Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
der Kildherarube: Eine Marrey guten, wie aud) etwas 
beichautgten Neis, ıdr Rechnung wen cs angeht, 
G. S. Wende, 
An Dennerfiag den 3. Kan, Bormlitigs um 
11 Uhr, in omem Augfe auf dem & omstirchhufe den der 
Mufgbokun: Eme Hetue Darıcy Yıyabounfhe Cirnonen 
LH Cdaneen Z . ML. ung, 
DE MN 
Um Montag den 7. Januar und folgenden Tagen 
werden in m n Haie In der Mengfirate Hausges 
zürh, Kietder, Dessen, Kupter, n, Meffng, 
werichte goldene und juOerne Uhren, 
auch ei eg verfauft. . 
; id den 12. Zanuar, Nachmittags 
auf dem bhielsen Margtall vers 
€ dunfelbraung Sinzen, 
de uud ein couptrcs NMeitpferd, 
erne er glifche Kunde, ein Stubhls 
gen, 
€ des 
N 
     
MS 
       
    
  
    
  
  
   
   
  
Menu » 
mr Shayfe Kud men Stühlen, en Slecke: 
in Samt.enyehlirren, ein E cine: Schlitten, ver 
Reo Pıctocgejcharr und deralaichen mebr. . 
Beruh. Hermıehren, Aucrtonariug, 
   
  
Werkauf unbeweglıcer Müter, 
Ein großes gur ausgebautes Haus in der Zohans 
nisfiraße, worin viele Zimmern, Kammern, eine große 
Diele und Zbden, unterm Haufe ein gewdlb:et und ein 
Balteukeller, auf dem Hofe laufendes Kunftwaffer. Die 
Conditones davon erfährt man ben U. HY. Heder, 
En Haus | der Hundfiraße; ein Haus in der 
Engelsgrube; ein Haus in der Dfatfentiraße ben der 
Beeterarube; eın Haus in der Depenau; eın Haus ın 
der großen Burgfiraße, Kon dejen 5 Haufern giebt 
Nuchricht GE, H. Hecker, in der HNundlirake Nr. 61, 
Sin gutes, feftes und bequem einverichtetes 
Haus, morin 4 he 3 are Zimmer, 4 Kammern, 2 Küs 
chen, Keller, Spotfekummer, Bdden u. f. m, m der 
been Gesend der Trave delegen, Die Bedingangen 
darkder find zu erfahren ben Ge, DD Heder. 
Qöchuungen, fo in gutem mwobhndarem 
Im ange In derZuchergrube belegen 
eingeln, re erthe. Ir €. HD. Deder, 
Zu merthfeneuden Breifen noch einıge Mäufer, 
moben verfchredene Gerechtfame find Dos Nähere hier 
über ertheult . 3 OD. Grevsmühl 
in der H'bfiraße Nr. 47. 
Ein 'efes bequemes Haus in der Engeisarube, 
mwoben auch Ubrugung su macıen fl. Nührres crtzcılt 
3. D. Fahrei FE ug in Durchaana ben der Wahn abe, 
Einige Yurden im Gange, au einem gelegenen Dr te, 
einteln oder zu anımeun, uud Founen gicich abgeliefent 
WwWELDEN. 
Kauf oder Mieth: SGefuch : 
Ein Garten, mit möglich bequemen Gartens 
Haufe, am lcLfien vor dem Mühleutkore, zu dem be; 
vorfichenden Fıübrahte, Das Nähere if zu erfahren 
ben 3. SF. Leder in der Sıabenfiraße Nr, 504. 
Wertaur non Baaren 
Außer mehreren neuen Stücken, womit fich mein 
Medoillenluger gegenwärtig netmeh1t bar, if audy die 
erft jeBßt durch den Hofmedailleir Loos in Berlin ange: 
fertigıe, fehr (done Hamvurger Eutendermedpille, weiche 
  
  
  
