Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
   
   
Profefliong Termin, Mormittags um To Uhr, 1 
Yusmarzige unter Dekellung elucs Im bie] 
ARIÄBIigEeR Drocunrakun ig 5 1 1 
au ericheinen, (hre Angaben ad Protuce 
gen, zu Jufßificiren, die etwanigen Origmaldocumenre 
vorzumenjen, nud bralaubte Abfchrifren derfelben benm 
Pro efongprorc Folk zurücsulaffen, mir der ausdıüchles 
den Berwornung , das alle, meiche un dem oben anges 
fesren Termun ıhre Forderungen nicht angegeben haben, 
Nicht weıter gehöri, fondern uncer AufleJung eines ewEs 
gen Srillchweisens gänzlich ousgefchlaffen werden follen, 
Terminus zur Publication des Prachufisbeichendes 
wird auf den 21. März d 3. Lremigel anberahmer. 
Unterm voracdrucren Amts Gunegel Wenhbhiches 
Ynyhaus zu Sdymariau den 25. Zaun 
(L.S. Srat iu Nankau, 
Hochfürfil. Kübed jeher Yandrath und 
Amann, 
Wenn der Bayuetvost Carl Chrıfioph Kabel zu 
Matekau gerichslıch angeseigt, wie er ungeachtet Der HM 
Fahre 1798 den feinem Yurritt der jest von Ibn culdı 
dirsen Stelle dereiss erlaffenın Edıeral Sıranıon Darauf 
abgehaltenen Profeflonsserming UND gefprochenen Ya 
Clunvbefjcheides , deunoch zu völliger Yusmurelung und 
genauer Conffurirung des die Stelle bersreftenden Schuls 
demikandes, ein audermeites Yroclam für norhwendig 
evachre, Hund um eine desfalfige Bertligung gesiemend 
bitten miles 10 werden Krafr diefes alle und jede, weis 
che an mehrgedachte St. le aus gend einem Grunde 
Forderungen oder Anfprüche zu haben vermennen, citirt 
uno vorgeladen , und zwar Auswärtige unter Beßtellung 
eines un Amre anfäßigen Procuratoris ad act aM Mon: 
rag den 6. Wun 0. 3 , VBormutrags um 10 Uhr, auf 
bıcfigem Amrbaufe zu erfcheinen , ıhre Angaben ad pro- 
tocollum zu braten, 3u jufificiren, die In ıhren Hans 
den beflutlıchen Origtnaldocumente vorzumwel;n, und 
erforderlichen Falles beglaubre Abfchritren derfelben Aus 
rüczulaffen , unter der ausdrücklichen DBerwarnung, 
daß diejenigen, welche fich am Donnerfiage den 16ren 
May d. 3 als an dem anderahmren Prackufonsterminy 
acht gemelder haben, überall nicht weiter gehdrt, fons 
dern unter der Strafe des Ausfchlujes und des ewigen 
Satllfchmeigens gänsiich abgemwiefen werden follen. 
Alter dem vorgedruckten Anırs  Infiegel, Kalteys 
höfiiches Amıthaus zu Schwartau den 25. Jan. 1805, 
5 Graf zu Nankas, 
Hochfürfis Lübedfcher Lahdrath und 
Ammann, 
Der hiefelbft gebürtige Jude Meyer Engel, ein 
Sohn des weil. hıekaen Schubuden Hers Engel, hat 
fi yür Zablungsunfähig ertlärer, und desfals um eın 
Focurs Ertennrniß (christlich angefucher, welches denn, 
mir Borbehalt deffen Creditoren vermeintlıcher ctwanls 
gen Exceplivnen, von ung, den angeführten Umftän‘ 
den acmäß, gehörig abgegeben if. ; 
Wie nun die m fernem Logıs angetroffene ihm angebt 
Lich zußändige und wmahrrichejnlıch wohl nıcht weiter als 
zu deu erforderlichen KXoften hinreichende wenige Effecten 
jofort unter gerichtliche Verfiegelung genommen find; 
Do werden, um das Weitere nach Befinden in Anfehung 
diejer Concursfache reguliren und abnıachez zu Ednueny 
demnach alle, weiche an gedachten Juden Weyer Ens 
gel aus Schuldforderungen dder gend einem andern 
runde einge Anfprüche ha’ n, impgleichen demfelden 
mit Schulden verhatter fenn oder Jandglter von ihm 
befigen mögren, hiedurd eins für allemal, refp, dep 
  
