Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
ie: Anzeiaet. 
Ben Georg Berend Niemann in der untern Engel& 
arube Nr, 544 Hund zur Braunichweisifchen zaften Walt 
Fenhaus orterte ganze, halbe und bpiertel Yoofe nebit 
Ailane zu haben. Die erfie Claffe wird den 11, Febr. 
1Sc5 gezogen. Gin ganzes Yoss, dasalle 6 Clafen Durch 
I mit Schreibgebürhr 30 rihlr. 4 68. Die 
; Bersinne find 30009, 20000, 10000 FtHl. U, f.w, 
5, 8. Küpele in der Krähenfiraße Aud u 
den Lorterien ganze, halbe und 4tel Koofe nedft 
YMane zu haben, als; N 
Zur 134ßen Hamburger Stadts Lotterie, deren 3te 
Llafle am 11. Febr. gezogen wird, x 
Zur Meclend. Schwerinfchen Ifen Claffe, die den IL 
Echt. gezogen wird. 
Trantlurter ıfien Claffe, weiche am 25. Febr. 96 
ind. 
ten Braunschweiger Golds Silber ı und Want 
{ocfung, die am 11. Febr. gezogen wird, 
Gothacı, toelche am 5, Mars gezogen wird, 
Zur ten Hochf, Hejfen Homburger Lotrerie In deen 
Ghaffen, deren erfie Den 4. Febr, gezogen wird. 
Zur 27kcn Krankfurter Lotterie, movon die fe 
Siaffe den 25, Febr. gezogen mird, find ganze Loofe zu 
A fi sder 6 mE Honıb, Four, halde zu 3 ME und viertel 
fe au I mES BL uchft Plane umfonft zu haben den dem 
auptcollecteur 3. F. Yompe in Hamburg, Brock Nr, 9. 
ag befte Looß in Diefer Lotterie if 50000 fl, UND 3eichs 
ser (ich von mehrern andern dadurch aus, dag Fein Ins 
gevetent Icer augscht. . 
urbemeldte Loofe find aud) in Lübert ben Hın, Kür 
peke in Commiflion zu bekommen, 
Borkkufige ErElärung, 
Die von der hiefiger Fürfkl,SBraunfhweig. 
irungss Expedition in Öffentlichen Dlätteru 
vücte ErElärung if von ung fofort der Hochfürftl. 
de in Braunfhmweig gingefandt worden , Und wers 
de nicht ermangeln, das dem Publikum mitzurheis 
Zeit, 1008 diefelbe darüber gerechteft zu verfügen genei) 
gen wird. Hamburg deu 15, Jan. 1805, 
Heine Sohn & Comp. 
Zur neuen 52, ChurbeffenFaffeler Lotterie, MoLON 
Au von hoher Behörde unterm 21, Decbr. 1304, 
irt worten, if die General: Collecte den Agenten 
Deine Cohn & Comp. einzig und aHein zum aus{ließs 
Jichen Debir in Hamburg kbertragen worden, 
Unfere fämmtlihe Cokecteurs fordern wir hits 
durcd; auf, die DON UN zur erfien Kiaffe der gegenwärtig 
heporfichenden Hochfürfil. 54, Braunfchmeig, Lotterie In 
Snubkollecte erhaltenen Loofe, weiche Sie bis jept nich? 
abgefent haben, uns fofort au renuttiren ; UM o mehr 
da wir uns gegen die Hochtürfil. Behdrde, von der mir 
eine General: Collectur übernommen, ER TNAEE 
haben; überall Feine Loofe zur ıfien NXiaffe gedachter 54, 
Yotterie zurückzugeben, mithin wir (pätechin die Koofe, 
Die mir von jept dis zur erffen Ziebung den an. Fünfeigen 
Monats zu placiren DEE OP bar Mn 9 zu 
brauchen imStande wären. Hamburg, den 15. Zen, 
7 895. Heine Sohn & Comp, 
Litgerarifche Anzeigen. 
Der Lübeeifche Staatgkalender a. d. F. 1805 {ff 
nummnehro fertig geworden, DE ben mir unger 
Durder tür Io fil.; als auch beg fımmtlidhen Buchbins 
  
   
       
   
   
   
  
  
  
  
   
  
   
  
   
    
  
