Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

ee LE 
TRATEN 
   
‚Hofpläpc, worauf Pferdeftälle, Vagenremife, Holzraum, 
Gefindekammern uud Kunfwafier, Anuoc) ciu geräu: 
migcg zum Berwohnen eingerichtete Nebengebäude am 
er Pfafenfiraße, n 
Der PAR SImgleichen : 
Ein Wehnhaus im Fesefeuer, enthält auf der Diele 
eine Sruve und Khche, oben eine Shi © aD große 
Kammer, legrere mit chem Kanıtr verfchen: einen wor 
den, und uuter dem Haufe einen E Kir. Auf 
dem Hofe cin Holzidhauer. 3, Yı. Wende, 
“Yung der and oder au efien nämfijubenunmens 
den Tage: Ein im gusen Stande befindliches Kochs 
Brauhaus fub Nr so. in der mictleren Sleifchhauers 
firaße belenen, mit einem volfiändigen Inventarium, 
Nähere Nachricht ben @G. 4. Koofen, 
   
   
   
     
  
Pd 
  
Durch untenbenannten Gbeeidigten Makler fol 
verkauft werden; . 
Um Monıcg den 21. Janıyar, Vormitrags un? 
zo) Uhr, in einem Haufe an der Trave zrwifchen der 
Kulcher ı und Ennelegrubes fr en e$ am 
3 D Hamaica braune Zudern, 
geher:; Eine Parrey & Y 1 ton. 
ontag ben 21. Zan., Morgens 10 Uhr, im 
Dault Bir, 4 in der Mırte der Hürfiraße:; Eine Heine 
Marten ofiud, Neis in Säcen, EL, Nordtmann. 
Yın Dienftag den 22, Jan, , Vormittags 104 Uhr, 
im Haufe Nr. 255 In der Hüırfiraße : Sine Feine Partey 
Mallagafche Cirronen. GE, Y, Nordimann. 
Um Donnerfiag den 24. Jan, , Vormittags um 
zo Uhr, auf einem Boden des Haufes Nr. 263 an der 
Trave zwifchen der Elementstmwiete und Fifchergrube: 
Eine Parten trockener Hafer, in bequemen Cavelingen 
und gleich nachher auf dem Boden des Haufes Nr. 428 
zwifchen der Der und A a Parıcy 
X jer, in bequemen Cavelingen. 
EUDÜINEF SPOIFH Engelhard & Henna, 
Mobilienauckion. 
Ym Montag den 21. Zar. werden am Marfiull 
auggeräth, Kleider, Lein, Betten, Kupfer, Zinn, 
een einige gute moderne Mobilien von Mahagıny 
Holz, 2 eiferne Bertftellen, ein Lupferner Difıllırkeffel 
nebft xühliaß und zinnerne Schlange verkauft. 
Yın Mirko den 23. Zan. werden in einem 
Haufe im Durchgange zwifdhen der Wahms und Egidiens 
fraße a Kleider, Besten, Kupfer, Zınu und 
effing verfanft. ; . 
Se Yim Montag den 28. Yan. u. f. T, werden in 
einem Haufe am Pferdemarkr moderne Mobilien von 
Mahagoun Holz, als Secretair,_ Comoden, Speife 
Spiels, Thees und Näbhtifche, Servanzen, ein ea 
fehranf; ferner ein Bureaur vor Mahagonn Holz, eine . 
Zilchubr, eine Dielenuhr, Kleider, Cein und Preßs 
{chraufe, ein Zeimeaur und moderne Spiegel, Kons 
folen, Yampeten, einige Kupferfuche, eine goldene Tas 
fhenubhr, ermas Sılberzeugb einige ungsfaßte Brillans 
ten, plattirte Arms und Tatelleuchter, Meffer und Gaz 
bel, Dlarmenage, eine Eupferne Theemafchine, eine 
Bratenuhr , eine Zeugmangel, moderne Släfer, Tafels 
upd Theefervicen, Rolleaur und Sardinen, allerhand 
Hausgeräth von Kupfer, Ziun und Meflng, Kleider, 
Yeinen und Betten nebft Bersftellen mit Gardinen und 
verfchiedene Sachen mehr verkauft, x 
AUın Montage den 4. Febr, und folg. Tagen if 
Kuction in meinem Haufe, es 
Beruh, Bermehren, Yuckionerius, 
      
