Full text: Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen

in der unbefangensten und naivsten Weise durcheinander 
geworfen werden, namentlich findet sich die Form des 
antiken Opferaltares und des Dreifusses in der mannig­ 
faltigsten Weise in der christlichen Kleinkunst verwendet 
und durch Sphinxe, Amorinen, Tritonen und Delphine 
geschmückt, die sich in bester Harmonie mit geflügelten 
Engelsgestalten, Heiligen-Figuren und anderen christlich 
Fig. 64. Thürklopfer aus Bologna. 
(Kunsth. Bg.) 
tendenziösen Symbolen befinden. (Fig. 62.) So erhalten 
Candelaberständer nicht selten an ihren Ecken Widder­ 
köpfe, eine Kunstform, die offenbar den klassischen Altären 
entnommen ist, welche aber hier angewendet wird, ohne 
an den ursprünglichen oder gegenwärtigen Zweck der 
Form zu denken.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.