TEE ES NEN EN 
bern gebunden su den bFannten Preifen zu haben, Dis 
Diesmal um einige Auchen verzögerte Erfcheinung defs 
felben rührt bloß daher; meil ich das genealogifche Ber; 
3eichni$ aller re n Hdufer und fürflichen Perfos 
nen in Europa gern aufs vollfändigfe Licfern wollte. 
Das refp. Publıkum micd alfo dadurch um fo mehr zus 
frieden gefiellt werden: da auch der Yübecfifche Stagk 
Jü den festen Wochen an Richtigkeit gewounen hat, 
6, 5, 3. Nömbhild, 
  
   
  
  
  
. Bon der Nbendzeizun von Fr. Laun find 
die zwen erfien Stücke ben der Arnoldifdien Zuchhands 
us in Dresden erfdhienen, uud auf allen Poft- und 
Zeitungs sExrpedieionen, fo mie in allen folden Buchs 
handiungen Er zu erhalten, Der Inhalt ik folgens 
der: ı) Prolog; 2) der erfie Morgen des Zahırs 18055 
3) Peters Bekenutniffe; 4) Fragmente aus einem po{frs 
lichen Wbrterbuche: a) Abendzeitung, b) Brautftand; 
5) Graufame Ballgefeße; 6) Unglüctsfälle ın Parıs. 
Der Zahrgang Foftet mir Kupfern, Mufhk und Intellie 
genzbläfzern 15 mE, In Fr, Bohns Suchhandlung 
In übe, 
Das neue Bücherverzeihnif Nr. 22, if fers 
sig und für Zücherfreunde gratis abzufodern, 
  
  
  
Herr W, Beuccke in Hamburg hat cin Werk als 
allgemeines Syftem des Affecuranzs und Dodmereys 
wefeng bearbeitet, das or auf Subfeription herausacben 
wird, Bon mehreren Femumigreichen Manyeru, die Das 
Manufcript gelefen und ihrer Aufınevkfamkeit werrh 
adırer haben, Kein Her Beneete in feiner ausge: 
ehntern Ankündigung, weiche bey mir zur gefällig 
Durchficht Kicge, nur deu Herrn Ulrich Mollker, Yevolis 
mächrigten der 5ten Ajicecurayz: Compugite, und Derrn 
hann Meinhard Sdimide, Bevollmächtigten der 2tcw 
AUfecuranz Compagnie in Hamburg, Ddereu riefe Eins 
füchten und laugrährige Erfahrung in Sache der Affecıt- 
vanzen fie zu vollgülrigen Michtern über ein Wer? diefer 
irrt machen, und die es Herrn VDeneeke erlauben, Ach 
Sn ihr Urcheit zu berufen, und öffentlich zu eyflären, 
daß fe feine Arbeit ihres Benfallg werrh gefunden habeır, 
Das ganze Werk (ol aus 3 Sanden beitehen, und I 
groß 8. auf Schreibpapier mir neuch Lertorn gedruct 
.. Der Band, den die Namen der Herren 
f cöructt werden folicen, erfcheint zur 
mefe, und die Ubrigen beuden noch un 
Der Subfripriougprcis für Jeden 
cat, yoclcher bey Mblisferung des 
Dis Ende diefes | $ if 
foiche zwch ben inir often; nachher wird das Werk pur 
zu cincın anfebalich crbökzen Preife zu haben fen, 
S. 5. N. Naben, In der Hürfiraße Nr. 255, 
reunden derfranzdjirchen Lectüre zeige id) hiedurch 
an, dag nunmehro der DM ontreur ben mir zu haben 
if, (0 wie auch eine neue Zeirfchrift, unter dem Zirekı 
Ulgemeiner niederfächfifcher Anzeiger , wovon der Play 
ben mir einzurjehen, Die bereirg angekündigte Hans 
delskunde wird auch in den erften Tageh erfcheinen, und 
bleibt der Subferiptiongtermikn Kur noch bis Ende dies 
fer Woche offen. Küpeke, 
Anleihen, 
Bu belegen Andı 
1000 mF, nod) auf Weihnacht. 
    
  
      
       
  
     
   
    
  
  
Yanfe diefes 
Band if cin 
Buchs zu 
   
   
   
  
  
  
  
EEE
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.