabends den 19, Yanuar 1805, 
Warnung. 
E will Fin Hochw. Rath zur Abmendung 
nachtheiliger Folgen für diefe gure Sradr und einz 
aelne Perfonen, alle hiefige Bürger und Einwohs 
ner, au die hier anwefenden Fremden, unter 
Hinweifung auf die dawıder bereits mehrmalen 
ergangene BWerorduungen, wicderholt Aadtväterlich 
gevarnet und allen Eruftes angewicfen haben, fc 
zeglicher Verbreitung unanftändiger Flug» und ans 
derer anftößigen Drucfdhriften, weiche unbedacht: 
fame Urtheite und anmaßende Bemerkungen Uber 
hohe Megenten und deren Cabinetre mit fh füh- 
ten, auf das forgfältigfie durchaus zu enthalten; 
und wird zu dem Ende hiemittelft den Buchhänd- 
lern, Buchdruckern, Lefe: Gefelfhaften, und allen 
ander die fich mir Verkaufen oder Berleiben von 
Büchern befhäftigen, aufs ernfilidhte verboten, 
dergleichen Schriften weder zu verlaufen noch (onft 
auf trgend eine Werife in Umlauf zu bringen; widris 
genfallg mit unausbleiblider Confiscation, auch bes 
fundenen Umfiduden nach mit Gelds und Leibesz 
Kivafe, den Scfenen gemäß, wider die muthwilligen 
Uebertreter verfahren werden wird, 
Segeben in Unfeırer Ratheverfammlung, ber 
den 19. September 180,4. 
(L.S.) 
  
Yufforderung zur Theilnahme an einer zweiten 
Musftellung von Kunftwerken und gefchickt 
verferfigfen Arbeiten, 
ie hiefigeGefell{haft zur Beförderung 
gemeinnügiger Thärigkeit Ander in dem erfen 
ulcdr mislungenen Berfuch einer Ausstellung, der im 
Februar d, SZ, verauffalter wurde, und In den dabey ge: 
machten augeuchmen Erfahrungen , die gülrigken Bes 
weagründe, an hiefige Küuftler, Kunfarbeiter und Hands 
werfer , die Auftorderung zur Tbeilnahıne au einer 
aweiten Ausfelung zu erlaffen, er 
Sie har dazu den 27fen Man des Hınfeigen Zahres 
1505, Al8 den Weoutag vor Pfingfkcau, und einige fol: 
gende Tage, vefinmer, in der Ueberzeugung, daß die 
vorhergehende Zeir, befonders den Nunflarbeiteru uud 
EC gewöhnlich die mehrfie Muße Kbrig Iajıc, 
uem[ich ihnen einige Beireyung von Hberhäuften und 
beftellten Arbeiten gewähre. 
Die Stücke, weiche geliefert werden, find vor dem 
2often May 1805 bey dem Derrn Münzmeister Fries 
drichfen durch Anımeldungszertel zu bezeichnen, und 
Fonncu bey der Austellung nur Preijca verjehen werden, 
Chckigen, welche gefchntn c Zeiuungen und 
Mugavcn wuufchen, mird die be x Direkuou der 
galıen Beraualeung Ger Dazu lich feon, 
Sin gerautshjer Plag wird auscrfehn, uud zur gehds 
TIgeH ZU ANHCIEIGE WELCH, 
Die Gefeufchutr glaubt einer rechr Lebhafren Theil: 
nahıne jchon in Borgus Ach erfreuen zu dürfen, Da die 
gewählte Zeir bequem if, und weil der dem erfen Vers 
Yuche gefehuufre Beifall des Pudlikums fo eınımurernd 
wär. Sie erfucdhe daher mir Zuverficht nicht nur die 
gejhictsen Manucr, welche damals Yrociicu Hicjen ren, 
Yuleru Auch Diejenigen, weiche ein Gile ur den 
näch]ien Ber(uch verfprachen, oder deneu Kürze der Zeit 
die Zheuuahme vorhin nicht erlaubte, fo wie jeden pas 
triotijchen Bejorderer des Guren, den bezielten heilfas 
Mc Zweck zu unterfüßen., Sie mwlrde ben ihrem Uus 
ternehmen überdies gich {ehr gefdhmeichelr finden, wenn 
auch Beiträge der Kunfklichhaberen uud einzelne anges 
Mefjene Stücke aus Sammlungen, mworunter ENDSEE 
Proben hiejigen KXunft ; und Gemwerbfleifjes befonders 
annehmlic) waren, das Ganze fmiücen würden. 
Xübveet, am J3reH December 1894, 
   
      
  
  
   
  
  
     
     
   
  
  
  
  
Deu gleich zu hoffen if, daß die in einigen Gegens 
den von Spanten un) Ztalien ‚berrichende Epidemie, bey 
den bereits vor geraumer Zeit in den bie Age und im 
den benachbarten, an die Nordiee, die Elbe und die Wefer 
gränzenden Yanden gemeinıchafslich genommenen Sicher: 
heirss; Maßregeln gegen Sie Sulaflng von Schiffen aus 
jenen Begenden, und zur Verhinderung jeder deforglis 
een Semeinfchafr mir Perfonen oder Gltern von ges 
firanderen Schiffen, welche aus undekannren oder vers 
dachrigen Orren fommen, von den hiefigen Gegendew 
werde abgehalten werden, aud) ein wirklier Augorudy 
folcher Xranfheir ben der gegenwärtigen Falten Wirte: 
Yung, nach den bisherigen Wahrnehmungen , nicht zu 
beiürchten fiehet; So ift dennoch in der Hinficht, daß 
eine warme Wirrerung den durd) von dorther gekommes 
neun Waaren den diekgen Gegenden etwa mirgetbeilten 
Stoff (older Krankheit wieder entwickeln Fan, für nös 
thig erachrer , {olgendes zu perordnen: 
Alles, was aus Cadir, SGibralrar und aus dem 
ganzen {Hdlichen Theile von Spanien feit dens 
1. Juli 1894, und aus ivorno undder Combardey 
feir dem 15. Seprember felbigen Jahres, in welchen Zeitz 
Puncten die Spidemie in den gedachten Gegenden in fol 
chem Jahre zum Ausbruch gekommen, Abgefandt morderr 
tft, fol, iu fo fern folches zu den (Huell gifrfangenden 
Sachen gehtror, als Schafwolle, Baumwolle, -äute, 
Prlzwerk, ungegerbtes Leder, rohe Seide und was aus 
jochen Arriteln fabricive if, auch halbfeidene Zeuge, 
Papier, Federn, Bertgeräthe, gebrauchte Wäfche, Baft, 
Xor£ 2c., e8 mag (oldjes Contumaz gehalten haben oder 
wicht, fe wenig zu Schiffe als auf der Adhfe, in unp 
"9 5a 
GEAR ®
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.