  
  
augleich zum Lhombre:; Block dient, in feinem Silber 
ben mir zu haben, . 3 XKbmbild, 
Yırfier denen bereits oftmals ange Tre, den mır 
zu habenoch Denkudiazen, in Gofd und Suoer/, Bun 
ıch aud) jeßr mit der neuen Kulendernredacle auf fol 
gendes Jahr 1823 autwarten, melde Icon ncchrenrheit$ 
versrigen fund, We, D. Aldcuvarh, 
Yur dem Tifchler Amrhaufe in der reuentraße 
fiehenDahag. undIpern Kleider undLeinfchränfe, Wabas 
901 Kleidergarderoben, Mahagenn und Ypeın Schreibes 
pulten mu und ohne Schränke, Mahagenn uud jpern 
Tragtäfien, Mahagony, Kırfbaum und Zpern Zuche 
Dr Verkauf vorräthig, und Eönnen täglıch beichen 
werden. 
Auf der bekannten Mobilien «Niederlage in dem 
Haufe auf der Könıgfiraße den Zacobi Nr. 537 find außer 
ver fchiedenen neuen Wobilien U. f. mw. auch reich ?*r0g 
rirte Yufires und Cabinets Lampen wieder angekommen. 
Empfehlung mit Spielmaaren. 
Zudem id) nunmehr mein Lager von Spielfachen 
98llig complet und befonders dadurch verfchönert babe, 
da ıch dieyer Zayen tehr fhdne Sachen von den defen 
Fabriken erhalten, beftehend in vielen großen Stücken 
aum Vergnügen für Kinder, nad) dem neueften Sifdhmack 
ANgESOgENEL UND Nicht augejogener Gelenkpuppen, coms 
pler eingerichteten Küchen, Stuben, ganzen Häufern 
und Kuchen zum Yuf+ und Abbauen, Arbeitstäüchen, 
Comoden mır und obne Glasichränfen, ın unterhalten: 
den Gefelifchants und Korrofpielen, gunzen Yandfchafren 
und Schlöffern, Rumen und dergl. nıedlich gemachten 
Sacher mehr: (0 empfehle ıd) mic) einem gechtteR 
Pudlıko und meinen Leben Freunden hiermit befiens, 
mut Verführung der beflen Bedienung, 
D. 3. Firgau, am Markt, 
Daich gegenmärtig eın Ihönes Sortument piels 
waaren erhalten hube, morumnıer verfchiedne unserhaltene 
Cpiele, Seleutpuppen mu und obne Kleidung, lakırte 
Tobads, Thee, und Yrb itgkäftchen u. dergl. mehr: 
fo empfehle nuch damır zu möglich dılligen Preifen bes 
KHens, 4 SH W. Schiüter am Markre. 
Englifche fehr hibfch angezogen: Selenkpuppen, 
wie auch einige Spielfachen, In nuwdrigften Yreigen, ven 
S. D. Trotyhe am Murte, 
Ben Karl von Bahlen oben ın der Houkenfiraße: 
feine gefiempelte S pieifarten a Spiel 6 fl, frıfche Spißs 
murdeln und Champignons das Yorh 2 fl, feine (panis 
Ihe Silchof; Efenz von befter Gire urd wegen ibrer 
Daltbarkeir vorzüglich auf Meifen zu gebrauchen, das 
Fldrchehen zu 4 our. Wein 3 61, auch in verfiegelien 
ganien und halben Bour,, ferner feine Achte Havına 
Zıpar vos, beiter boffteinifcher Honig, ımgl. die bekaunz 
ten Medicamense des Herrn Doctor Heilung in Hamvurg, 
AN Ole DON CT, JeBF regierenden Ndm, Kaif. Muyeftät 
nd 11. allergnädigft privıLegirıe Menadifche berühmte 
lronaer Wunder Krou Efjenz a@las ı. fl, das Unzers 
fche weıße Pulver a Glas ı2 fl, Harlemwer Del ı Glag 
8 Bl, des Herrn Merneft Tropfen sum langen Yeren, in 
@läfern zu 8 81 und ı mE Wund und Sunder Bals 
fam a las 8 fl, Katboiıkou Yflafer und Salbe a Yorh 
580, und das bekanuse Hamdurger Pflaffeı a Xoth 461. 
Mır einem In Commiuynon erbaltenen Completen 
Lager moderner, im neueften Srychmad virfertigrer eifer: 
ner Deten, fo wıe eıferner Kanon Deten In ver rchieder 
ner Größe, emppebit fich zu mbgi.chft billigen Yırıfean 
MM € waber, in der oder Hüryirafz 
Recht fhdıre Vengcatelleı NRofinen, in Kıftely 
in der Gwckengießerftraße Nr, 230, 
    
  
KERNE 8
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.