Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

Zur Miethe wird gefhucht: 
Cin Haug mir 3 Zimmern, 2 Nammern und fon; 
ftigen Bequemlichkeiren, 
Dienfte. 
Dienft wünfcht: 
Cine gefunde Saäugamme auf die zwente Milch, 
die iSren Dienit gleich autreren Fann, 
Verlangt wird; 
Ein Müdchen , das gleich den Dienst antreten 
Ein Laufburfhe, der fehr gut fhreiben und rechs 
wen Fann, unter fehr annehmlichen Bedingungen. 
Sn einer hrefigen Drogueries und Marerialhands 
fung ein Burfche von guten Yeltern, der gur rechnen 
und fchreiben, auch den Dienft gleidy aftrerenm Fanı, 
Nach Roftdet, unter fehr aunehmlıchen Bedins 
td ein Wann von gefegren Zahren , der in einer 
einbandlung ohne Yuflichr das Küperfady mir Ges 
fchiclıchkeir vorfehen N rn Da man einen fähigen 
Und fachkundigen Mann münfchr, fo brauchen fh mit, 
gelmäßige Subiecte nichr zu melden, 
Au rechter Zeit ein Hausmädchen, 
Ein Burfche zu Veßellungen der Gewerbe, 
Ein Mädchen / das erwas im Kochen gelbr if, 
in Stelle eines Frank gemordenen , gleich, 
Sn einer Tobackshandlung zum Detail; Verkauf 
ein Nanıt SE Set Zahret , der vorzlulich treu 
und von guren, Sırsen if, rechnen und fehreiven, auch 
DHürgichaft (eifteı Kann, Der Dienft kann gleic) ange; 
greren werden. 
Ein Mädchen vom Lande, zur Landarbeir nahe 
vor der Stadt, zu rechter Zeit. 
fann 
Familienbegebenheitens 
SGeburksarigeige, 
Die am 19, Zan, erfolgte glüclihe Entbindung 
meiner Frau von einem gefunden Mädchen, zeige ich allen 
meinen Verwandten und Freunden hiedurch an, 
N. T, Berendrs, am Marke. 
. Sterbfälle, 
Das am 15. biefes Monars In Wismar, im 79ten 
abre ihres Alters erfolgte Abiterden der Frau Wırtme 
nna Maria Wahrendorff geb. Dankwerg 
Aus Lübeck, zeigen hiedurıd) an 
die Verwandten der Berftordbenen, 
Sanft entfdlummerte zum beffern Ermachen am 
18. Zanuar meine geliebfe Ehefrau Hrına Dororhea 
eb, Börgeru, an einer langwierigen Brußkrankheir, 
nm einem YÄiter von 47 N EN welches {dh meinen 
Bermwandten und Freunden Kiedurch bekanfıt nahe. 
Zochim Balthafar Schulz, 
Haussimmtermann, 
ülfiter der Weberfiraße an der Mauer, 
Ant 18een diefes karb unsre guie Murter, Drilia 
Mgneta Mobloff geb. Zlinten, an einer Bruft 
Franftbeit, im Soften Jahre, Dielen für ung traurigen 
Berluft zeigen wir unfern Berdaudren und Freunden 
biedurd an, MWwe.Carh.Elifab, Neumann, 
WBWwe, Yuya Margar. Bibay 
gb, Nohloff, 
er WE TE SEELEN ELTERN. EM N a Sr DD 
Eanfr enrfchlummerte zu einem befern Leben anr 
38. d, MM, Ybends ıı Uhr, meine geliebte gure Ehefrau 
Dororhea Eltifaberh Knefe ged, Donner, an 
einer Brußkvankheir, In einem Alter von 70 Zuhrer. 
Diefen für mıch (dmerzhafren Verluß habe ih meinen 
Verwandten undFreunden hiemit bekaunt machen wollen, 
Zohann Heinrich Knefe, 
Maurergefell gın Bauhote, 
wohnhaft in der gr. Zurgüraße. 
Am’ 18ten diefes entfchlummerte farft zu einem 
beffern Yeben unfre geliedre Tochter, Margar. Marias 
in einem Alter von 24 Wochen, 
‚39, U. Lahnmann. 
M, E. Lähnmann geb. Kuberts, 
_. Am 18. San, enrfdhlief zur feligen Muhe mein 
geliebter Mann, Claus Jürgen N Ua , nach 
einer furzen Krankheit an den Folgen der Wafferfucht, 
in eixem Alter von 70 Yahren. Diefen für much und 
meine Kinder (dymersbafren Derluft 4e1ge ich feinen und 
meinen Verwandten und Freunden hiemit an, 
Carbarina Amalia Flügel 
N _ geb, Wiebel, 
„1. Mm T8ten d. M, ging zu einem beffern Leben 
hinüber mein Barer-Bruder,: Zürgen Lüneburg, 
in einem Ylter von 72 Zahren, Soldjen Berlufß zeige 
id) meinen Zreunden und Verwandten DE als 
. Yüneburg, 
E$ hat der mweifen und gütigen Borfehung gıfals 
Ten, mein einziges Kind — ein Feiner niedlicher Zunge 
von 3 Yahr und s Wochen — nach einer hersigen 3rugks 
Fanfbeıt, am Sonnabend, Vormittags um 10 Uhr, durch 
den Zvd zu fd zu nehmen, 
Hermann Leopold Evers, 
Küfßer und Organıfi der St, Lorenzkirche, 
Dem der über Leben und Tod gefiel es; 
am 2ofßen d, WW. Morgens 61 Uhr, meine gute Datıın, 
Kuna Catharıya geb. Th dl, an den Folgen Framfs 
Hafter Zufälle im Wochenberre, in dent 28Ren Zahre 
ihres Yebens und im dritten unfter zufriedenen Ehe, 
durd) einen fänfren Tod, zu fich zu nehmen. Solchen 
für mich und meine yunmündige Tochter empfindlıchen 
Berlußft habe ich meinen Verwandten und Freunden 
biemir bekannt machen ıdollen, 
8 Ndolph Zriedrih Stahlberg. 
Sort gefiel e$, meinen geliedren Shemann, 
YNuguf Carl Rodemanın, am 21. Zar, nad) eiuer 
langmierigen Behftfrankheit, ım 52fßen Zahre feines Les 
bens, zu fich zu nehmen, Diejen für mich und meine fünf 
Kinder rrawrigen Verlyft mache id meinen Berwands 
ten und Freunden hiermit bekannt, 
Catharina Magdalena, verwittmete 
Kodemann, geb. Mefter, 
Es hat der göfrlihen Vorfehung gefallen, uns 
Im geliebsen Altefien Sohn, Bona Friedrıh Z0* 
ann, in einem Alter von nicht vdllig 2 Jahren, am 
22. Jan. au fich zu nehmen . d 
Caspar Zochim Koop, Schiffer, 
3. CE, Ko0p geb, ShHrdder, 
Sefundne und verlohrne Sachen. 
Sefunden ; 
Freytag den 18. d, M, bey Herrn Sbbe ein Heiner 
Schlüfßel, welcher ben dem Feuerwerker Stein entges 
gen zu nehmen if. 
Montag den 21. auf dem Sefundheizsball : ein 
Auth, weicher bey dem Hufmarter Mühl abzuholen if.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.