Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

   
BE 
hiefigem Bericht „ab puena praechuß et perpet. flentit 
hicdard) vorgeladen. Ho:scendborf den 18. Jan 1805, 
Parrimonial s Gericht hiefelbf, 
Präclufivabfchied, 
YMuf Antrag des Marhskellermwirths Sponnagel 
ju Beisenburg, NMamıchs feiner Ehefrauen gebohrne 
Yilhrecht und des Grobichmidig YAlbrechr zu Boigens 
burg, werden nunmebhro alie diejenigen, welche fh mit 
ihren crmanigen Änfprüchen an einen verlohren gedans 
genen, Dan meiland Yandınarfhali von Bülow Iuh dato 
Bucow in terminu Anllhon. 1795, «n den Müllers 
gefellen Johann Jacob Miereke ausgeftellten Oblıgation 
Aber 350 Krhir. "NZ zu voll in terming edicıali den 
asien hıjus, nicht gemel.er, hiemit präcludirer, und 
ihnen in diefer Hinficht ein ewiges Stuillfchmeigen aufs 
erfegt. Mrd) wird gedachte verlohren gegangine Dris 
ginal Oblıgation Samir Torf ficirer und folk die einges 
Teichre vidimirte Ybfchtift derfelben, welche geberener 
”iußen mir dem Hofgerichts : Sieuck belegt worden, 
he Start .S DHriginalg gelten. Decretum 
„eburg, den I9tem Zanuar 1805. WEN 
Yate:burgifhes Hofgericht. 
Armenfachen. 
m 4. Febr. murden ung von Einem Armenfreiunde 
20 mE, 3} fl. augejandt, um folche an Norhleidende zu 
vertheulen, wofhr wır den Derbindlichfen Dank abfiats 
ten, Heltefien der SchiffersGefell{haft, 
Yucticnen, 
Montags den 18. Febr, , Bormittags präcife 
Tu Uhr, fol au biefiger Kanzelley Öffentlich an den 
Meifbietuden verkauft werden ı 
3) Der vor dem Hörtertbor b-findliche fogenäunte 
MbfatonerFurg und dag auf der Baftion bes 
fidlche Wachrhang; # 
2) Das Wachrhaug auf Baflion Teufelsort; 
3) Das Pulvermagazin auf Baftion Fiddel; 
4) Das Dinnen-Wachrbaus am Durathor. 
Und am Divallag den 19 Febr,, Vormittags 
gracife zr Ubr, im dem Getwdibe bey dır Dinnens 
QYache de. Div-thorg: 
Eine Pactben fehr gutes und eine Parthey altes 
MBauhoiz, und was fonft nod dafelbft vorräthig 
fryn mag. 
Sollte fein annehmlicher Both erfolgen, wird ein 
Auderveitiger Zeruum angefebt. 
Die Verkanfsbedingungen Werden In termino li- 
eitationis verlıfen, und Yreinaber Pönnen die Ges 
bAude jeden Mitzwochen und Sonnabend Nachmittag 
br.“ tigen, auch desfallg vorläufige Crhundigungen 
Lay dem hivfigen Deren Stadt: Baumeifter einziehen, 
Demolirungs : Commiffion, 
Sm Schütting beym Becken fol durch untenbe‘ 
' ten bezidigten Mekler verkauft werden ; 
ut Mittwoch den 6 Febr. Nachmittags 3 Uhr : 
Ein“ Kude in der Kıefan wifhen der *ıfhers und Ens 
« ‚„grübe belegen, Yı, 393. Darin definder id) auf 
  
