Full text: Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen

189 
Röcken, Stühlen, Grabsteinen, Wänden, Decken u. s. w. 
Das animalische Element spielt bei denselben eine hervor­ 
ragende Rolle, die Thiere kommen sowohl im Wappen 
selbst vor als auch ausserhalb desselben, auf dem Helme 
sitzend als Helmzier. Als Wappenthiere findet man alle in 
Europa lebende Thiergattungen verwendet, weitaus am 
beliebtesten aber war der Löwe und der Adler, dieselben 
erscheinen streng stilisiert, ihre Formgestaltung unterliegt 
einer eigenen Wissenschaft, der Heraldik, vollkommen ge­ 
stattet und häufig vorkommend ist dabei die Verdoppelung 
einzelner Glieder, namentlich der Köpfe und Schwänze. 
Neben den ganzen Thieren finden sich sowohl im Wappen 
selbst, als auch als Helmzier einzelne animalische 
Elemente vor, so z. B. Adlerflügel, Stierhörner, Pfauen­ 
federn, Hirschgeweihe u. s. w. (Fig. 131.)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.