Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

BONS AT ENTE TEA 
  
    
  
   
  
    
  
    
    
    
  
„Bierechrigkei Markıc; gute brauch: 
yon Diverıer Groß hHotzernuen Raomen; 
c yunde uu.9gebrochene Dejeu,. ) 
{ e, usb nicht 5 Zahr alte, braune Neits 
en Dinzerfüßen und einem Stern gezeichs 
5, Macc, ın der Konigfirade Nr. 532. 
u 4 Perfonen, ben DR, Gier 
he 
  
ur confervirter Berliner Neifervas 
ers gur eingerichreren, auf Fecern 
2 Derfonen. Yur Werfen brauce 
afelben mehr als 2 Pferde, 
eingsrichterer gegoffener eiferner 
se jekt fehr georäuchlich And, 
4 Preis, . 
Lotterie = Anzeigen. . 
Ganze, halbe und. viertel Loofe zur 134. Hamburs 
ger Lorzerse Druzen Sılajle, wie aud) zur erfen Kalle 
der Mediend. Schmerıner Yorrerie, weiche bende am 11, 
Behr, gezogen werden, Aud zu haben ben 
3. N, Evers, unten in der Braunfraße, 
Zur 27ien Frankfurter Lotterie, wovon die fe 
Glaffe den 25. Aedr. gezogen wird, find ganze Loofe zu 
4 fi oder 6 mE Hamb, Cour., halbe zu 3 mE und viertel 
Yoofe zu I mESSI nebft Plane umfonft zu haben bey dem 
Haupteollecteur 3%. Yampe in Hamburg, Bro Nr, 9, 
Das beite Looz in diefer Korrerie {ft 50000 fl. Und zei; 
ch vonwemehrern andern Dadurd) aus, daß Fein Zur 
Ieer ausgeht. : 
Bor bemeidte Koofe find auch in LübeeF ben Hrn, Kür 
ypeke ın Commipon zu bekommen, 
  
  
  
  
  
   
  
Litterarifche Anzeigen, 
* In Friedrich BohHus Buchhandlung in Der 
Köonigüraße allhier if zu haben ; 
Hournal für deutfche Frauen, von deutfchen Fraken ges 
{chrieben, beforgr von Wieland, Schiller, Mochlig 
‚und ZSeume, Sahrgang 1805, 12 Hefte, Mir Kupf, 
8. Leipzig. 18 m£ 
Hamburgijches ANddrefbuch auf das Zahr 1895, 
n 
Altonaer Addrefsbuc auf das Zahr 1805. Geh, Imt 88 
Rachtwachen von Bonapejntura, 8, Penig 805, 3 mE 
S. %. Lemzenberg Berfuche über das G fen des Kalls, 
ider den Widerfland der Luft und hber die Umdrehung 
der Erde ac, Mir 8 Kupf. gr. 8. Dortmund 8c4. 
u 10m 85 
Karrenalınanach mit 52 feinen iUum,/ Karten, Tübingen 
04+ 9 mM} 
® Das neue Bücherverzeichnifß Nr. 22. if tert 
tig und für Bücherfreunde gratis abzufodern, 
  
Der europdifhe Auffeher if nebft dem 
europdifhen Untverfal: Anzeiger erfhienen. 
Die erfen Stücke haben unter andern folgenden intes 
reilanten Inhalt: _ı) Sonderbare Erfheinungen, welche 
die Furcht beym Menfchen bewirkt; 2) der Wunders 
Enabe Thomas Wilhelm Maltın, der im Zahre 1802 
zn feinem 7ten Jahre zu Haknen in England farb; 
„auf die leichtefte | 
   
3) über Zmmanuel Kant; 4) Unaewißheit der Ubkunt: 
des gelben Zieberg ; 5) die Cantons In YAegopien 
6) in Englaud darf der SGihubıger blos den Lebenden 
Korper feines Schulduzr$ in Berhaft nehmen Iaffen; 
7) fonmderbare Art, in China einen fenerlıchen Eid zu 
leiften; 8) einige Bergleiu ungen zwildhen den Sirren 
der Suropaer und Morgeniänder; 9) merkwürvige 
Schreibefeder; 10) das befic Mıtzel ch gegen KXrank« 
beiten zu verwahren; 11) Adliche Pferde; 12) Mittel 
die Weiber gegen die Mänuer vertragfam zu machen ; 
13) Apologie der Siferfuche; 14) einfeitige Denkart 
der Menichen; 15) Anekdoren von Hume; 16) einige 
Ppatriorjche Wünfche an den jeät im Dresden verfamıs 
melten churfächf. Yandrag; 17) Nothw ndiekeut der 
Lectüre von SGedichsen; 18) Erziehung und Unterricht 
der Frauenzummer; 19) ein Necept, das lehrt, wie man 
re ein berühmter Mann werden Cann ; 
20) YMırdaug eines Briefes aus Würzburg; 21) Zemaud 
bilder fıch ein tod zu fern; 22) Behandlung der Pferde 
in der Türkey; 23) Spielmwuth unter den Malayen 
und Chinefen; 24 einig: Bemerkungen über Achtung 
dıe man großen Männern (Huldig ik; 25) eine pfychos 
Logifche MWerkwürdigkeir von dem Dichter Schubart; 
26) über den jest herrfchend un Hang zur Munk; 27) 
befirafte Eitelkeit; 28) Zdee zu einem Winterpallaft 
und Wintergrotte; 29) die Anficht von vem fünf. 
Lufßgarten vor dem Schloffe Defau,. N 
Diefe ıntereffante Zeitung if ın allen foliden Buchs 
bandlungen zu befommen, Der Jahrgang Folter 15 mE, 
ben Sriedr Bohn, 
Anleiben. 
  
  
Sefucht werden : 
4500 mE, erfteg Pfandgeld, auf Oftern, 
Mieshe, 
Zu vermiethen if: 
Ein großer Kornboden undz Rdume; ein Zims 
mer mit Feuerfielle, Kammer und Vorplas, und eine 
Bude, Nähere Nachsicht im Haufe Nr, 453 In der 
Marliggrube, 
Gun einer gelegenen Gegend der Stadt 3 Zims 
mer mit Kammern, Borpldgen ,.feparaten Seuerftellen 
und mehreren Bequemlichkeizen, auf Dftern, 
Eine Sıube, Kammer und Zeuerfielle, mit oder 
ohne Mobilien, an einen einzetnen Herrn, auf Monate 
oder Zahre, in der untern Wahmfiraße Nr. 450. 
Auf eine Furze Zeıt eine Wirthihaft, gleich zu 
beziehen, Näheres den 3. HD. Grevsmühl in der Mlos 
firape Nr. 47- e Se z 
Ein beizbares Zimmer mir Schlafsummer, eir 
großer trocfener Raum, 2 Boden, und eine Diele, au 
der Trave bey der Marsfähre Nr, 423. 
Ein Haus nur 3 Zummern, 2 Kammern, einem 
Steinhof und Stall, 
Oben in der Holfenftraße Nr. 177 ein Saal nach 
vorne, eine Stube und Schlaffammer hınren, nebft 
Worplag, eine Fieine Feuerfielle uud Holzbodsen, mit 
oder ohne Mobilien, auf Zahre oder Monate, gleich 
oder auf Oitern. 
An der Ecke eines bekannten Haufeg am Markte 
nach dem Kobimarkr bin benm Brod-Lırr: eine Heine 
für einen Handjchubh » oder Knopfmacher fehr vortheids 
haft zu benugende Bude, 
  
ZT 
N
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.