Full text: Linz und seine Umgebungen

- 65 — 
fernteren Umgebungen von Linz die interessantesten de- 
finden. 
Die Straßen erleichtern und befördern die Verbin» 
dung der Menschen und den Austausch der Natur- und 
Knnstproducte, vermehren die Verhältnisse, die den 
Personen- und Waarenverkehr betreffen, und entwickeln 
überhaupt ein kräftiges Mittel der Cultur und Civili- 
sation. Sind die besonderen und allgemeinen Wirkun» 
gen der Landstraßen so segensvoll für die Wohlfahrt ei- 
nes Landes; so gilt dieß gewiß in einem weit höheren 
Grade von den Eisenbahnen, auf welcher jedweder Aus- 
tausch bey weitem schneller möglich ist, und auf welcher 
mit derselben Kraft viel mehr Last fortgeschafft werden 
kann. Sie wirken für den Armen und Reichen, für 
den Erzeuger und Verbraucher gleich nützlich und wohl» 
thätig. Einer solchen Bahn erfreuet sich auch Linz, und 
dieß wohl um so mehr, da sie die erste auf dem Fest- 
lande ist. 
Im Jahre 1824 ertheilte Se. Majestät weiland 
Kaiser Franz I. dem Herrn Franz Ritter von G e r st- 
ner ein ausschließendes Privilegium, und im Jahre 
1825 vereinigte er sich mit einer Privatgesellschaft zur 
Ausführung dieser Unternehmung. Unter seiner unmit¬ 
telbaren Leitung wurde die Bahn von Budweis bis 
Leopoldschlag beendigt und eröffnet. Von Leo- 
poldschlag bis Lest leitete den Bau der Herr Ritter 
von Mitis, und von Lest bis Linz und Gmunden 
Mathias Schönerer, der sie im vorigen Jahre 
1826 vollendete, und den 1. August mit allgemeinem 
Beysalle eröffnete. Obwohl die Construction dieser 
Bahn der englischen nachsteht; so werden doch nicht al- 
lein Sachverständige, sondern auch Unkundige von der 
soliden Bauart und Reinheit derselben freudig über- 
rafcht. Die Fahrt geschieht vermittelst Pserde; und 
man fährt weit schneller, billiger und unterhaltender,
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.