  
VAR TREE ET 
Leder; Nuction in Hamburg, 
Mm Montag den 21. Zanuar, Morgens 10 Uhr, 
fol Denn ucuen “drterhaufe In Herrn Hınfh Speicher, 
oder von der Schlamatjenbrüd: der ste Speicher, eine 
Yucrion gehalten werden von einer Parren befic$ raus 
nes Brabander Kalbleder, dıro dito Xahlieder, dito 
dıro fihwarz talbleder, diro dıra Kuhleder; auch diy. 
couleurren franz. und engl. Schaf Cordyuan und Srtuls 
penfelle , durd) die bekannten Makler, 
Verpachtung, 
‚Der Befißer des Guths Möndkhagen if gefonnen 
fein Gurh von Wantag E 3. au, auf eulf SZahre meifs 
bierend zu verpachten, und der Termin zu diefer Vers 
pachtung auf den 23. Januar 1305, wird fen der Mitt. 
wochen nach dem Sonutage Hochzeit zu Sana, audes 
vabınt worden : fo wird foldhes hıedurch zu dem Ende 
bekannt gemacht, daß die etwanigen Pacht Liebhaber fi 
an dem genannten Tage, des Morgens um 10 Uhr, 
auf gedachten Hof einfinden und der Öffentlichen Vers 
pachtung beimohnen. NMachrichstid) wird bemerkt, daß 
der Hof 15 Fleine Meilen von Lübeck, au der Yandfiraße 
amwıjchen Yübet und Segeberg, liegt, auch ein neues 
Wohnhaus darauf befindlich feyn wird. E$ gehören 
dazu 379 Tonnen a 240 [JR fddnen Boden, wovon der 
dritte Zheıl Wiefen ik; und find 110 Holländer Kühe 
gehalten worden , wovon 100 Srüd a 20 Nethlr. bıs 
Many Tag 1806 verpachtet find. Die bei der Verpachs 
tung zum Grunde zu legenden Bedingungen, Aiud auf 
der Kdnigl. Amtsfube zu Meinfeldt und auf dem Hof 
Mönckhagen einzufehen, Mödndhagen, den 14ten Des 
cember 1804, 
Es ıfk auf 9 Kahre ein in der fhönfen Gegend 
2% Meile von Lübed belegener Hof von 310 Tonnen 
Ansfaar zu verpachten, Diefes Zahr find eingefahren 
Jız Suder Heu, daben werden gehalten 70 Kühe und 
1° Stück Pferde, nebft vollfändigem Znventario. Dies 
fer Hof Fann der Pachter auf Maytag 1805 anrreten, 
Yizbbaber Fonnen fid) gütigft ben DHerın Lohir auf Gars 
Eau melden, nahe ben Slefchendorf, welcher von allem 
nähere Auskunft giebt, 
DBerkauf unbeweglicher Suter. 
Unter annehmlichen Bedingungen : Ein ganz neu 
auggebaucres Wohnhaus in der Köntgftraße ben Hacobi 
belegen, worin 6 moderne austapezirte heizbare Zummer 
zuebit heller Küche, Madchen: und Speifekamrier, geräus 
muge gute Keller, mit einem feinen Sirzen nebft Walchs 
haus und Hintergebäude, worin Srallraum und bemwobhns 
bare Zimmer. 
Ein Haus in der Schwönkendwasfirafe mit Nr, 
355 bezeichnet. 
Ein Daus in einer guten. Gegend, worin eine ger 
räumige Diele, dren heizbare Zimmer, wovon 2 tapezirt 
find, 2 Kanımer, eine Zukuche, Keller und 2 Bdden; 
auf dem Hof ein Hıntergebaude mir einem Stall, wors 
über eine Seuerfielle, Bodenraum und mehreıe Bequems 
HchEeiten fıch befinden. Die Bedingungen davon find 
zu erfahren ben E, D. Heder. 
“Ein Haus Inder JohHannisferaße, auf Ojtern abs 
äuliefern, Die Bedingungen darüber bey 
v €. HD. Heder, 
Ein großes veßtes, zur Handlung eingerichtetes 
Wohnhaus, in der beficn Gegend der Sradt. 
Ein im baulichen Srande befindliches zur Hands 
Tung fehr gut gelegenes Haus. 
SCREEN EERRREE 
  
TALIVEN ASLEREEE
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.