RE EN 
der Diele ein heizbares Zimmer, hinten eine Kammer, 
ein Heiner Hofplapg und Boden. 8. GE. Kröger. 
Yım Monrage den 11. Febr, Nachmittags um 3 
MUbr: Ein vor menic ven nu gebaures fehr mos 
dernes Wohnhaus Sir. 579, In der Kbnigefiraße nicht 
weir von der IJacobitirche belegen. In Ddiefem Haufe 
befinden fühtjaufs der hellen Diele gaffenmärts zwen 
heizbate Zimmer, zugemachte Küche, Borrarhstammer 
uud Schlürnfiellen fürg SGejnde. In der Küche igeht 
eine Treppe nad) dem Keller. Im Allıyel ik ein langer 
heisbarer Saal; im.Dofe cın Warchheuf nebit mehreren 
Bequemlid;Eeiren. Zn der crfüch Ezage emme Galierie 
über die Diele, daneven ein Heines Zımmer, m Allıs 
gel 3mDen tap:zirte Heizbare Zimmer, und Hach der Gaffe 
ein ıchdner Saal uebft Nebenzimmer. Ku der zmenten 
Erage ach der Safe noch ein fehr guk eingerichteres 
Zimmer nebß vielen Kammern, die alle verfehloffen 
werden Fönnen. Nähere Nachricht errheilt 
X 6, Kıborr. 
Yın Sonnabend den 16: Zrdr_ Nachmittags um 
3 Uhr: Das ganıc Galiasıcuf, die Arau Aına Cathas 
tina genannt, groß cirın 60 oliyeeirche Yalen, geführt 
von Schfr, Hats Linrich Thiel, 10 mic e$ hıer gegens 
Mwärıig In der Trave liegt. Das Zuvenlarium darüber 
ift zu haben ben dem Schfr. Chicl, wie aud) ben 
3. EC. Krdaef. 
Am Donnerfiag den 21. Februar, Nachmittags 
um 4 Ubr: Sin großes auf dem Paradeplag an der Ete 
der PMaffenfiraße beiegenes Wohnhaus mit feiner Zubes 
hör: Silbiges enthält auf jeder Seite der hellen Diele 
3 Zimmer en suite upd hinten 2 Zimmer fämmtlich 
rapezirt und heizbarı ferner eine große heile Küche und 
Speifefammer , eine Gefindefiube und eine Kammer, 
Su der zwenten Erage ein fchöner größer Salon. u41d 
äwen Nedenzimmer , inggefammrt heizbar , wie auch 
avecy Sruben uud verfchtedene Kammern, zwen große 
adden mit niehreren Abrheilungen, Unter dem Haufe 
ein gemwolkter Keller, und rund um dem Haufe große 
Hoypaße, werauf Pferdeftälle, Wagenremife, .DHokzraumy 
Sefindekammernn und Kunfwafjer, Annod) ein geraus 
miges zum DBemwohnen eingerichtetes Nebengeväude an 
der Pfaffenfivaße, . 
mgleichen : 
$ 
Ein Wohnhaus im Fegefeuer, enthält auf der Diele 
eine Stube und Küche, oben eine Stube und große 
Kammer, (ehtere mir einem Kamin verfehen; eizzen Bos 
den, und unter dem Haufe einen Balkenfcler, 
dem Hofe ein Holzfchauer, SG. 3. Wendt: 
m Krentag den 1. März, REHLAHEE um 3 
Uhr: Ein Haus in der feinen Schmiedefttaße belegen, 
wor befind.ich: auf der Diele ein tapezirtes hırzbas 
reg Zimmer, hinter weichem die Zuküche; oben iu der 
erfien Erage eın tapezirter fhbner Saalı Und in der 
zwenteh Stage zwen geräumige Boden, Bor dem Saal 
ift feitmwärtg uDCh ein Schlafgemach, Ferner ift in dem 
Haufe ein Seitenflügel, mprin oben zıwven Schlatt immer 
und über denen nod) ein Boden; hinter dem Haufe ein 
Steinhof nebit einem Stall und einem Kelır. YAuc 
ift ben dem Haufe die Schmivde Gerechtigkeit, Fernere 
Nachricht giedt 6. £. Nordımann, 
Yım Dienftag den $. Mürz, Nachmittags um 
3 Uhr: Ein in fehr gutem Stande befindlıches Roths 
Brauhaus kub Nr. 89. ın der mittleren Fleifdhhauers 
firaße belegen Zu diefem Haufe befindet fi auf der 
Diele ein he:zbares Zunmer und darüder ein ähnliches® 
nebft einer Hangeifanuner; auf der Diele if eine helle 
Küche, und hinten ein Bierkeller; wie auch unter dem 
   
  
EEE 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.