Full text: Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen

102 
ist der Barockstil, der sich in der Wiedergabe des mensch­ 
lichen Körpers vom zierlich Coquetten bis fratzenhaft 
Verzerrten bewegte. Als Beispiel mag beiliegend abge­ 
bildeter Kopf (Fig. 67) aus Schloss Decouen in Frank­ 
reich dienen, dieser hat ebenfalls eine ähnliche selbst­ 
ständige Stellung wie das Medusenhaupt, wenn auch nicht 
die grosse mythische Bedeutung, er ist aber immerhin 
an einem architektonisch ausgezeichneten Ort angebracht. 
Fig. 67. Kopf von Schloss Decouen. 
(Raguenet.) 
dabei ist er ebenfalls eine Fratze, wie das ältere Medusen­ 
haupt, nur in modern vollendeter Form, bei welcher der 
Künstler sowohl das Material als auch den Gegenstand 
vollkommen beherrschte. 
Zugleich sehen wir, dass sich der Anfang und das 
Ende grösser Culturperioden die Hand reichen, indem 
sie sich in der Unnatur begegnen. Dies darf uns 
nicht wundern, denn der Kreislauf aller Dinge ist ein
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.