   
  
   
    
  
N 
  
Vermeidung der Yräclufion 
Grrate der I der A01 C den geloppeiten 
Zahlung der und des zu ecfiarten. en gedorpel 
ren Werths der verfegren Prandgltter, Io wie Des Vers 
Iuftes ihres Dfandrecdhrs, Cilret und angemwiefen, daß je, 
und zwar die Einbeimifchen ın Zeit von fechs, die Aus. 
mwärrigen aber, unter Beftellung der Drocuratur ad 
acıa, vor Ablauf zwölf Wochen, vom Tage der erften 
Bekanntmachung diefes Proclams$ angerechnet, fich dess 
falls in dem hiefigen Sradt Secrerariat melden und ihre 
Yngaben befhaffen, die zur Legründung derjelden dies 
nende und befigende Original Documente und Bricifchafs 
ten zugleich produciren und davon beglauvte Abıehrife 
fen ben dem Protejions, Yrorocok zuchfiaTen, oder 
ihre fonflige Nechnungen fpecıfi rt einveichen, da fie 
denn ferner, mas Necheens , zu erwarten haben, 
Durg, auf Sehmern, den 10. Dechr, 1804 
Würsermeifier und Nach hiefelbl. 
. Vermöge eines allerhächften Yuftrages zur Ne 
lirung der Erbmalfe des wohlieel. N DETN BaS Sn 
mus Ariedrih Srhardi zu Bordesholm, merden alle 
diejenigen, weiche an deffen von den Erben erklärters 
maßen aur Iub beuclivie Jegis et inyearmit anzurrE 
gende Berlafienfchaft irgend einige Forderungen und A 
iprüche zu haben vermeinen, ungleichen diese 
welche der Maße fchuldig nd, ermwa Yränder und Sas 
en von den Herr Delunero in Händen haben mödys 
ten, oder mir demfelden in Rechnung und Gegenrechs 
nung fieben, biedurch ben Strafe der Präckufton und 
des ewigen Stillfhm.igens auch der doppelten Zahlung 
und des Verluft des Prand“ und Compenfationgrechrs$ 
hiedurch aufgefordert, daß fe, und zwar die Einheimis 
fhen binnen 6, die Augwärcigen aber praelita procu- 
ratuya ad acta, binnen ı2 Wochen, vom Tage der He: 
Fanntmachung diefes angerechner, auf der Konicl, Aınte 
fube hiefeldft zu Bordesholm Ach gehörig angeben, ihre 
Driginal,Documente producıren und beglaubte Abfchrifs 
ten davon bezm Protacolle zurüclaffen, demudchft aber 
weiterer rechtiichen Verfügung gemwärtigen. 
Gegeben Königl, Aınthaus zu Bordesholm, den 3. 
San, 1805, D. v. Buchwaldr, 
Kr, 
In fidem 
Yle diejenigen, welche aus einem rechtli 
Grunde Forderungen und Anfprüche an die N 
fchatt des mailand Hrn Penfionaire Georg Diuanich 
Detloff Calfom hiefelbit zu haden vermenen, werden 
zur gebdrigen Angabe und Befcheingung derfelden auf 
den 25keu Marz d, 3, Vormittags un 10 Uhr, vor 
hiefigem Sericht fub pocna praccluß et perjet. Dloatit 
Hiedurd) vorgeladen.  Houkendorf deu 1x Jan 1805, 
Darrimonial s Gericht hiefelbft, 
Armenanftalt, 
Folgende gütige Benyträge find in die 
eingegangen; g 5t And in Diefer Wale 
100 mE. Er. vom KZungfräul, Mofter St, Johannes, 
18 mE. balbjäbr. Yohu eines Mädchens, welches ıbrer 
Herrfcba't Dienft murchwillig verlagfen „ar, 
2 dan, Ducaren für alte Norhleidende, ın der Büchte 
T. 32. 
ı diro in der Büchfe Nr. 1. 
I dito in - Nr 4. 
I hol, Duc, — Nr. 16. 
Öhren Rorderungen, der 
Ellen DEN 0 
  
    
    
    
  
  
        
   
D bi t t Fünfti i 
ein ag Zacobi; Quartier hat Fünftige Woche die 
EEE nn
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.