Full text: Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen

198 
der Bogenwinkel (Fig. 137 und 138); die Figuren sind dann 
meist sehr plastisch gehalten und pflegen den ihnen enge zuge­ 
messenen Raum möglichst auszufüllen. Schöne Bogenzwickel­ 
figuren sind selten anzutreffen, es ist sehr schwer die 
eigentümliche Gestalt des Zwickels mit menschlichen 
Figuren, welche eine natürliche und ungezwungene Haltung 
Fig. 137. Fries von der Bibliothek von S. Marco zu Venedig. 
(Nach Photographie.) 
aufzuweisen haben, auszufüllen und dabei den ganzen Raum des 
Zwickels zu bedecken, ohne sogenannte „Löcher“ zu bilden. 
Was die Höhe des Reliefs anbelangt, wird sich der 
schaffende Bildhauer hier im Allgemeinen mehr vor einem 
zu flachen Relief zu hüten haben, als vor zu kräftiger 
Plastik, die meisten Palastbauten werden gerade an dieser 
Stelle ein ziemlich derbes Relief vertragen. Doch werden
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.