Full text: Linz und seine Umgebungen

- 73 — 
hören lassen , wird zuweilen ein sehr mäßiges Entree 
gefordert. 
Die gewöhnlichen Unterhaltungen der Linzer sind 
vielfältig dieselben, wie in allen Städten von ungefähr 
gleicher Größe. 
Wohl wird auch hier gespielt, doch außer den Kaffeh« 
Häusern nicht viel, und in den besuchtesten Gasthäusern 
und Gärten findet man oft 100 und mehrere Personen, 
ohne eine einzige Spielpartie.zu treffen. Man spricht, 
unterhält sich mit Neuigkeiten des Tages und der Stadt, 
oder, wiewohl seltener, aus dem weiten Felde der Po- 
litik, über deren Gegenstände in Oesterreich so unver- 
hohlen gesprochen wird, als in irgend einem andern 
Staate aus dem festen Lande von Europa. Man scherzt, 
und schöpft hierzu aus der Weinflasche bessere Laune; 
denn in den meisten größern öffentlichen Gesellschaften 
sieht man selten etwas anderes als Wein trinken, ob- 
schon Ober--Oesterreich kein Weinland ist, und im All- 
gemeinen weit mehr Bier verbraucht. Auch dieses wird 
an mehreren öffentlichen Orten getrunken, doch gewöhn¬ 
lich beschließt man mit Wein. So hat das Bestehen der 
Eisenbahn auf die Vergnügungen, auf die heitere Laune 
und auf das gesellschaftliche Leben der Linzer einen un¬ 
verkennbar mächtigen Einfluß. An Sonn- und Feyer- 
tagen und selbst oft an Wochentagen sieht man ganze 
Coterien auf mehreren Wägen in der freudigsten Stim- 
mung nach dem nahen St. Magdalena, Zizlau, Neu- 
bau, Wels ic. dahin rollen, und sich dort im geselligen 
Vereine zu unterhalten und zu ergetzen. 
Nähere Erklärung über die Abfahrt und die An- 
kunft der Wägen nach und von den verschiedenen Orten 
und die Bestimmung über die zu leistende Zahlung ent- 
hält die beygesstgte Tabelle. 
Die Linzer haben es mit ihren übrigen Landsleuten 
gemein, zu ihrer Flasche Wein gern eine Jause zu sich 
4
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.