Full text: Linz und seine Umgebungen

— 132 - 
es sich in'mehreren Zweigen des Gcwcrbsfleißes Ihätia. 
Ein noch in der Stadt gelegener Kupferhammer liefert 
Arbeiten aller Art, doch ist derjenige beträchtlicher/ 
welcher sich zu Lichtenegg befindet. Zu diesem, dem 
Grafen Pilati gehörigen, eine Viertelstunde von der 
Siadt entlegenen Orte, führt ein angenehmer Spazier- 
gang. Der Graf hat daselbst auch eine Tomback- und 
Mesjmgfabrik, von deren Fabrikaten sich zu Lim eine 
Niederlage befindet. 
Die privilegirte Kattunfabrik unter der Firma: Vo- 
gel und Sohne, wurde vor wenigen Jahren aus dem 
Worarlbergischen nach Wels verpflanzt, weil Herr Wo- 
gel, em geborner Schweizer, der sie bey Bregenz an- 
gelegt, seinen meisten Verschleiß nach den österreichi ¬ 
schen Staaten hatte, daher sich einen andern Platz in 
denselben wählte, nachdem das Worarlbergische an 
Bayern gelangte. Am Mühlbache, einem Canal von 
der Traun, ist diese Fabrik sehr bequem gelegen, und 
ovwJ?-U* ^"M'ichtet. Sie bleicht trocken, wascht mit 
Maschinen, und hat zur Appretur den noch nicht längst' 
erfundenen, wegen seiner Wohlfeilheit sehr zu empfeh¬ 
lenden Cylmder aus starkem Papier, welcher zwischen 
messingenen Walzen geht. Sie steht wegen der Aecht- 
m r.4!"rfr Farrin .'n Mtem Rufe, und vermehrt ihre 
Geschäfte fortichreitend. Die meisten darin arbeitenden 
Personen sind ebenfalls Schweizer. 
In der Stadt und der nächsten Gegend sind viele 
Wollenweber, welche ihre Waare nach Linz, Wien und 
Gratz liefern. Ermge wenige Einwohner beschäftigten 
sich vor mehreren Jahren mit der Seidenzncht, wozu 
«hnen Maulbeerbäume an der Auerspergischen Burg und 
,n einem Theile des Grabens das nöthige Futter liefer¬ 
ten. ^ Die Atem Bäume an der Burg sind zu einer in 
lo nordlichen Gegenden seltenen Größe gediehen. Da 
dieses beweis t, daß sie hier gut fortkommen, so wäre
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.