Full text: Lübeckische Anzeigen 1805 (1805)

  
An Mirtwoch den 13. Mirz Nachmirtags 3 Uhr; 
Ein neues {(wönes Wohnhaus In der Dankmverrsgrube 
  
auf der Eefe der dunfein Quurüraße belegen,  Uicfes 
Daus har auf der helicu Ziele gaNEeNMWATIS CI MODELNCS 
heizbarıs ZUMuicr, 3ugeinachrte Alle ME einem Eleiuen 
Keller; mach Ohren el heizoares Zanıner nr Ausfhe 
uad) dem Jo, UND Der Nucergufle> Un der erfien Ziage 
nach vorne cin heiza.rr$ und cin Webeuzumner, Spotes 
und Yuzauftlamuuuaz a0 2 Diden, und um Hose ein 
BWaufayydaucr, Serner die vecanure In Der | 
rise belegene Sr! d 
     
   
   
abuıre ag Den Cu 
fiel, den vorhau.cnın 4 Duden und deu befonders 
PCrzeichueICR (-FArDJUTECN. lin! anır Diefen Far 
brit;@:uhuden, der daneben gelegene fope Und geräumige 
Spelher, der vorhe Huhu geinwug, ueblt den Dazu ger 
horigen und zur AAUNEC NO WCHLIGEN SCHUH 110 SU 
rergeuauden, Dirfelde hat 2 1chene Deden un Brands 
Mayıru, Auf DEM 420 € HE Cie Heuc Wurnpe , qud) bei 
AAuder fe.H eine zwucate Dannpe un der Sa0luee 
Zmgleihen sin uamluhen Lage: Cm Days in der 
duntelu Qucerfrage Nr, 5090, worin dh aut der Diele 
gafjenwärıs DefAnder: CU HELUALCS ZINN, 3UGeMACLE 
Xü.dc, Heiner Dojphüg 20, Das Duus har 2 Dodem, 
au dem aycn ein hezionves zımumer uud 2 Nebenkams 
mern. Die Fabrıte, Speiyer 20, Nud Aue In gutem 
Srapde und Fonncu räglıch Leichen werden, Die aus 
Kehmlıchen Bedingungen ccs Berkauss und fonfige näs 
here Muchricht If zu erfragen 0cy 
3. GE, Kröger 
Durch untenbenannten beeidigten Makler fol 
‚verkauft werden ; 
Yım D:enflag den 12. Fedr. Vormittag % Ubr, 
{n meinem Haufe, dis zur Aufräumung: Fine Darren 
mirn, Rofinen, einıge Kiel Cartharin- Pflaumen, feine 
zund mittel Perlgraupen, mweıße Sohnen, Cigarros, 
Schreibpupier, Cardemom in Päckel von ıc Pf., (dhdne 
‚feine Champignons, Anıcs, Fenchel 2C. 
3, OD. Henn, 
Um Mıtzwod) den 13, Febr. Nachmittags 3 Uhr, 
im Keller des Haufes Nr. 533 in der Kdnigieraße ben 
Se, Zacodi: Eine Parten Barcelonfcher Brandtwein, 
3. CE. Kröger, 
Um Donuerfage den 14. Febr, Bormuttags um 
Ubr, auf einem Boden des Holen » Raums: Sıne 
feine Darren befter Danjiger SEEN in bequemen Gas 
velingen. ngelbard & Henna. 
Yın Donnerfiag den 14, Febr , Bormitrags um 
zo Uhr, auf einem Boden des Haufes Nr. 191 In der 
Mırte der Beefergrube, hinunrergehend rechter Hand: 
Eine Heine Darten (dhoner weiffer RMıgaer Hafer, in bes 
quemen Cavelingen. Engelhard & Henna. 
am a den 14. San Vormitrags um 
To Uhr, auf einem Boden des Haufes in der Fıflhers 
grube Nr. 328: eıne Partey Danziger Waigen, in bes 
queinen Cavelingen, „Engelhard & Heyna, 
Um Donnerfiag den 14. Kedr. Dormittags um 
103 Uhr, in einem Haufe in der Breitenfrafe Nr, 708 ; 
Eine Eeine Dartey Mallagafche Sitronen, und einige 
Kiffen Perersburger Yıdhte, S £. Nordemann. 
. Um Freytag den 15. Bett. Vormittags 10 Lhr, 
auf einem Boden des le 1.567 in der Dankwerigs 
rube: Cine Darten ommer(der Hafer, in bequemen 
avelingen, Engelhard & Deyna, 
Mobilienauckion, 
Yın Sonnabend den 9, Februar, Nachmittag um 
  
