Full text: Linz und seine Umgebungen

— 163 — 
die ödksten Winkel des gebildeten Europa gezählt,wer- 
den, doch hat man ein Sprichwort: „wenn einer aus 
dem Himmel siele, müsse er nach Hallstadt fallen, weil 
man hier alles finde, was der Mensch bedarf." Wirk- 
lich hatte Hallstadt vormahls einen Ueberflnß von Fleisch, 
Wildbret und Fischen, seit aber, mit Ausnahme. des 
Holzes, alle anderen Lebensbedürfnisse aus dem Salz- 
kammergute in das übrige Inland ausgeführt werden 
dürfen, sind jene Artikel hoch im Preise gestiegen, da 
man sie auswärts theurer verkaufen kann. Fische wer- 
den selbst bis nach Wien gebracht. 
Im Salzkammergute fand ich auch eine Gewohnheit 
wieder, die ich schon in verschiedenen Gebirgsgegenden 
tras, nähmlich den Gebrauch, die Leute zugleich bey ih- 
rem Taufnahmen zu nennen, und diesen dem Zunah- 
men nachzusetzen. So z. B. wurde Leopold Pilz, cm 
wackerer Schiffmann, der mich nach Ebenste fuhr, Pilz 
Pold'l genannt, um ihn von anderen gleichen Rahmens 
zu unterscheiden. , .. 
Kröpfige und andere Mißgestaltete habe ich weniger 
gesehen, als ich nach etlichen Reisebeschreibungen vcr- 
mnthete, die meisten tras ich in Hallstadt, wo als Haupt- 
Ursache mitwirken mag, daß man Knaben und Mädchen 
jchon in einem Alter zum Rudern braucht, wo diese 
nicht leichte Arbeit sie heftig anstrengt. Auf einem zwey- 
ruderigen Schiffe, in welchem ich von Hallstadt fuhr, 
arbeitete an dem einen Ruder ein etwa vierzehnjähriges 
Mädchen. Die Halsmuskeln der Kleinen wurden durch 
die Arbeit so angespannt, und traten so stark heraus, 
daß wahrscheinlich ihr Hals, welcher einen sehr wohl- 
gebildeten Kops trug, in Kurzem durch einen oder etliche 
Kröpfe verunstaltet werden wird. Außer diesem wirklich 
feinen Gesichte habe ich kaum noch zwey oder drey hübsche 
unter der gemeinen Volksclasse in Hallstadt gesehen, ob
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.