   
z 
3 Uhr, merden auf dem Marfial zwey braune Wagens 
pferde A ) Zeh 
„Um Wontag den IN, Februar werden in een 
‚Haufe in der großen Schmietefraße, hinter St, Yerzıy 
Aausgeräth, Nlcwder, Kein, Beteen, Kupfer, Zum, 
Meflnas nei Sılderzeug verkauft, 
m Mıtcwmochen den 13. Aedruyar werden in einem 
Haufe auf der Stırucmühle, Morgens präcife 9 Ubr, 
Hausgeräth, Kleider, Lem, delfen, Kupfer, Zinn, 
Meilug, gume Wobilien, cine 8 Tage gehende Schlag: 
ubr, ein Srublwagen, eine Kuh, Gold und Sılder 
verkauft. 
m Donpyerfiag den 21, Fedr. u. f ZT. follen im 
dem befauuten Stergbdaufe in der Mönigliraße nahe ben 
Sacobı Kirche in Öffentlivder Uucıton vcrEaur werden ; 
Derfehisdene Modılıen von Zeuern Zvern und WRuhag. 
ol;, eine 8 Tage gehende Tielenuhr ın Wahag. Geo 
haule, cm Wabhag. Apıeselfchrauf, Theeryhe, € piel- 
nf, Speiferde, Dal eaur 2C., ein {(Tönes engl. Wis 
crofcop in Manag Xußen, verfchiedene em und 2fchlaf 
vıge Deitftellen init Umbäugen, und viele audre Sachen, 
Deruh. Dermebren, Aucssonariug. 
Auswärtige Yuckon, 
Den 13. Fevruar d, X, doll in Wisinar au 
Schiffergefellichatr cpeumlich u von EEE In 
N verfauft merden: Das bisher von dem per fioyvenen 
Schiffer Surf geführte Chalups Schiff, die Borficht, 
groß 323 Commerz, Yaften, im vorigen Kahre ganz uew 
verzimmert und mir volltändig gusem Suvenrarıp, wos 
von das Berzeichutg bey Herren Dan, Jacobi & Comp, 
einzufehen u. Dir Giraen®. ‚De8 Sirel; 
Das in der Gegend des Kirchhofes hiefelb& bes 
Tegene Wohnhaus des neulich veı N REDEN eis ers 
und Bäcters Hans Prabl, worin feir vielen Zahren 
Backeren, Brauer; und Brennerey nebfi Krugwirt ichaft 
mit vielem Erfolge berrieben in, foll nebf deucu dazu 
gehörigen Mebengeoauden, fo wie denen gefummrten Yan 
creyen des deluncıi, qm bevorfichenden 13, Mürzy 
als den Mirtwocen nad) dem Sonntage Keminicere, 
des NMachmirrags um 4 Uhr, aut hieflgeim Rurhhaufe 
dffentlid) dem Weiftbierenden verkaurt werden; das 
Maus c, p. wird auf Berlaugen rägkid) den Liebhaberw 
vorgezeigt; auch find die Kaufbediugungen adız Tage 
  
‚suvor im biefigen Stadrfecrerariare einzufehen, 
Oldesioe Den 4. Februar 1805, 
ürgermeifter und Nath hiefelbfk, 
- Verpachkung, 
. Die Königl. Nentefammer hat diefBerpachtun 
der in dem Yınze Nerhwifch belegenen Kor: Pe adern 
müble mir den dazu gehörigen Yändereyen auf 2 Zuhrer 
von Mayrag d, 3, an, verulgt, Da zu diefer Derdung 
uug der 25ße Februar, wird feyn der WMourag nad) dem 
nusage Duinquagu ma, auf dem KXouigl, Amrhaufe 
u AD Mn Angefegt worden; fo Fdunen die Padts 
(ebhaber fich alfo zu dem Ende am geduchten Tage, des 
Morgens um 10 Uhr, dafelbfk,einfuden und gewärtigen, 
daß dem Ze ORriernDEN unter deu ın termino zu vers 
Lefenden Condisionen, die auch vorher bey der Königl, 
Neshwijdher Aıntfiuve eingefehen werden Eönuen, vis 
auf höhere Senehinigung, der Zufchlag ertbeilt werde. 
Schließlich wir Angezeigt, Daß diejen;gen, wel» 
X auf diefes Bachsfkück zu Dieren gewilligr find, iLre 
ürgfchatsen 8 Tage wor der Liciration zur Unıei fu» 
0000 der hiefigen Amrpfktube zu produciren haben, 
igl, Nechwijcher MY be, den 3. Seen 4 5. 
. inc 6Ho 
  
FREENET *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.